Avatar profile square

StullenAndi

2662

#
Oh Gott Fortuna!

Hier in der Stadt ist eine Euphorie wie noch nie. noch immer alles in rot-weiß, jeder holt sich ne Dauerkarte und dann holen die sich vielleicht die Katze im Sack...

Ich drücke mal die Daumen, dass der tuna dat verschont bleibt
#
Was hat das mit der Eintracht zu tun? Mundstuhl?
...komische Veranstaltung...

Naja wers mag
#
@MS-DOS
Natürlich können wir unsere Mannschaft bedingungslos untersützen. Haben wir die letzen 10 Jahre wohl wie kaum eine andere Fanszene in D gemacht...nur was hat dat jetzt mit dem Spruchband der Hamburger zu tun?
#
@MS-DOS
Was soll der Verweis auf Hamburg? Passt ja mal gar net. Die spielen um Meisterschaft, Pokal und UEFA-Cup. Dazu können die noch im Nordderby ihren größten Feind (na gut mit St. Pauli) rauskegeln. Die haben eine Euphorie bis zum geht nicht mehr. Das die allgemeine Stimmung insb. bezogen auf Mannschaft und Trainer ne ganz andere ist, ist ja wohl klar...
#
@Bonner23
Danke, so hätte ich es auch geschrieben. Jeder hat das Recht seine Meinung bzgl. Funkel kund zu tun. Mein Gott, dann kommt halt noch das Wort Hool drin vor. Ist ja schlimm...Sind auch Fans der Eintracht und standen/stehen sicherlich schon länger hinter dem Verein wie einige der Forumler hier. Das war ein Spruchband...nicht mehr und nicht weniger. Wenn ihr alle den Ultras ans Bein pissen wollt, sagt es denen doch persönlich. Gab doch z.B. das Frühschobbe am Samstag, ist ne ideale Gelegenheit...gewesen.

Ich hoffe einfach die Saison geht vorbei und nächstes Jahr besinnen wir uns wieder auf Zusammenhalt. Nachdem ich gestern bei Fortuna war, wird mir  nochmal bewusst, wie wichtig dieser ist. Ein 2tes Bremen, diesmal für Heim und Auswärtsfans...
#
@slugs
Was sind echte Eintrachtler?
#
Dieses ewige "ihr könnt keine Eintracht-Fans sein" geht mir so auf die Nerven, auch und insb. von alten "Foren-Hasen". Das ist für mich pure Arroganz. Nur weil es Leute gibt, die nicht hinter Funkel stehen und ihren Unmut ausdrücken. Zumal ich ehrlich gesagt nur vor dem Spiel diese Rufe laut wahrgenommen habe. Ansonsten war die Unterstützung in der ersten Halbzeit sehr spielbezogen, wenig Dauersupport, vielmehr "Eintracht" und "Kämpfen und Siegen" Rufe. Was ist daran denn nun schon wieder falsch? Das einzige Mal, wo ich die Untersützung in dieser Saison als deplatziert und kontraproduktiv empfand, war das Karlsruhe-Spiel.

Die erste Halbzeit war in meinen Augen nix, da täuscht auch kein 1:0 kurz vor der Halbzeit hinweg. Für mich sah das alles ziemlich lustlos aus gegen in der ersten Halbzeit sehr schwache Gladbacher. Und wenn dann Unmut aufkommt, kann man das insb. vor dem Hintergrund des Auftritts in München nachvollziehen. Es war ein verdammt wichtiges Spiel gestern. Lieber so als sich schweigend seinem Schicksal ergeben. Von daher waren die Abstiegskampf-Rufe zur 30 Min auch passend.

Im Übrigen bin ich weder Funkel-Hasser, noch rufe ich Funkel-raus, noch Pfeife ich die Spieler aus.

Naja wichtig ist eh nur, dass wir jetzt hoffentlich durch sind...

Nichts für Ungut
Jan
#
gucke zwar den dreck net, aber wer hat den ernsthaft erwartet, dass da über unsere Eintracht gesprochen wird?

Wir sind objektiv gesehen (zusammen mit Hannover), der wahrscheinlich langweiligste Bundesligaclub und nicht erst seit dieser Saison. Wer hat den ernsthaft Lust über die Eintracht zu diskutieren?
#
Ich bekomme gerade richtig Angst bzgl 50+1. Hoeness wird jetzt umso vehementer seine Forderungen durchsetzen wollen, die Blöd und der restliche Schmock wird folgen und dann ist es eh schon gegessen.

Wenn das passiert, ist der Fussball genauso tot, wie in England oder Spanien. Naja habe ich wengistens mehr Freizeit

Ps: Ist natürlich übetrieben...hoffe ich
#
@Jubler
Es geht hier nicht darum, ob man die Bayern mag. Ich glaube hier gibt es kaum einen der Sympathien für diesen CLub empfindet. Aber die Art und Weise, wie die Tore vom VFL gefeiert wurden, war peinlich. Der Torjubel hatte fast die Lautstärke von unserem 1:1. Wenn ich dann noch den "Nicht"-Jubel beim Stuttgart-Tore sehe (also eher net), dann kann man sich schon fragen, ob die Leute wegen der Eintracht da sind? Es geht immer noch um den Klassenerhalt!!!!

Wenn es um nix mehr geht, dann kann ich es ja verstehen, aber nicht in unserer Situation.

Gruss
Jan
#
@monk und Enkhaamer und Threaderöffner
Danke! Ich habe mich in dieser Saison noch nie so für die eigenen Fans geschämt. Das Tor von Stuttgart hat keine Reaktion hervorgerufen, aber beo Toren von Wolfsburg!!! feiern als wenn wir Meister wären...Peinlich!

Danke an die Ultras, die direkt nach den Toren "Alles ausser Frankfurt ist sch..." angestimmt haben. Hat die Hälfte des Stadions leider net verstanden

Gruss Jan
Ps: Das einzig miese an den schönem Tag
#
Wie gibts keine Pho im Stadion? Viel wichtiger: Was ist mit moto, bum bum, opium, heroin, kokain, marihuna?  

Grueße ins Land von Onkel Ho
#
Spiel war seit endlich mal wieder richtig gut. Weiter so! Nur der Auftritt von Kweuke war, sagen wir es mal so, "seltsam".

Top: Die Anzahl an mitgereisten Frankfurtern. Hoffentlich lag es net nur an nem Haken für einen neuen Ground

Stimmung bis zum 1:1 wirklich gut, wenn auch unkoordiniert. Danach leider fast nix mehr. Von daher kann ich shinji Meinung durchaus teilen. Das fehlen der UF wirkt sich spürbar aus.

Rückfahrt wie so oft auf dem Weg zurück vom Rheinstadion...beschi**en.

Wie es auf der Bolkerstr. war, kann ich leider net sagen. Wahscheinlich wie immer: Stimmung wie am Ballermann

Viele Grüße aus Düsseldorf
Jan
#
@MS-DOS
Nur ne kleine Anmerkung: Kann man nicht bitte dieses elendige alle Ultras sind 16, Kiddies etc. lassen?
1. Es gibt wohl genügend Ultras, die die 30 Jahre Grenze längst überschritten haben
2. Spielt das Alter eines Fans keine Rolle...
Danke!
#
Peinlich! Wie man den Hass einzelner Leute auf die UF durch die Zeilen rauslesen kann. Das ist Kindergarten! Ob pro oder contra Streik ist mir wurscht. Jeder hat seine (nachvollziehbaren) Argumente, aber ein bisserl Stil sollte jeder haben. Zum Glück entspricht dies nicht dem Stimmungsbild in der Fanszene. Wenn der Streik vorbei ist, werden all die Leute, die jetzt hier groß rumposaunen, wieder leise sein...ach ja stimmt...das liegt dann an den Liedern der Ultras. Ich vergaß


@NX01K
Danke für die vielen guten Beiträge in den letzten Wochen.  Du bringst meine Gedanke so schön zu (digitalem) Papier
#
@Endless
Gehts noch?

Er hat beim Abbau einer Choreo für den verstorbenen Alfred Pfaff geholfen! Hauptsache mal wieder die Moralkeule rausholen können. Passend!

Wieso schreiben eigentlich immer Leute etwas zum Thema Fans/Fankultur, die mit selbiger nichts anfangen können?!

Viele Grüße
Jan
#
Breezer schrieb:
Ich hatte es einem argent. Freund vor ca. 1-2 Wochen erzählt, ob das stimmt dass Maradonna gemunkelt wird. Er hat mich ausgelacht und gemeint, Maradonna will kein Fussball Fan in Argentinien, weil er so eine Skandalnudel ist und so extrem ist. Er sei in den Augen der Fans eine Witzfigur wenn auch begnadeter Fussballer. Und jetzt is er´s doch    


Ich glaube nicht, dass Maradona in Argentinien als Witzfigur angesehen wird. Wenn ich es richtig einschätze, ist Maradona für die Argentinier eine Art Gott und geniesst einen Status, den sonst keinem anderen Sportler weltweit zuteil wird.
Maradona ist sicherlich kein "Kind von Traurigkeit", aber immerhin der vielleicht beste Fussballer aller Zeiten. Das er von der FIFA regelmäßig ausgeschlossen wird, liegt meiner Meinung nach daran, dass er in die klinisch reine Kuschelfifa nicht reinpasst. Da ist ein Pele geeigneter. Trotzdem finde ich es krass, wie er Fussball auch als Fan liebt.

Ich denke die Argentinier wollen ihn nicht, weil er in "seiner Verfassung"  als Trainer ungeeignet ist und sowohl dem arg. Fussball als auch ihm selber mehr schadet als hilft.
#
schusch schrieb:
schusch schrieb:


(Mir, der sich auf sein 15-jähriges Serie A-Jubiläum bei Fiorentina-Bologna freut...)


Des war ja mal nix.

Freudestrahlend dort in die Ticketbude gestürmt, nixe, Signore.

"Nur für Dauerkarteninhaber".

Das CASMS, (Comitato di analisi per la sicurezza delle manifestazioni sportive, Komittee für die Analyse der Sicherheit bei Sportveranstaltungen, so was gibt es da jetzt),  hat dieses Spiel auf "riskant" gesetzt. Statt 40.000 waren dann eben nur die 25.000 Dauerkarteninhaber da.

Dieses Komittee entscheidet etwa zwei Wochen vor einem Spiel über die Sicherheitslage der ersten vier Ligen und verhängt dann Auflagen. So auch in diesem Falle. Am gleichen Tag hat der Correire dello Sport geschrieben, dass seit 115 Spielen nichts passiert ist, aber dennoch weiter streng Auflagen verhängt werden.

Der Sicherheitsfanatiker wird natürlich sagen: "Eben darum. Das ist Prävention!". Bis in alle Ewigkeit.

Am gleichen Wochenende fand nach sieben Jahren wieder das Derby Livorno-Pisa statt. Zugegeben, das ist ein Risiko-Spiel. Die beiden Städte hassen sich seit Jahrhunderten abgrundtief, und das ist eine Untertreibung. Aber das wäre das Derby schlechthin gewesen. Das Spiel beschäftigt normal die ganze westliche Toskana.

Auch nur Dauerkarteninhaber zugelassen.

Aber diesmal ist etwas bemerkenswertes passiert:

Die Ultras von Pisa haben ein Transparent gemacht "Ohne Farben, ohne Emotionen, Gegen die Repression" und es zu Fuß an die Stadtgrenze von Livorno getragen. Dort warteten die Ultras von Livorno, es wurd sich gegen aller tradierten Gewohnheiten nicht aufs Maul gehaun, und die haben das Transparent übernommen, durch die Stadt ins Stadion getragen, dort aufgehängt und haben dann die Kurve wieder verlassen.

Es waren ca. 4.000 Zuschauer bei diesem Spiel live dabei.

Die Fußballvereine, zumindest diejenigen, die Geld haben, sehen nun folgenden Ausweg: Zuschauerfreundliche Stadien. Wie im Falle der Fiorentina ist damit ein "Eurodisney" (wörtlich!) des Fußballs gemeint. Ein Erlebnispark für die ganze Familie, weit außerhalb der Stadt, Einkaufszentrum, Hotel, Videospiele, Schnickschnack.

http://www.gazzetta.it/gallery/Calcio/vuoto.shtml?2008/09_Settembre/fiorentina/01&1

(Man wird bemerken, dass das ganze Gelände wie ein Fisch geformt ist, das sein gestalterisches Motiv, betont der Architekt. Mir ist neu, dass Florenz am Meer liegt. Die Form einer Bistecca hätte aus meiner Sicht mehr lokalen Bezug geboten).

Ich war dann bei Siena-Sampdoria, dem Langweiler schlechthin *schnarch* vor 9.000. Kein Risikospiel, aber immer schön Perso vorgezeigt, der dann mit meinem Ticket verglichen wurde.

Es ist wirklich nicht mehr so wie früher.


Der Protest der Fans aus Livorno und Pisa ist so ziemlich das beeindruckendste, was ich im Zusammenhang mit Fanprotesten gelesen habe. Sehr schöne Aktion! Fand diese denn auch in den ital. Medien Zuspruch? Bzw. wie war die Reaktion der Öffentlichkeit? Gab es überhaupt eine?

VG
Jan
#
@a.saftsack
Das war glaube ich das Beste, was ich bis jetzt im Forum gelesen haben. Ausdrucken und ueber das Bett haengen!!!
Wirklich in allen Punkten 100% konform. Danke fuer diesen bewegenden Beitrag, der sich mit meinen Gedanken und Gefuehlen deckt!!!

Gruss
Jan
#
Das kann man so pauschal nicht sagen. Ist einfach ne Generationsfrage.

Für mich persönlich Uwe Bein. Er war der Grund, weswegen ich Eintracht-Fan geworden bin. Alleine dafür werde ich ihm immer dankbar sein, mir die Liebe zur Eintracht geschenkt zu haben.

Größter Halbzeitkünstler: Z. Pejovic oder wie der Kollege hieß. Wahnsinnstechnik mit nem unglaublichen Körpergefühl...flink und null Hüftsteif.