Profile square

Dortelweil-Adler

34118

#
seventh_son schrieb:  


MrBoccia schrieb:  


Brady schrieb:
p.s. Zum letzten gelesenen Beitrag Funktion geht nicht. Kommt zwar auf dir richtige Seite, aber man muss von ganz oben runter scrollen


ich vermute, dass klappt nicht, wenn es gelöschte Beiträge gibt. Dann kommt der yum-Abakus durcheinander.


Um welchen Thread handelt es sich denn?


@Brady: Deine Fehlerbeschreibung bzgl. weißer Seite bitte wie im Thread beschrieben an new-media@eintrachtfrankfurt.de

  1. um alle threads.
  2. new media darf gern mal in diesen Thread schauen.
#
Brady schrieb:  


seventh_son schrieb:  


MrBoccia schrieb:  


Brady schrieb:
p.s. Zum letzten gelesenen Beitrag Funktion geht nicht. Kommt zwar auf dir richtige Seite, aber man muss von ganz oben runter scrollen


ich vermute, dass klappt nicht, wenn es gelöschte Beiträge gibt. Dann kommt der yum-Abakus durcheinander.


Um welchen Thread handelt es sich denn?


@Brady: Deine Fehlerbeschreibung bzgl. weißer Seite bitte wie im Thread beschrieben an new-media@eintrachtfrankfurt.de


um alle threads.
new media darf gern mal in diesen Thread schauen.

Insbesondere deshalb, weil behauptet wurde, dass es sich um eine ganz bestimmte Kombination von Gerät, Betriebssystem und Anbieter handle, wenn ich mich recht entsinne. Jetzt haben wir schon zwei verschiedene Geräte und auch zwei verschiedene Betriebssysteme, denn es gab seitdem ein update.
Ich behaupte also auch hier einfach mal, dass dieser E-Mail-Vorschlag der Vertuschung dienen soll, dass alles viel schlimmer ist als angenommen.

DA
#
Falls mit sso singhle sign-on gemeint sein sollte, muss ich nur den Kopf schütteln. Im Allgemeinen versteht die IT-Welt darunter, dass man sich einmal einloggt und dann automatisch in alle anderen Systeme eingeloggt ist. Sollte tatsächlich jemand bei yum der Ansicht sein, sso bedeutet, dass man nur an einem Gerät eingeloggt sein darf?
Unabhängig davon. Es muss scheißegal sein, mit welchem Gerät oder Browser man sich anmeldet. Irgendwo hat jemand irgendwas ein erzwungenes Ausloggen reinprogrammiert und das muss raus. Herumgedoktore und Gesuche warum das extern sein kann sind nicht zielführend. Es ist intern zu gucken, was programmiert ist. Dazu benötigt man überhaupt keine Infos.

DA
#
Dortelweil-Adler schrieb:

Falls mit sso singhle sign-on gemeint sein sollte, muss ich nur den Kopf schütteln. Im Allgemeinen versteht die IT-Welt darunter, dass man sich einmal einloggt und dann automatisch in alle anderen Systeme eingeloggt ist. Sollte tatsächlich jemand bei yum der Ansicht sein, sso bedeutet, dass man nur an einem Gerät eingeloggt sein darf?
Unabhängig davon. Es muss scheißegal sein, mit welchem Gerät oder Browser man sich anmeldet. Irgendwo hat jemand irgendwas ein erzwungenes Ausloggen reinprogrammiert und das muss raus. Herumgedoktore und Gesuche warum das extern sein kann sind nicht zielführend. Es ist intern zu gucken, was programmiert ist. Dazu benötigt man überhaupt keine Infos.


DA

Nochmal zum sso zurückzukommen. Da ist völliger Bödsinn programmiert worden. Bums. Aus.
Ich wurde sowohl am Montag als auch gestern ausgeloggt obwohl ich nicht woanders angemeldet war. Gestern Abend war ich über die Adler App drin (dort hatte ich dann das weiße-Seite-Problem (iPhone5, iOS 9.2.1, Telekom über LTE), loggte ich mich ein und als ich heute morgen an den PC kam konnte ich hier munter Beiträge schreiben. Stunden später dann unmotiviertes Ausloggen.

DA
#
MrBoccia schrieb:

in der Netiquette kann gerne alles mögliche stehen. Wenn es geltendem Recht widerspricht, dann ist der Satz aber den Speicherplatz nicht wert, den er verschwendet. Ist wie mit AGB's, da steht auch gerne Zeugs drinnen, das juristisch nicht haltbar ist.

Das ist korrekt.

@prothurk, Das Eintracht Forum ist ein öffentliches Forum und kann daher nicht Regeln in der Nettiquette aufstellen, die geltender Gesetzeslage oder Rechtsprechung widersprechen. Das ist wie im Stadion, bei öffentlichen Veranstaltungen kann der Hausherr keinesfalls machen, was er will.

Hier ist der "Streit" allerdings akademisch, das das Hamburger OLG den Fall als bisher höchstes Gericht bereits entschieden hat.

Die Veröffentlichung von PN ist nicht erlaubt.

http://www.lhr-law.de/magazin/private-facebook-nachrichten-durfen-nicht-veroffentlicht-werden

Wie das aber bei einer inhaltlichen Wiedergabe mit eigenen Worten aussähe, weiß ich nicht und habe ich auch keine Lust zu überprüfen.
#
Das ist falsch CE. Ein Gericht hat in einer Einzelfallentscheidung geurteilt, dass es verboten ist, WENN DIE PERSÖNLICHKEITSRECHTE VERLETZT werden. Das dürfte in aller Regel nicht der Fall sein.
Und schon gar nicht dann, wenn der Verfasser nicht genannt wird, was der Mod dessen Name nicht genannt werden darf auch vollkommen richtig erkannt hat.

DA
#
Tiefenrausch schrieb:

Tja..was nicht passt, wird passend gemacht..
Das Verbot der Veröffentlichung von PNs ist ja wohl ein Witz.


Ich mach mir die Welt widewidewiesiemirgefällt...

Das P in der Abkürzung PN ist ja eigentlich selbsterklärend und wenn Deine persönliche Nachricht von jemandem Anderen entgegen Deinem Willen weitergeleitet würde, würdest Du das doch auch nicht wollen, oder? Normalerweise hält man sich an solche Dinge. Ist vielleicht altmodisch, aber ich finde das hat mit gegenseitigem Respekt und Anstand zu tun. Bislang war das nicht klar geregelt und dies führt ja dann zu Diskussionen und Unstimmigkeiten. Damit es zukünftig eine einheitliche Linie gibt, wurde dies nun auch in der Netiquette für jeden gleich und für jeden nachvollziehbar mit aufgenommen. Die Netiquette dient ja u.a. dazu, dass man hier in diesem Forum vernünftig und respektvoll miteinander umgeht. Macht doch Sinn, oder?
#
prothurk schrieb:  


Tiefenrausch schrieb:
Tja..was nicht passt, wird passend gemacht..
Das Verbot der Veröffentlichung von PNs ist ja wohl ein Witz.


Ich mach mir die Welt widewidewiesiemirgefällt...


Das P in der Abkürzung PN ist ja eigentlich selbsterklärend und wenn Deine persönliche Nachricht von jemandem Anderen entgegen Deinem Willen weitergeleitet würde, würdest Du das doch auch nicht wollen, oder? Normalerweise hält man sich an solche Dinge. Ist vielleicht altmodisch, aber ich finde das hat mit gegenseitigem Respekt und Anstand zu tun. (...) Macht doch Sinn, oder?

Nein das macht keinen Sinn und zeugt lediglich von einer antiquierten und völlig realitätsfremden Auffassung. Nochmal, für ganz Doofe, ich schreibe auch ganz langsam, damit es auch Moderatoren verstehen: Der Empfänger einer Information, egal auf welchem Wege er sie erlangt, wird ihr Eigentümer. Und er kann damit machen was er will (es sei denn er beeinträchtigt damit die Persönlichkeitsrechte des anderen - das kann aber nur ein Gericht entscheiden).

Es wird euch überraschen, aber es gibt einen anderen Weg: Man schaltet einfach das Hirn ein, bevor man eine PN schreibt. Und schreibt sensitive Dinge nur an Leute, denn man auch vertraut - auch dahingehend, dass sie wissen, was sie tun, wenn sie es veröffentlichen. Oder noch besser: Man hält sich an die Wahrheit. Das "P" in "PN" hat übrigens nach herrschender Meinung (außerhalb dieses Forums) in erster Linie was damit zu tun, wie die Nachricht transportiert wird - nämlich dass sie nicht vom Dienstanbieter - in diesem Fall EIntracht Frankfurt und ihre ehrenamtlichen Handlanger - gelesen werden kann: Das wäre nämlich tatsächlich ein Verstoß gegen das Telekommunikationsgesetz.

Der einzige plausible Grund für diese Netiquettenänderung ist, dass Dinge vertuscht werden sollen. Punkt. Willkommen in Nordkorea.

Hoch leben die Moderatoren.

Bekomme ich evtl. Antwort auf gestellte Fragen oder wird  wieder versucht, die Diskussion auf Nebenkriegsschauplätze zu hieven?

DA
#
Wieviel Accounts habt ihr seit gestern gelöscht?
#
Je nachdem was das für ein User ist wird der Wunsch lustigerweise ignoriert.

DA
#
Da die Netiquette ja dahingehend abgeändert worden ist, dass man

a) keine PNs mehr veröffentlichen darf (wobei mich hier abgesehen von der rechtlichen Grundlage interessieren würde, wie man das kontrollieren will und andererseits, wie weit man da gehen will, nur Zitate oder auch die Wiedergabe des Inhalts in eigenen Worten) und

b) seine Meinung in all den Fällen nicht mehr frei äußern darf, wenn sie zufällig mit der Meinung von gesperrten Nutzern übereinstimmt (auch hier, wie will man das eigentlich kontrollieren oder nimmt man dann einfach bei Sperrung eines unliebsamen Users gleich alle seine Kumpels mit in gewahrsam?)

und das Ganze ja ganz offensichtliche und allen geneigten und interessierten Usern bekannte Gründe hat, beispielsweise den, gewisse Mods davor zu schützen, womöglich die Wahrheit über gewisse PNs oder Sperrungen oder Löschungen sagen zu müssen

würde mich interessieren, wer eigentlich diese Änderung verantwortlich ist.

Es wird ja wohl kaum so sein, dass Moderatoren das selbstständig ändern können. Ich muss also baw davon ausgehen, dass das unsägliche Verhalten für das unter anderem ich ermahnt wurde (ohne dass ein Vergehen gegen die Netiquette bestanden hat, was wiederum unsäglich ist) nachträglich durch höhere Stelle legitimiert worden ist? Dass also die neue vielgepriesene Ebene der Kommunikation so aussieht, dass User ohne ersichtlichen Grund gemaßregelt werden dürfen und wenn sie das anprangern, der rechtliche Rahmen dafür nachträglich geschaffen wird?

Ich weiß selbstverständlich, dass ich auf diese Frage keine Antwort bekommen werde, aber ich weiß, dass sich das auch andere fragen. Hoffentlich ist keiner von denen gesperrt oder hat mir das per PN geschrieben, denn sonst habe ich jetzt gegen die Netiquette verstoßen.

DA
#
Die Frage ist offenbar rhetorischer Natur, da er ja auch vorher schon nicht kommuniziert hat.
Zumindest nicht mit dem Pöbel.

DA
#
Das ist nicht euer Ernst, dass ihr diesen Beitrag gelöscht habt von Schranzdingens?
Seid ihr jetzt komplett von allen guten Geistern verlassen?

DA
#
Hallo erstmal, liebe Mods
Euch zuerst mal einen großen Dank für Eure ehrenamtliche Arbeit. Ohne Euch wäre das Forum sicher schon öfter in die Wildwestzone abgerutscht.

Ja, ich akzeptiere herzlich gern die Netiquette und würde mich freuen, wenn die dort aufgelisteten Maßnahmen gegen Trolle auf wirklich konsequent eingesetzt werden. Eine Einführung einer Gelben und Roten Karte wäre doch passend.

Es nervt wirklich manchmal sehr, wenn sich hier drei oder zehn Ungeschliffene seitenlang gegenseitig mit sinnlosen Zeug beposten. All jenen möchte ich gerne mal einen lebensnahen Ratschlag geben: Schreibt doch in unser Forum keine Sätze mehr rein, die ihr nicht auch einem 2,10m großen und breiten, ja vielleicht etwas angetrunkenen Boxer in Eurer Stammkneipe ins Gesicht sagen würdet. Das ist oft ein guter Maßstab für den Sprachgebrauch.

Ansonsten habe ich nicht den Eindruck, dass hier nicht jede Meinung vorgetragen werden durfte, und als lupenreiner Demokrat werde ich auch immer dafür einstehen, dass jeder seine Meinung sagen darf. Es wäre nur im Sinne der Diskussionskultur schön, wenn man persönliche Überzeugungen auch vernünftig argumentiert und durch (möglichst nicht erfundene) Fakten unterlegt.

Ich teile zwar keine Begeisterung über die Wochensperre, hoffe aber trotzdem, dass der gewünschte Effekt eintritt und sich der eine oder andere in Sachen persönliche Beleidigungen und haltlose Unterstellungen gegen andere Forumsteilnehmer oder nicht anwesende Dritte wie Spieler, Trainer oder Mitarbeiter des Vereins eines besseren Stils befleißigt. Das heißt nicht, dass hier jeder aus seiner Mördergrube ein Herz machen muss, aber man kann seine schlechte Meinung auch ohne Entgleisungen vortragen.

Ich hab das Forum vermisst und freue mich, dass wir jetzt wieder (fast) ungeschützten Verbalverkehr miteinander haben dürfen. Und ich freue mich über jeden, der das Forum mit seinen Ansichten und Argumenten bereichert. Und ansonsten: immer an der 2,10 m großen Boxer denken.

Auf eine großartige Saison - auf dem Platz und im Forum!
#
philadlerist schrieb:

Ja, ich akzeptiere herzlich gern die Netiquette und würde mich freuen, wenn die dort aufgelisteten Maßnahmen gegen Trolle auf wirklich konsequent eingesetzt werden. Eine Einführung einer Gelben und Roten Karte wäre doch passend.

Die gab es mal. Wei jemand, wann die verschwunden wurden?

DA
#
Zunächst einmal schließe ich mich allem, außer dem von Flyer gesagten über diese Schließung vollumfänglich an.

Diese sogenannte Stellungnahme ist eine Bankrotterklärung. Aber das ist ja auch anders nicht zu erwarten, wird sie schließlich von denjenigen verantwortet, die für das Dilemma hauptverantwortlich sind. Diejenigen, die wochenlang die Rotweindiskussion stehen ließen. Diejenigen, die glauben, sie entscheiden, was eine Beleidigung und Ehrverletzung ist. Diejenigen, die nicht in der Lage sind irgendein Unterforum sauber zu moderieren. Diejenigen, die frech lügen und um das nicht publik werden zu lassen, jetzt sogar die Netiquette ändern. Diejenigen, die sich ins Höschen machen, wenn sich zwei Kumpels "Depp" nennen, aber die Nazihetze der AfD-Jünger ungefiltert durchlaufen lassen. Diejenigen, die ohne jegliches Fingerspitzengefühl und gesunden Menschenverstand wie viermotorige Wildsäue durchwischen und nicht merken, dass sie die User längst mit rauswischen und das Forum an die Wand gefahren haben.

Jeder einzelne Mod, der nach dieser Aktion nicht zurücktritt und obiges Geschreibsel mitverantwortet, bestätigt, dass alles, was vor der Schließung abfällig über sie/ ihn gesagt wurde stimmt. Es ist eine Schande, was ihr aus diesem Forum gemacht habt. Schämt euch.

DA
#
Nun ja. mal abgesehen von der angeblichen und offensichtlich unzureichenden Testerei. Und auch abgesehen davon, dass es bei maxdome, netflix und amazon, wahrscheinlich überall, außer bei eintracht.tv wurscht ist auf wie vielen Geräten ich mir was angucke, ist es falsch programmiert und seit 6 Monaten irreparabel.
Und was macht man da in einem normalen Unternehmen?

a) man feuert jemanden
b) man repariert es
c) man kündigt dem Anbieter
d) a)-c)

DA
#
Eben
#
das ausloggproblem ist aus meiner sicht, auch eins dieser schwer nachvollziehbaren probleme.

ich habe seit ewigkeiten damit keine probleme mehr, es sei denn ich logge mich über ein anderes gerät ein. dann fliege ich natürlich aufgrund des sso raus. aber ich vermute, das meinst du nicht.

wie schon bei anderen problemen, werden hier ein paar mehr infos benötigt, wie betriebssystem, browser, wie oft und wann es dir passiert (gibt es vielleicht irgendwelche regelmässigkeiten).

ansonsten ist es bei diesen nicht zuverlässig reproduzierbaren fehlern schwer was zu machen.
#
Falls mit sso singhle sign-on gemeint sein sollte, muss ich nur den Kopf schütteln. Im Allgemeinen versteht die IT-Welt darunter, dass man sich einmal einloggt und dann automatisch in alle anderen Systeme eingeloggt ist. Sollte tatsächlich jemand bei yum der Ansicht sein, sso bedeutet, dass man nur an einem Gerät eingeloggt sein darf?
Unabhängig davon. Es muss scheißegal sein, mit welchem Gerät oder Browser man sich anmeldet. Irgendwo hat jemand irgendwas ein erzwungenes Ausloggen reinprogrammiert und das muss raus. Herumgedoktore und Gesuche warum das extern sein kann sind nicht zielführend. Es ist intern zu gucken, was programmiert ist. Dazu benötigt man überhaupt keine Infos.

DA
#
Hauptsache, man wird mit schöner Regelmäßigkeit ausgeloggt.

DA
#
Ihr könntet auch einfach mal den einen oder anderen rechten Propagandisten sperren. Weil er, Moment, ich muss nachgucken, in der letzten Zeit nur durch Provokation, Polemik, Spammen also Trollerei aufgefallen ist.
Das ist ja neuerdings eine gängige Begründung und zwar sogar ohne vorherige Ermahnung.

DA
#
kreuzbuerger schrieb:

@ DA: lieber formal auf adlerist beziehen... :augenroll:


aber @prothurk (und letztlich an alle mods), ich nehm jetzt mal bewusst die arrogante rolle des ex-mod ein:

Muss man denn arrogant sein als ex Mod oder überhaupt?

man kann es sich verdammt einfach machen, und hier nur eine einzelmeinung mit antwort zu sehen. das allerdings heimst dir zurecht den vorwurf der scheuklappen ein. du wirst nicht umher kommen fest zu stellen, dass dieses zitat zuletzt die debatte geprägt und einen mind. A4 langen text eines mitbegünders und ex-mod hervor gerufen hat.
der, wie es mir scheint, hier nur unwesentlich passiver ist, als ich - nur einfacher ex-mod.

Ich verstehe den Vorwurf der Scheuklappen nicht so ganz. Beziehst Du Dich auf den Beitrag von Andy, den ich zum Zeitpunkt Deines Posts noch nicht beantwortet hatte? Dann lass Dir erklären, dass ich am Wochenende nur kurz online sein konnte und mir der sehr ausführliche und inhaltsschwere Beitrag von Andy zu wichtig war, als kurz und knapp ein paar Zeilen mit dem Smartphone zu posten. Ja, die Kommunikation ist sicherlich verbesserungswürdig und -fähig. Aber manchmal ist es keine Ignoranz, sondern hat das eben ganz pragmatische Gründe. Eine schnellere Antwort wäre natürlich besser gewesen, aber so konnte ich wenigstens nochmal drüber schlafen. Hilft auch manchmal beim Reflektieren, jedenfalls mir.

warum meinst du, habe ich das zitat hervor geholt?
und warum meinst du, war es andy und mir wichtig, an diesem punkt stellung zu beziehen? und warum hab ich die frühere funktion erwähnt? und verweise zugleich noch auf einen anderen ex-kollegen, der wegen genau des angesprochenen zitats sich hier quasi auch nicht mehr blicken lässt!

Ich finde das es möglich sein muss, dass man jemanden nicht leiden kann. Man kann ihm auch absprechen ein guter Mod zu sein und man kann auch Kritik äußern, wenn man etwas denn konstruktiv Kritisieren möchte. Eigentlich muss man das sogar in einem funktionierendem Forum. Und Niemand ist fehlerfrei, das streite ich überhaupt nicht ab. Aber in welcher Form hier schon seit Anbeginn der Moderationstätigkeit gegen diesen Menschen agiert wird, das erfüllt in meinen Augen alle Merkmale des Mobbings. Da geht es gerne mal unter die Gürtellinie und man wird persönlich beleidigend.  Das geht in meinen Augen gar nicht und diejenigen, die hier Dinge wie "Krähenschießen" usw. posten, die sinken in meiner Achtung schon sehr tief.>

es geht um emotionale verbundenheit. aktuell ist es mir eigentlich ziemlich scheißegal, wie das hier so läuft. die infos, die ich mir hier ziehe, bekomme ich auch genauso gut woanders und die plattform hier bietet mir kaum mehrwert. eine forensperre beispielsweise würde schlichtweg ins leere laufen. aber es war trotzdem traurig zu hören, dass z.b. mein altes kinderzeltlager nach knapp 60 jahren laufzeit jetzt seit 2 jahren nicht mehr statt findet. dort habe ich genauso wie hier 15 Jahre lang zeit verbracht.

Ja, die Zeiten ändern sich, die User und deren Einstellung auch. Wurde schon einige Male thematisiert und heutzutage ist man eben schnell mal mit 2, 3 Sätzen fertig, wo man früher sich die Zeit zum Lesen, Verstehen, mit Argumenten darauf antworten, genommen hat. Mir fallen da einige Stammuser ein, die das früher einmal gut konnten und sich seit einiger Zeit wohl diese Tugend nicht mehr -zumindest hier- anwenden möchten. Das ist schade, denn unser schönes Forum braucht diese User und ich möchte gerne, wie alle derzeit aktiven Mods, das wir hier wieder zu mehr Miteinander kommen. Von meiner Seite aus will ich gerne versuchen, jedwede -konstruktive- Kritik ernst zu nehmen und mich mit dem Kritisierenden konstruktiv auseinanderzusetzen. Was mit mir nicht zu machen sein wird ist Mobbing. In keiner Form, gegen Niemand, niemals, nie! Es gibt nichts perfideres als wenn eine Masse in Bewegung kommt und es gegen einen Menschen zur Sache geht. Dagegen werde ich angehen, so lange wie ich als Moderator hier etwas tun kann. Egal ob es einen Mod oder einen User betrifft, dahinter steht immer ein Mensch! Die Worte die manch einer im Willkommensthread des betreffenden Mods gepostet hat, die kann jeder heute noch nachlesen. Das Klima wurde von Einigen von Anfang an negativ beeinflusst und das zieht sich wie ein roter Faden durch die letzten Jahre.

also, wenn ich mir eine mafia-analogie erlauben darf: derzeit wird nicht nur auf der straße alles platt geballert, sondern auch die ruhestandspaten aus las vegas raus geschossen.

Dazu hab ich keine Lust. Wir alle nicht. Wir möchten ein funktionsfähiges und kommunikatives Forum haben für ALLE User. Gegenseitiger Respekt gehört dazu.

in manchen kulturen legt man wert auf das urteil des "elder statesman". das heißt nicht zwingend, dass man diesem dann auch folgen muss. aber wenn ihr den karren schon gegen die wand fahrt, sagt später nicht, es hätte euch keiner gewarnt.

Ich nehme das gerne auf und konstruktive Kritik von ehemaligen Mods, langjährigen Stammgästen und erfahrenen Diskutanten sind mir immer Willkommen. Also ich glaube ich habe eine solche Kritik auch nie abgebügelt oder arrogant ignoriert. Das läge mir fern und ich weiß, dass das Usus ist im Moderatorenteam. Ein blödes Anpöbeln gehört allerdings nicht dazu. Aber das versteht sich von selbst.

und nein, das hier ist nicht als allgemeines mod-bashing gedacht. die meisten kann ich gar nicht beurteilen. und die, die ich schätze, wissen das auch. aber ganz offensichtlich gibt es massive probleme. und für diese seid ihr als gruppe verantwortlich. und ganz offensichtlich gibt es massive probleme in der kommunikation einer einzelnen mit einer usergruppe, die sich selbst als überdurchschnittlich engagiert sieht, und sich einer langen vergangenheit erfreut hat. und das sind weit mehr, als ein paar ex-mods...

Siehe meine vorherige Meinung zum Thema Mobbing verbunden mit der Bitte, Kritik konstruktiv zu äußern und die persönlichen Anfeindungen und Beleidigungen zu unterlassen. Das geht gar nicht!

...und es wäre ein großer fehler, diese gruppe als biertrinkende pöbelfans ab zu tun.

Auch hier ein letzter Satz, der besser so nie geschrieben worden wäre! Du suggerierst nämlich, das irgendwer in der Moderation diese beleidigende Äußerung getätigt hat oder das jemand in unserem Team diese Einstellung teilt. Das weise ich entschieden zurück und ich möchte das mal exemplarisch dafür nehmen, wie man trotz vieler Ansatzpunkte einen konstruktiven Dialog zu führen, auf einmal emotional wieder Richtung Null gekickt wird. Muss doch nicht sein, oder?
#
prothurk schrieb:

Ich verstehe den Vorwurf der Scheuklappen nicht so ganz. Beziehst Du Dich auf den Beitrag von Andy, den ich zum Zeitpunkt Deines Posts noch nicht beantwortet hatte? Dann lass Dir erklären, dass ich am Wochenende nur kurz online sein konnte und mir der sehr ausführliche und inhaltsschwere Beitrag von Andy zu wichtig war, als kurz und

Du verstehst die Metapher "Scheuklappe" nicht? Nämlich, dass man nicht links und rechts guckt bzw in dem Fall nicht guckt mit was oder wem man es zu tun hat? Verstehst Du "Tunnelblick"?
Damit haben wir eins der Hauptprobleme eindrucksvoll bestätigt: Die Moderatoren verstehen ihr Volk nicht.

prothurk schrieb:

Auch hier ein letzter Satz, der besser so nie geschrieben worden wäre! Du suggerierst nämlich, das irgendwer in der Moderation diese beleidigende Äußerung getätigt hat oder das jemand in unserem Team diese Einstellung teilt. Das weise ich entschieden zurück und ich möchte das mal exemplarisch dafür nehmen, wie man trotz vieler Ansatzpunkte einen konstruktiven Dialog zu führen, auf einmal emotional wieder Richtung Null gekickt wird. Muss doch nicht sein, oder?

Und Du glaubst wirklich, dass das keine arrogante, massregelnde Einlassung ist? Jemanden, der Dir eigentlich helfen will gegenüber? Und Du glaubst wirklich, dass Du damit eine vernünftitgen Dialog befeuerst?

Es ist alles noch viel schlimmer, als ich dachte. Denn Du bist der einzige, der imho überhaupt noch einen Schuß Pulver taugt. Und bevor auch diese Metapher wieder falsch verstanden wird: Nein, ich möchte keinen von Euch erschießen.

Das war mein letzter Beitrag zu dem Thema. Macht was ihr wollt. Ich bin raus. Dieses Forum in seiner ursprünglichen Form ist tot. Dies&Das und Suche&Biete können noch eine Weile von Nutzen sein.

DA
#
Bin gespannt. Danke

DA
#
Dortelweil-Adler schrieb:

Bin gespannt. Danke

Das Danke nehme ich zurück. Das kann unmöglich Dein Ernst sein. Vor allem das mit der Krähe. Was habt ihr denn erwartet, wenn ihr eine derart beliebte Person zum Mod macht? Da hättet ihr auch gleich Knueller oder Dough nehmen können.

Unfähig und obendrein noch betriebsblind. Tolle Mischung. Im Grunde bestätigst Du Andys Beitrag.

Ach ja, und selbstverständlich erwarte ich eine andere Behandlung, wenn ich hier in 10 oder 15 Jahre 20000 oder 50000 Beiträge geschrieben habe. Genau wie Du das bei Deinem Friseur oder Metzger erwartest. Wir, die Andys, die Kreuzbuergers, die Bradys, die HeinzGruendels, die Boccias aber auch die ZoLos und Zeuse, Tani, pipapos und Eintrachtgrenzenlos und wie sie alle heißen und alle die hier ungenannt bleiben weil sie gar nicht mehr da sind haben das Forum zum größten Vereinsforum gemacht und haben es einfach nicht nötig sich von irgendwelchen Rotznasen oder Quereinsteigern von oben herab abfertigen zu lassen.

Leckt mich erstmal am Ar.sch.

DA

PS: Und stormfather, erspar dir deine speichelleckende Hilfsmoderatorenantwort. Die liest sowieso keiner, der noch alle Tassen im Schrank hat. Dich hat mit Sicherheit jeder auf ignore.
#
Wie alt ist der denn? Ich denke es ist nicht ganz unwichtig ob wir hier innerhalb der Garantie/ Gewährleistung sind?

DA
#
Bin gespannt. Danke

DA
#
Hat jemand eine Ahnung auf was prothurk da antwortet? Naja immerhin zeigt es dass hier mitgelesen wird.

Möchte eventuell mal irgend jemand auf die konkret gestellten Fragen eingehen oder wenigstens auf Andys konstruktiven Beitrag? Nicht? Dann macht mal schön so weiter.

DA