Avatar profile square

JohanCruyff

4908

#
Hütter muss endlich wieder auf Fußballspieler statt Defensivspieler setzen und unser Erfolgsmodell anwenden und nicht vor lauter Respekt immer defensiver denken. Bringt doch nichts. Eindrucksvoller als heute kann man das nicht sehen.
#
cm47 schrieb:

Die liegengelassenen Punkte gegen die Puppen und Hertha könnten uns jetzt möglicherweise fehlen....

Diese angeblich liegen gelassenen Punkte nerven mich einfach nur. Sicher sind das Spiele die man gewinnen kann und wahrscheinlich sogar sollte. Aber bis zu dem Spiel gegen die Puppen sind wir in der Rückrunde ganz ordentlich durch die Liga gepflügt und haben sicher mehr als diese 5 verlorenen Punkte aus den beiden Spielen hier und da auch unerwartet geholt.
Wären die beiden Spiele irgendwann am Anfang der Runde gewesen oder irgendwo in der Serie von 6 Siegen zwischendrin, würden die beiden Spiele gar nicht so thematisiert.

Und Pflichtsiege sind das eh keine, weil es in der Bundesliga für fast keinen Verein Pflichtsiege gibt. Da kann halt jeder Verein jederzeit jeden schlagen, da hängt es oft nur an Kleinigkeiten wie das Pendel dann ausschlägt.
#
Basaltkopp schrieb:

cm47 schrieb:

Die liegengelassenen Punkte gegen die Puppen und Hertha könnten uns jetzt möglicherweise fehlen....

Diese angeblich liegen gelassenen Punkte nerven mich einfach nur. Sicher sind das Spiele die man gewinnen kann und wahrscheinlich sogar sollte. Aber bis zu dem Spiel gegen die Puppen sind wir in der Rückrunde ganz ordentlich durch die Liga gepflügt und haben sicher mehr als diese 5 verlorenen Punkte aus den beiden Spielen hier und da auch unerwartet geholt.
Wären die beiden Spiele irgendwann am Anfang der Runde gewesen oder irgendwo in der Serie von 6 Siegen zwischendrin, würden die beiden Spiele gar nicht so thematisiert.

Und Pflichtsiege sind das eh keine, weil es in der Bundesliga für fast keinen Verein Pflichtsiege gibt. Da kann halt jeder Verein jederzeit jeden schlagen, da hängt es oft nur an Kleinigkeiten wie das Pendel dann ausschlägt.



Also ich verstehe, was du meinst. Dennoch sehe ich es ein bisschen anders. Aber eigentlich nur im Spiel gegen Augsburg. In Wolfsburg hatten wir eher Glück und gegen Hertha war nicht mehr drin - es sei denn Jovic wäre 2-3 mal dort gewesen, wo dann de Guzman stand. Also kommen wir zurück zu Augsburg. Gegen Augsburg hätten wir 2:0 oder 3:0 führen können und ich denke, wir hätten dann gewonnen. Was fehlte dazu? Konzentration vorm Tor und der unbedingte Wille das Tor zu machen. Das bemängele ich. Hätte trotzdem schief gehen können, aber ich finde, hier gibt es Verbesserungspotential. Das ist nicht schlimm und nicht verwerflich. Dennoch denke ich, dass solche Themen für nächste Saison angegangen werden sollten.

Ansonsten sehe ich es so, dass Hütter einen Fehler gemacht hat. Aber, nicht dass ich hier missverstanden werde, Hütter ist der beste Trainer der Eintracht, den ich in 28 Fanjahren erlebt habe und einer der besten Trainer überhaupt und zudem auch noch der sympathischste von allen. Also wenn ich ihn kritisiere, dann bin ich mir schon bewusst, dass er wahrscheinlich doch recht hatte. Aber ich verstehe es nicht. Ich kann aber nur sagen, was ich verstehe. (Wer mich regelmäßig liest, weiß, dass ich meine Meinung normalerweise nicht derart relativiere. Das zeugt von meiner Wertschätzung und Anerkennung von Hütters Kompetenz!) Also, ich denke, es war ein Fehler, da Costa und Kostic nicht die ein oder andere Verschnaufspause gegeben zu haben - gerade nach deren Einbruch in den letzen Spielen der Hinrunde. Deren Müdigkeit in Kombination mit dem Ausfall Hallers, haben uns deutlich geschwächt. Hieraus müssen wir lernen = einkaufen.

Kurz gesagt: Ich finde die Kritik an den "verschenkten" und "verlorenen" Punkten berechtigt, wenn sie konstruktiv darauf abzielt: "Wie können wir uns weiter verbessern?" Falsch finde ich sie, wenn sie ein kindisches "ich will aber" ist.
#
Mainhattener schrieb:

https://www.ovaciondigital.com.uy/futbol/rodrigo-zalazar-dejara-malaga-competir-europa-club-aleman.html
https://www.transfermarkt.de/rodrigo-zalazar/profil/spieler/606752

Ich garantiere, der wechselt zur Eintracht.

PS: Die Garantie läuft in 30 Minuten ab.


Ja, hab ich mir auch gedacht. Den Spieler müsste man erfinden, so gut passt er in unser Beuteschema.
#
Trapp
Abraham Hasebe Hinteregger
Da Costa Torró Rode Kostic
Rebic Jovic Gacinovic


#
Ihr tut aber alle nur so als hättet ihr den Beitrag von Alleingeher verstanden, oder?
#
Basaltkopp schrieb:

Ihr tut aber alle nur so als hättet ihr den Beitrag von Alleingeher verstanden, oder?


Ich verstehe ihn so:

In der NWK sind unten de facto 10.000, von denen aber immer nur 6.000 richtig Stimmung machen. Wenn aber alle unten und alle oben immer alles geben würden, dann wäre alles gut.

War das nicht auch die 1. Regel von diesem Ultras/NWK-Plakat, was aushängt. Also dieser Verhaltenskodex?
#
DoctorJ83 schrieb:

Aber Dembele? Schlechter Witz aus meiner Sicht und Pulisic ist geradezu grotesk.

Wo beide doch nix können und erst recht noch nix geleistet haben.
#
SamuelMumm schrieb:

DoctorJ83 schrieb:

Aber Dembele? Schlechter Witz aus meiner Sicht und Pulisic ist geradezu grotesk.

Wo beide doch nix können und erst recht noch nix geleistet haben.



Klar können beide sehr gut Fußball spielen und haben ein paar Erfolge. Aber haben sie wirklich mehr erreicht als Jovic? Sind sie auf ihrer Position vergleichbar gut wie Jovic? Das finde ich ehrlich gesagt nicht. Ich finde Jovic besser. Ihn nicht als mindestens ebenbürtig anzusehen, kann ich nicht nachvollziehen. Aber vielleicht spielt Jovic halt einfach nicht beim BVB.
#
Danke allerseits für eure lobenden Worte. Das bedeutet mir viel.

Heute ist es soweit!
#
Ich meine wir sind auf dem Papier auch klarer Aussenseiter und geben jetzt zu, das wir die Saison mit einem Titel krönen wollen.
Und genau dasselbe wollen alleine schon die Spieler von Chelsea auch.
Selbst wenn der Trainer keinen Bock hätte.
Das wird morgen ein heisser Fight.
Ich hoffe trotzdem wir kommen ins Finale.
#
Hyundaii30 schrieb:

Ich meine wir sind auf dem Papier auch klarer Aussenseiter und geben jetzt zu, das wir die Saison mit einem Titel krönen wollen.
Und genau dasselbe wollen alleine schon die Spieler von Chelsea auch.
Selbst wenn der Trainer keinen Bock hätte.
Das wird morgen ein heisser Fight.
Ich hoffe trotzdem wir kommen ins Finale.



Ach, mir ist dieses Papier egal. Ich glaube fest an unseren Finaleinzug. Da muss mich die Realität erst einmal widerlegen. Wird sie aber nicht.
#
Jojo1994 schrieb:

Ich habs mir auch gerade angehört. Zusammenfassend:

1. Sie haben wohl Abwehrprobleme, da Cahill als auch Rüdiger definitiv ausfallen.

2.Sie wollen sich über die Premier League für die CL qualifizieren.

3. Sie nehmen die EL zwar ernst, und ist denen wichtig, wichtiger ist es aber mal mindestens 4. in der Premier League zu werden.

Zusammenfassend: Könnte ähnlich wie Inter werden. Eine Mannschaft die zwar ansich nicht schlecht ist, denen aber vielleicht der Wille fehlen könnte um weiter zu kommen. Hat man ja gegen Prag gut gesehen.


Ich glaube eher, die Aussagen sind Taktik.
Kein Trainer der Welt, steht im Halbfinale des Europapokals und will nicht unbedingt den Pott mit seinem Team holen.
Das wäre ja absurd.
Selbst Teams wie Paderborn, HSV oder egal wer und wie der Gegner heißt,  wer im Halbfinale eines Pokals steht der will den Pott, wenn er so weit gekommen ist.
#
Hyundaii30 schrieb:

Jojo1994 schrieb:

Ich habs mir auch gerade angehört. Zusammenfassend:

1. Sie haben wohl Abwehrprobleme, da Cahill als auch Rüdiger definitiv ausfallen.

2.Sie wollen sich über die Premier League für die CL qualifizieren.

3. Sie nehmen die EL zwar ernst, und ist denen wichtig, wichtiger ist es aber mal mindestens 4. in der Premier League zu werden.

Zusammenfassend: Könnte ähnlich wie Inter werden. Eine Mannschaft die zwar ansich nicht schlecht ist, denen aber vielleicht der Wille fehlen könnte um weiter zu kommen. Hat man ja gegen Prag gut gesehen.


Ich glaube eher, die Aussagen sind Taktik.
Kein Trainer der Welt, steht im Halbfinale des Europapokals und will nicht unbedingt den Pott mit seinem Team holen.
Das wäre ja absurd.
Selbst Teams wie Paderborn, HSV oder egal wer und wie der Gegner heißt,  wer im Halbfinale eines Pokals steht der will den Pott, wenn er so weit gekommen ist.


Sehe ich genauso. Ich frage mich auch immer: Ist Chelsea eigentlich das Paderborn oder der HSV der Premier League.
#
Also wenn Chelsea so spielt, wie ihr Trainer redet, dann kriegen die morgen eine Klatsche. Der hat ja nicht besonders viel Lust auf das Spiel morgen.

https://www.facebook.com/eintracht/videos/1360391220768425/?t=0
#
Falscher Smiley, sorry.

#
Danke!
#
Chelsea, you should know:
"It's for certain that we'll win - come face reality!"
(siehe ganz unten)

Eintracht gegen Chelsea!


Klar, man kann auf die Kaderbewertungen von transfermarkt.de schauen, man kann auch - warum auch immer - denken "Ohh, Premier League!". Man kann denken: "Oh ein Verein, aus einem anderen Land, von dem ich schon mal gehört habe; das ist eine große Hausnummer." Oder man lässt diese Bewunderung einfach mal sein.

Guckt man sich mal das Duell Eintracht gegen Chelsea entabramowitschisiert an, dann ist es ein Duell fast auf Augenhöhe: Da spielen 1x Meisterschaft, 4x Pokalsieg und 1x UEFA-Cup gegen 1x Meister, 3x Pokalsieger, 1x Ligapokalsieger, 2x Europapokalsieger der Pokalsieger (Gott habe ihn selig!).

Ok, ok. Nun ist Abramowitsch dort und Chelsea hat nun mehr Trophäen eingesammelt (wir seitdem immerhin unseren 5. Pokalsieg). Nun gut, schauen wir uns die gegenwärtige Realität an.

Aber erst, nachdem wir uns einen Zwischengedanken erlauben: Was wäre denn der ideale Gegner für die Eintracht? Ein Verein, der mit unserem aggressiven Pressing nicht zurecht kommt. Der dann nicht geordnet herausspielt, sondern Bälle weit nach vorne schlägt und dort nicht Größe und Körperlichkeit hat, Kopfballduelle gegen uns zu gewinnen. Und wenn dann noch dazu käme, dass man mit einer geordneten defensiven Aufstellung, die Angriffsbemühungen verpuffen lassen könnte,...

Aber genug geträumt, wie sieht es denn in der Realität aus? Schaut Euch mal das hier an: https://www.youtube.com/watch?v=d0LKGRMHTQ0 Sieht also sehr, sehr, sehr gut für uns aus!


Also Leute, jetzt mal Sinn und Verstand weggelassen. Es ist doch völlig egal, gegen wen wir spielen. Wir siegen weiter! Wir wollen nach Baku. Unser Stadion wird kochen. Wir werden Europa wieder einmal mit einer Choreo verzaubern. Soweit die Zusammenfassung. Im Detail sieht das so aus:

Heute ist das Spiel der Spiele - vor weiteren 5 Spielen der Spiele. Was wir derzeit anpacken, wird vergoldet. Egal was, egal wie. Wir spielen 0:0 gegen Hertha. Und trotzdem machen wir 1 Punkt und 3 Tore auf die Hoffenheimer gut. Werder will auch nicht in den Kampf um die CL einsteigen. Und gegen Loserkus... äh Leverkusen haben wir es selber in der Hand, die CL fast klar zu machen. Und dann spielen wir gegen Mainz, ein Spiel, das in Deutschland - laut Bobic mehr Leute interessiert als Bayern gegen Real. Aber eins nach dem anderen. Erstmal morgen. Frankreich, Italien und Portugal haben ihre Topteams geschickt. Das hat nicht gereicht gegen unsere Eintracht und unsere magischen Nächte. In Deutschland hat es nach 5 Spieltagen kaum noch ein Team geschafft, gegen uns zu gewinnen. Wenn wir an unsere Topleistung kommen, haben wir noch keinen Punkt verloren. Egal gegen wen. Wir lassen hinten wenig zu und wir kreieren vorne richtig gute Chancen. Gegen Hertha hätten wir mit dem schlechten Spiel wahrscheinlich trotzdem gewonnen, wenn in 2-3 Situationen Jovic und de Guzman ihre Positionen getauscht hätten. Wir sind einfach unglaublich stark. Richtig, richtig stark. Selbst wenn wir schwach spielen. Und morgen? Morgen wird es eine Hammerchoreo geben. Ich weiß zwar von nichts. Aber ich kenne doch unsere Ultras. Die wollen alles bisher dagewesene noch einmal toppen. Und die Stimmung? Wie geht es Euch? Bei mir klettert schon wieder die positive Anspannung und Vorfreude hoch ins Unermessliche. Ich fühle diese Siegesgewissheit. Nein, ich glaube nicht, dass wir sowieso gewinnen. Ich weiß, dass wir richtig, richtig gut spielen müssen. Wach und spritzig. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass wir das nicht machen werden. Ich weiß, dass das Stadion kochen muss. Ach so, das Stadion ist ja nicht flüssig. Dann wird es bei den Temperaturen wohl brennen. Und wenn ich sage, das Stadion wird brennen, dann wird das Stadion brennen. Und zwar ohne, dass etwas brennt. Gell, Peter B., mittlerweile verstehsde auch, was Peter F. meinte, oder?! Langsam fängt es wieder an, wie vor dem Rückspiel gegen Benfica: Ich laufe total fokussiert, mit Tunnelblick, durch die Gegend. Ich kann zwar nicht kicken, aber Adi Hütter könnte mich jederzeit anrufen. Ich würde morgen weltklasse spielen und 2 Tore machen. Garantiert. Ich würde sozusagen "den Falette machen". Und da es Euch allen wahrscheinlich genauso geht, macht Euch mal klar, was das für morgen bedeutet. Morgen steht unsere Truppe genauso motiviert, genauso fokussiert, genauso voller Vorfreude und Entschlossenheit auf dem Platz. Nur können die im Vergleich zu uns allen und zu den meisten anderen Kickern in Europa auch noch richtig gut kicken. Morgen und im Rückspiel wird sich die Marktwertdifferenz zwischen unseren Jungs und Chelsea verkleinern - und Chelsea wird dabei 0,0 an Marktwert verlieren. Jovic wird treffen, Paciencia wird seinen Master an der Büffeluniversität machen, Gacinovic wird sich als genialer Distanzschütze endgültig einen Namen machen und intuitiv die richtigen Entscheidungen treffen, der müde Da Costa wird sich nach der Partie in die Eistonne setzen, denn die 3 Pirouetten, bei denen er jeweils 5 Chelsea-Statisten auf dem Bierdeckel ausgetanzt hat, werden dann doch etwas Kraft gekostet haben. Und dann noch Kostic. Ich sage nur Kostic. Aber wisst ihr ja selber. Oder werdet es morgen sehen. Und weil Rode und Torró alles im Griff haben, wird von der Hinti-Armi nicht viel zu sehen sein, denn die paar hasenfüßigen Chelsea-Angriffe wird Hase schon locker antizipierend ablaufen. Oder abkochen. Oder das Feuer löschen, um dann per Brandbeschleuniger-Pass nach vorne zu spielen.

Leute, es ist doch egal, ob ihr Respekt, Angst oder Vorfreude vor bzw. auf Chelsea habt. Morgen muss und wird wieder diese magische Atmosphäre wie gegen Benfica herrschen. Diese Siegesgewissheit von Anfang bis Ende im Wissen, dass die Mannschaft uns braucht und uns alles und mehr zurückgibt. Diese unglaubliche Einheit, ja, ich glaube man kann sogar sagen: magische Eintracht. Vom Attila bis zum Busfahrer, vom Balljungen bis zum Jovic, vom Hübner bis zum Hütter, vom Präsident bis zum Vorstand. Alle sind heiß, alle werden alles geben - und wenn das nicht reicht, dann eben noch mehr. #12gegen11

Und doch gibt es viel Grund für Zweifel, für Ängste und Blockaden. Da werden die Beine müde. Da kommt das Gefühl von Ohnmacht auf. Aber, mal ehrlich: Kann uns doch egal sein, was auf der anderen Seite los ist. Und mehr will ich zu Chelsea jetzt auch nicht mehr schreiben.


Ob Rom, Mailand oder London - um es mal in den Worten von Ajax Supportern zu sagen: -
"Niemand die ons stoppen kan!"


On the road to Baku: Nur die S - G - E!!! Dawei Dawei, UH!!!




JohanCruyff


p.s.: Eigentlich ist alles gesagt. Aber nach dem Abschluss des Textes, muss doch noch ein bisschen gesungen werden.



Und hier der Direktlink zur Fortsetzung in Beitrag #33:
Eintracht Frankfurt International - Kapitel 7 - Finalträume Teil 1
#
Was seht ihr eigentlich im Fernandes. Ich sehe positiv, dass er viele Löcher zuläuft und somit taktische Fehler korrigiert. Aber mit dem Ball finde ich ihn katastrophal. Daher ist er in der jetzigen Unsicherheit für mich eine ganz falsche Wahl. Wir brauchen Ruhe, Technik und Ballsicherheit.
#
Angst ist ein schlechter Ratgeber. Deswegen - und da ich Chelsea einige Male beobachten konnte diese Saison - sollte man auch versuchen die wackelnde Defensive zu beschäftigen. Hasebe hinten raus zu ziehen halte ich indes für absolut falsch. Seine Übersicht, Ruhe und das blitzschnelle Erfassen gefährlicher Situationen werden wir in den beiden Spielen mit den Blues mehr denn je benötigen.
Und da ich die Variante mit Torro und einem möglichen Nachlegen durch Fernandes für attraktiver halte, damit wir einen knappen Vorsprung über die Zeit bringen können, erhält der Spanier bei mir den Vorzug. Zumal wir mit ihm nochmal deutlich im Bereich Lufthoheit hinzugewinnen.

Trapp
Abraham - Hasebe - Hinteregger
da Costa - Torro - Rode - Kostic
Gacinovic
Jovic - Paciencia


1:0 Torro (53.)
#
peppers schrieb:

Angst ist ein schlechter Ratgeber. Deswegen - und da ich Chelsea einige Male beobachten konnte diese Saison - sollte man auch versuchen die wackelnde Defensive zu beschäftigen. Hasebe hinten raus zu ziehen halte ich indes für absolut falsch. Seine Übersicht, Ruhe und das blitzschnelle Erfassen gefährlicher Situationen werden wir in den beiden Spielen mit den Blues mehr denn je benötigen.
Und da ich die Variante mit Torro und einem möglichen Nachlegen durch Fernandes für attraktiver halte, damit wir einen knappen Vorsprung über die Zeit bringen können, erhält der Spanier bei mir den Vorzug. Zumal wir mit ihm nochmal deutlich im Bereich Lufthoheit hinzugewinnen.

Trapp
Abraham - Hasebe - Hinteregger
da Costa - Torro - Rode - Kostic
Gacinovic
Jovic - Paciencia


1:0 Torro (53.)


Eine bessere Aufstellung fällt mir für das Spiel auch nicht ein. Ich finde sie eigentlich auch fast perfekt - wenn nicht da Costa so durchhinge.
#
Fernandes aufzustellen, halte ich in der jetzigen Phase für einen Fehler. Wir brauchen jetzt Ruhe und Spielkontrolle. Geade das sind aber seine Schwächen.
#
Rhaegar79 schrieb:

Bei vielen ist es auch einfach der pure Selbstschutz. Erstmal davon ausgehen, dass das alles nichts mehr wird, nichts in Mut und Hoffnung investieren, dann kann man auch nicht enttäuscht werden.
Gleichzeitig wird verlangt, dass Spieler und Trainer und sonstige Verantwortliche genau so nicht denken und agieren.

Ich könnte so nicht durchs Leben gehen, ich hab lieber was zu verlieren als an nichts zu glauben oder mir nichts zu erhoffen/erträumen.

Chelsea, Leverkusen, Mainz, Bayern, Arsenal - Können wir gegen die verlieren? Aber hallo, natürlich können wir das. Haben wir auch nur eines dieser Spieler bereits verloren? Mitnichten. Ich traue uns zu, Chelsea zu schlagen, wir können die Wundertüte Leverkusen schlagen und auch Bayern ist nicht unverwundbar.
Ich hab nochmal richtig Bock auf die letzten Spiele! Was gibt es schöneres, als am Ende der Saison noch was gewinnen zu können - oder, wie manche es sehen, etwas verlieren zu können...


Keine Erwartungshaltung schaffen, um am Ende nicht enttäuscht zu werden. Als Eintracht Fan ja auch nicht gerade das Dümmste.

Aber ich bin da voll bei dir, alles andere macht doch einfach keinen Spaß
#
Aceton-Adler schrieb:

Rhaegar79 schrieb:

Bei vielen ist es auch einfach der pure Selbstschutz. Erstmal davon ausgehen, dass das alles nichts mehr wird, nichts in Mut und Hoffnung investieren, dann kann man auch nicht enttäuscht werden.
Gleichzeitig wird verlangt, dass Spieler und Trainer und sonstige Verantwortliche genau so nicht denken und agieren.

Ich könnte so nicht durchs Leben gehen, ich hab lieber was zu verlieren als an nichts zu glauben oder mir nichts zu erhoffen/erträumen.

Chelsea, Leverkusen, Mainz, Bayern, Arsenal - Können wir gegen die verlieren? Aber hallo, natürlich können wir das. Haben wir auch nur eines dieser Spieler bereits verloren? Mitnichten. Ich traue uns zu, Chelsea zu schlagen, wir können die Wundertüte Leverkusen schlagen und auch Bayern ist nicht unverwundbar.
Ich hab nochmal richtig Bock auf die letzten Spiele! Was gibt es schöneres, als am Ende der Saison noch was gewinnen zu können - oder, wie manche es sehen, etwas verlieren zu können...


Keine Erwartungshaltung schaffen, um am Ende nicht enttäuscht zu werden. Als Eintracht Fan ja auch nicht gerade das Dümmste.

Aber ich bin da voll bei dir, alles andere macht doch einfach keinen Spaß


Ich bin voll bei euch. Und möchte noch ergänzen:

Wer sich vorher jede Hoffnung, jede Träumerei und jeden Wunsch versagt, um so der Enttäuschung zu entgehen, gewinnt gar nichts! Warum? Enttäuscht seid ihr dann doch, wenn ihr ganz ehrlich seid, trotzdem. Und vorher habt ihr euch diese ganze Euphorie, dieses Ausleben des Traums, den wir gerade als Realität erleben, versagt.

Lasst das doch. Wir sind die Eintracht. Traditionell immer die beste Mannschaft Deutschlands, Europas, ja der Welt. Nur auf dem Feld sah es meist anders aus. So wissen es halt nur wir Eintracht-Fans. Sollen wir deshalb kleinlaut daherreden, nur weil es alle Anderen anders sehen? Ich könnte so nicht leben. Daher sag ich jetzt schon mal: Bye, Bye, Bayern. Und da Chelsea am Donnerstag Hessisch lernt: Tschö mit ö!
#
JohanCruyff schrieb:

Für mich liegt das Problem daran, dass Kostic und Da Costa kaputt sind. Dadurch ist uns unser stärkstes Angriffsmittel abhanden gekommen.



Das sie "kaputt" sind bezweifle ich. Dafür laufen sie noch zu viel. Das Problem ist eher das sich die gegner auf unsere Außenbahnangriffe eingestellt haben und den beiden die Lauf- und Passwege dicht machen.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

JohanCruyff schrieb:

Für mich liegt das Problem daran, dass Kostic und Da Costa kaputt sind. Dadurch ist uns unser stärkstes Angriffsmittel abhanden gekommen.



Das sie "kaputt" sind bezweifle ich. Dafür laufen sie noch zu viel. Das Problem ist eher das sich die gegner auf unsere Außenbahnangriffe eingestellt haben und den beiden die Lauf- und Passwege dicht machen.


Laufen können sie. Aber:

- die Konzentration bei den Flanken/ letzten Bällen und teilweise Pässen ist augenscheinlich nicht mehr so da.

- so locker und so oft wie in den meisten Spielen überlaufen sie ihre Gegenspieler auch nicht mehr. Und auf mich wirkt es nicht so, dass die Gegenspieler es taktisch besser machen, sondern beide wirken von ihrer Geschwindigkeit und vor allem von ihren Handlungen her etwas langsamer.

Das sieht für mich schon so aus, dass sie köperlich nicht mehr topfit sind (ist ja auch nicht verwunderlich).
#
JohanCruyff schrieb:

Mir würden 2 Varianten einfallen:



hier meine 3. variante. sie soll unsre stärken nach hallers ausfall bestmöglich auf den platz bringen - was möglichst frische spieler einschließt (relativ gesehen). die variante langholz und haller macht das dann schon ist nicht mehr. stattdessen spiel eher in die breite und über die flügel, daher 2 echte flügelstürmer, die kopfballungeheuer paciencia die flanken servieren, im beadrfsfall unterstützt vom jeweils einrückenden 8er. paciencia ist vorne dabei gerade nicht festmacher wie haller sondern vollstrecker. schüsse vom flügel dabei ausdrücklich erwünscht. konsequentes ausnutzen des wechselkontingents ab der 60. min. ebenfalls.



trapp
da costa ---- abraham ---- hinteregger ---- willems
torro
rode ------ gacinovic
rebic ---------------------------------------- kostic
paciencia


und ja, das soll keine dauerlösung sein, sondern ist für die jetzige spezielle situation in der liga gedacht...
#
Lattenknaller__ schrieb:

JohanCruyff schrieb:

Mir würden 2 Varianten einfallen:



hier meine 3. variante. sie soll unsre stärken nach hallers ausfall bestmöglich auf den platz bringen - was möglichst frische spieler einschließt (relativ gesehen). die variante langholz und haller macht das dann schon ist nicht mehr. stattdessen spiel eher in die breite und über die flügel, daher 2 echte flügelstürmer, die kopfballungeheuer paciencia die flanken servieren, im beadrfsfall unterstützt vom jeweils einrückenden 8er. paciencia ist vorne dabei gerade nicht festmacher wie haller sondern vollstrecker. schüsse vom flügel dabei ausdrücklich erwünscht. konsequentes ausnutzen des wechselkontingents ab der 60. min. ebenfalls.



trapp
da costa ---- abraham ---- hinteregger ---- willems
torro
rode ------ gacinovic
rebic ---------------------------------------- kostic
paciencia


und ja, das soll keine dauerlösung sein, sondern ist für die jetzige spezielle situation in der liga gedacht...

Gefällt mir, aber Willems gefällt mir nicht. Vielleicht könnte N'dicka das spielen?
#
Zum Thema Müdigkeit:

Ich finde es gut, dass es alle Verantwortlichen und Spieler abstreiten. Denn "man kann sich Müdigkeit auch einreden" und die Chance "Geschichte zu schreiben" sollte - und jetzt zitiere ich lieber Daum als Rasenbull-Enershit-Drink - dritte Beine verleihen.

Aber: Was mir zu kurz kommt, ist, dass Müdigkeit zuerst einmal zu Konzentrationsmängeln führt. Und so sieht unser Spiel aus. Aber was kann man da tun? Man müsste weniger Laufen, um effektiv die entscheidenden Wege zu machen und bei allen Aktionen fokussierter zu sein. Aber geht das ohne Änderung des Spielsystems? Ich befürchte nicht. Und ob man das Spielsystem jetzt ändern sollte? Da bin ich mir sehr unsicher. Mir würden 2 Varianten einfallen:
mit 4er-Kette, um Kostić und Da Costa zu entlasten.
Trapp
Da Costa Abraham Hinteregger Willems
Rebić Rode TorróKostić
Jović Paciencia


Trapp
Da Costa Abraham Hinteregger Willems
Rebić Rode Torró Kostić
Stendera/Gacinović
Jović


Probleme:
- Hasebe würde ich draußen lassen, weil er im DM nur gut ist und ich Rode und  Torró auf der Position besser sehe. Als Libero sehe ich Hasebe als weltklasse an und entscheidend für unser Spiel.
- Willems würde spielen. Einer der wenigen Spieler, der irgendwie ohne Feuer spielt, der das Spiel verschleppt und der immer mal wieder nicht die Konzentration und Körperspannung hat.

2. Option: mit 10er und mehr auf Konter setzen:


Trapp
Da Costa Abraham Hasebe Hinteregger Willems
Rode/Torró  
Stendera
Rebić Jović Kostić


Trapp
Da Costa Abraham Hasebe Hinteregger Kostić
Rode/Torró  
Stendera
Rebić Jović Gacinović


Mir persönlich würde die letzte Variante am besten gefallen. Warum?
- Gacinović spielt aus meiner Sicht am Stärksten auf dem linken Flügel. Dort trifft er aus irgendeinem Grund die besten Entscheidungen.
- Da Costa und Kostić wären nicht mehr alleine verantwortlich für das Flügelspiel.
- mit Stendera wäre Ruhe am Ball und Passsicherheit auf dem Platz. Zudem hat er einen ordentlichen Distanzschuss aus 15-25 Metern.


Du befindest Dich im Netzadler Modus!