Splash
Profile square

Xbuerger

2935

#
Vorab : Das ist eine , in meinen Augen , notwendige Sache , diese Ehe für alle. Jetzt ist es aber so , dass die Konservativen das nicht wollen können. Das ist ihr Recht ,ist eben eine konservative Position. Merkel war das bewusst.
Nun wirft sie das um , aus wahltaktischen Gründen , gegen einen grossen Teil der eigenen Leute. Das ist bemerkenswert : Der sind die Überzeugungen der Partei in der sie da ist völlig Banane. Wiederwahl ist wichtiger.Die sieht ein  Wählerpotential.  Das ist Populismus , nichts anderes. Wofür steht die eigentlich ? Wer ist die ? Wem ist die loyal ,ausser sich selbst ?

Für die gilt : Es gibt keine Überzeugungen , nur Umstände ( von wem ist das ? ).
#
da die merkel ja ziemlich angegrünt ist, seit dem atomausstieg, kann man bestimmt auch im grünen-thread kurz über sie sprechen...

spätestens seit ihrem "wir schaffen das" ist es mir ja relativ egal, in welcher partei die kanzlerin mitglied ist. der atomausstieg war noch populismus, die flüchtlingspolitik hingegen haltung.
klar, sie macht für den machterhalt schon seit langem politik gegen ihre stammklientel. aber ganz pragmatisch finde ich es besser, eine cdu-regierung macht politik gegen - statt für ihre stammwählerschaft.

wenn sie jetzt noch kauder und seehofer zur hanf-legalisierung bringt, wähl ich sie vlt auch mal
#
Für diese Transfers braucht man kein Scouting sondern nur genügend Geld. Den Job hätte jeder von uns machen können. Wahrscheinlich arbeitet man beim HSV mit transfermarkt.de.
#
die machen das noch old-school mit dem kicker-sonderheft...
#
Ja könnte man machen.
Aber Ich bin nicht so die Protestwählerin. Wenn ich wählen gehe (und dass man wählen darf, sollte uns allen bewusst sein, ist ein echtes Privileg) dann will ich auch was "Richtiges" wählen.
Die PARTEI, bei allem Respekt... ich weiß nicht. Obwohl der Somuncu schon gute Ansichten hat, keine Frage.

Eigentlich will ich genau das was im SPD-Programm drin steht. Allein, ich frage mich wieso mir die SPD verspricht sich um Dinge zu kümmern die in den letzten Jahren so gar nicht angegangen wurden. Wohlgemerkt war diese Partei in 15 der letzten 19 Jahre in Regierungsverantwortung.

Und wenn ich dann noch Nahles, Oppermann und Co. sehe. Och nööö!

Andererseits sträubt sich in mir alles mein Kreuz bei der Fleich gewordenen Raute zu machen. Gleiches gilt für die FDP. Bei den Grünen finde ich die Ansätze ja Klasse. Umweltachutz, Ausbau der Erneuerbaren und Atomausstieg: find ich alles Super und Wichtig. Aber dieses Führungspersonal dort: O Grusel, o grusel.

Die Linke ist mir einfach zu weltfremd und ansonsten fällt mir einfahc keine wählbare Alternative ein.
#
ich hab mich ja offen gesagt im nachhinein geärgert, aus vermeintlichen vernunftgründen sonneborn nicht ins EP gewählt zu haben. seine 1. "amts"handlung, die offenlegung seiner monatlichen bezüge, haben mich nämlich schwer beeindruckt.

ansonsten bekommt man ja den eindruck, dass es den meisten dieser tage so wie dir geht. GroKo will ja wohl hoffentlich niemand mehr, den alten sozen wünsche ich zumindest - analog zu hsv oder vfb - einfach mal einen abstieg zur kader- und strukturerneuerung, und schwupps steht man vor der alternative, entweder schäuble mit welchem kreuz auch immer zu einfluss zu verhelfen , oder fundamentalopposition mit wagenknecht zu unterstützen.

wobei ich ja deren parteitagsrede gar nicht so aufregend fand, wie von den medien dargestellt.

@werner:
sinken die werte für die afd denn wirklich proportional? rein psychologisch kann ich mir gut vorstellen, dass sich deren "haste braune schei.e am fuß, haste braune schei.e am fuß"-lauf exponenziert...
#
Also ich finde nicht, dass AR-Mitglieder sich, selbst auf etwaige Nachfrage hin, zwangsläufig zu dem Gesundheitszustand eines Spielers und dem Kenntnisstand des Vorstands und der sportlichen Leitung nun unbedingt äußern müssen.

Wie kommt es eigentlich zu solch einer,  jetzt mal unterstellten persönlichen Pressenachfrage.
Wenn ich einem echten Job nachgehen würde, dann könnten mich Lolek und Bolek mal hintenrum heben, wenn sie mich im Büro anrufen würden, um mich mal eben zwischendurch nach irgendjemands Humpelknöchelchen auszuquetschen.

Hier meint man ja fast gerade, es wäre täglich eine Stunde Audienz.
Tatsächlich ist es aber doch wohl eher so, dass der ein oder andere bisweilen "Frag mich! Frag mich..." hechelt.
#
Misanthrop schrieb:
Wie kommt es eigentlich zu solch einer,  jetzt mal unterstellten persönlichen Pressenachfrage.


"tach herr streubing, heinrich hier von der FAZ. haben sie einen kurzen moment? ich bekomm meine seite gerade nicht voll. sagen sie mal, dass mit dem meier ist doch schon merkwürdig, oder?"
#
Xbuerger schrieb:

can you hear me now?

Bei mir hat's etwas gedauert.
War aber auch ein kniffliges Buchstabenspiel.
#
hier im partybullenkiez macht das jede grundschule so.

aber genug OT:

ordonez mag zwar konditionelle probs gehabt haben, deshalb war auch mal n wackler dabei - aber mmn hat er deutlich mehr potential, als zb hector. obs auf dauer für die stammIV langen wird, muss man mal abwarten, aber die befürchtungen der FR teile ich auch nicht...
#
Du bist es!
#
can you hear me now?
#
maobit schrieb:

Ich würde mich übrigens freuen, wenn die Beteiligten das Geschehene mannhaft besprechen und dann voller Überzeugung gemeinsam in die neue Saison gehen. Ich denke auch hier ist nichts eindeutig schwarz oder weiß, die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen.


Das ging jetzt aber schnell.
#
dachte gerade beim lesen, dass der bobic ja gehörigen respekt vor dir haben muss.

zurecht
#
Gibts den was neues zu Alex Meier? Heute ist ja ein PK!
#
#
jedenfalls haben die Medien "ihr" Sommerloch Thema bekommen und saugen gerne jeden Kommentar dazu auf.
#
Tafelberg schrieb:

jedenfalls haben die Medien "ihr" Sommerloch Thema bekommen und saugen gerne jeden Kommentar dazu auf.

naja, sie saugen nicht jeden kommentar dazu auf, sondern greifen aktiv zum hörer und fragen nach.

und im sommerloch muss halt jeder ahnungsloser herhalten, denn anders kann man sich die offensichtlichen widersprüche zwischen der chronologie der fnp und den antworten von streubing in der faz ja auch nicht erklären...
#
Knapp drei Monate vor der Wahl und nach den Koalitionsverhandlungen in den Bundesländern, die im Mai gewählt haben, sollte der Zeitpunkt für diesen Thread gekommen sein.

Gleich vorweg: Bitte sachlich diskutieren, ohne größere Polemik usw. , Ihr wisst ja Bescheid.

Ergebnis 2013

CDU/CSU: 41,5
SPD: 25,7
Linke: 8,6
Grüne: 8,4
FDP: 4,8
AfD: 4,7
Piraten: 2,2
NPD: 1,3
FW: 1,0
Rest: 1,8

Spitzenkandidaten 2017

Union: Merkel (amtierende Kanzlerin)
SPD: Schulz
Linke: Bartsch / Wagenknecht
Grüne: Göring-Eckardt / Özdemir
FDP: Lindner
AfD: Gauland / Weidel

Weitere Parteien werden wohl nicht in den Bundestag einziehen, wer gerne möchte, dass Tierschutzpartei etc. hier auch noch aufgelistet werden, soll die Informationen posten, ich editiere es hinein. Das gilt auch für alle anderen Belange.

Wahlprogramme

Da mache ich einfach einen Link:

https://bundestagswahl-2017.com/parteien/

Dort stehen ein Großteil der Programme verlinkt.

TV-Duelle

Am Sonntag, dem 3. September, kommt es zum TV-Duell zwischen Merkel und Schulz (2 x 45 Minuten).
Am Donnerstag, dem 21. September, stehen sich in einem TV-Duell die Spitzenkandidaten aller im Bundestag vertretenen Parteien sowie der AfD und der FDP, gegenüber.

Wahlumfragen

Eine von mir zusammengestellte Entwicklung seit der BTW 2013 im Durchschnitt der 6 Umfrage-Institute, die bei wahlrecht.de auch zusammengefasst wurden (GMS, INSA, Infratest, Fg. Wahlen, Forsa, Emnid).

http://fs5.directupload.net/images/170617/ssbttzyt.jpg

Nach dem Ende des Schulz-Hypes hat sich alles wieder ziemlich auf dem Niveau vom Herbst 2015 eingerenkt.

Sicher ist wohl in meinen Augen jetzt schon:

- Merkel bleibt Kanzlerin, die Union wird die stärkste Kraft
- Die FDP zieht wieder in den Bundestag ein, die AfD erstmals, es wird einen Sechs-Fraktionen-Bundestag geben.
- Es wird diesmal wohl keine prozentualen Veränderungen im zweistelligen Bereich bei einzelnen Parteien geben. Es ist durchaus möglich, dass die Veränderungen alle unter 3-4 % liegen.

Unsicher ist in meinen Augen noch:

- Kann die SPD den Abwärtstrend noch stoppen und zumindest über dem 2013er-Ergebnis landen?
- Kann die FDP den Aufwärtstrend beibehalten und ein hohes einstelliges Ergebnis (evtl. auch zweistellig) anpeilen?
- Rutschen die Grünen noch in Richtung der Fünfprozent-Hürde?
- Wer wird drittstärkste Partei im Parlament?
- Wie hoch wird die Wahlbeteiligung (laut Prognosen kann man derzeit von ca. 73-77 % ausgehen, was etwas mehr wäre als 2013)?

Und vor allem die alles entscheidende Frage: Für welche Koalitionen reicht es? Vielleicht sogar für schwarz-gelb? Ist Jamaika eine Option? Oder gibt es doch wieder eine GroKo?
#
SGE_Werner schrieb:

Weitere Parteien werden wohl nicht in den Bundestag einziehen, wer gerne möchte, dass Tierschutzpartei etc. hier auch noch aufgelistet werden, soll die Informationen posten, ich editiere es hinein.

Die Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative, die auch im EP vertreten ist, hat einen Kanzlerkandidaten nominiert. Dieser ist Direktkandidat im bisherigen Ströbele-Land.

http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2017/01/serdar-somuncu-direktmandat-bundestagswahl-berlin-die-partei.html

Serdar Somuncu hofft auf Direktmandat in Kreuzberg

#
Naja, was die Choreo letztendlich gekostet hat, ist im Prinzip wurscht, solange ich's nicht bezahlen muss.
Und es geht ja auch um die Sache an sich, die ja unbezahlbar ist.

Aber es wesentlich günstiger als 150.000 zu bekommen, traue ich mir schon zu.

http://www.supporters-art.com/Folienfahnen-75x50cm
==> Mit 0,30 EUR ziemlich gut geschätzt, Mwst. kommt noch hinzu.

Und 25.000 EUR für die Blockfahne ist auch mehr als realistisch, weil ich glaube mal gelesen zu haben, dass sowas um den Dreh die größte Blockfahne Europas bei Dynamo Dresden, die um das ganze Stadion ging, gekostet hat.

Bleiben die T-Shirts. Zwischen Halbfinale und Finale war leider nicht so viel Zeit, diese in China herstellen zu lassen und mit Seefracht zu transportieren. Da kriegst du die Dinger bedruckt (!) für ca. 40-60 Cent pro Stück hergestellt.
Ich hab selbst schon Textilien per Seefracht aus China importiert. Bei der Kürze wäre Luftfracht in Frage gekommen, bei 20.000 Shirts wäre das auch nicht kostenintensiv gewesen. Plus Verzollung plus Einfuhrumsatzsteuer und so ein paar kleinen Nebenposten auf der Rechnung bleibst du bei günstigen Angeboten immer noch bei unter einem 1 EUR pro Shirt, vor allem bei der Abnahmemenge.
Wenn's Fruit of the Loom für 2,50 EUR herstellte, dann hätten die schon gut dran verdient.

Raggamuffin schrieb:

Na Prima, wenn du das alles günstiger machen kannst.
Damit ist der Organisator der nächsten choreo gefunden.


Ja gern, wir können ja auf Provisionsbasis arbeiten. Für jeden Euro, den ich von 150.000 EUR bei gleicher Leistung einspare, 10%.
#
ist dir das nicht peinlich? *asking for a friend*