Profile square

Maabootsche

14797

#
Siehste, so einen Link wie den von Capital hatte ich nicht gefunden.
Das macht den vergleich natürlich einfacher, obwohl der Artikel jetzt auch wieder 3 Woche alt ist.

Hast Du vielleicht irgendeine Statistik gefunden, die fortlaufend geführt wird?

Gruß

Wedge
#
Wedge schrieb:

Siehste, so einen Link wie den von Capital hatte ich nicht gefunden.
Das macht den vergleich natürlich einfacher, obwohl der Artikel jetzt auch wieder 3 Woche alt ist.

Hast Du vielleicht irgendeine Statistik gefunden, die fortlaufend geführt wird?

Gruß

Wedge

Nö, leider nicht, auch den Capital-Artikel habe ich erst heute gefunden.

#
Maabootsche schrieb:

Da bräuchte man halt mal die Zahlen, mit denen die Schweden trotz Öffnung Geschäfte unterstützen müssen, die bei uns geschlossen wurden.


Zahlen gibt's:

BIP Deutschland rund 3,5 Billionen €
BIP Schweden rund 0,5 Billionen €

https://www.laenderdaten.info/laendervergleich.php?country1=SWE&country2=DEU

Laut folgendem Artikel belaufen sich die staatlichen Hilfen Stand 06.05. auf rund 30 Mrd €
Wenn ich das mal 7 nehme (analog zum BIP) liegen die Schweden im Verhältnis etwa da, wo wir auch liegen.

https://www.wko.at/service/aussenwirtschaft/geschaeftsreisen-aus-oesterreich-nach-schweden.html

Das dürfte aber noch nicht das Ende sein, genau wie bei uns.
Hier eine Übersicht der Germany Trade und Invest über die Maßnahmen in Schweden Stand 30.04.
Da ist von weiteren 45 Mrd für die Banken die Rede.

Sofern das umgesetzt wird dürften die Schweden im Verhältnis ein vielfaches der derzeitigen Deutschen Unterstützungsleistungen aufwenden.

https://www.gtai.de/gtai-de/trade/specials/special/schweden/covid-19-massnahmen-der-regierung-236474

Dann gibt es noch, genau wie bei uns Darlehensgarantien.
Hier mal 0,5 Mrd für die Luftfahrt.

https://ec.europa.eu/commission/presscorner/detail/de/ip_20_647

Und irgendwie wägen wir schon wieder mal Tote gegen Kohle ab.
Komisch.
#
Wedge schrieb:

Maabootsche schrieb:

Da bräuchte man halt mal die Zahlen, mit denen die Schweden trotz Öffnung Geschäfte unterstützen müssen, die bei uns geschlossen wurden.


Zahlen gibt's:

BIP Deutschland rund 3,5 Billionen €
BIP Schweden rund 0,5 Billionen €

https://www.laenderdaten.info/laendervergleich.php?country1=SWE&country2=DEU

Laut folgendem Artikel belaufen sich die staatlichen Hilfen Stand 06.05. auf rund 30 Mrd €
Wenn ich das mal 7 nehme (analog zum BIP) liegen die Schweden im Verhältnis etwa da, wo wir auch liegen.

https://www.wko.at/service/aussenwirtschaft/geschaeftsreisen-aus-oesterreich-nach-schweden.html

Das dürfte aber noch nicht das Ende sein, genau wie bei uns.
Hier eine Übersicht der Germany Trade und Invest über die Maßnahmen in Schweden Stand 30.04.
Da ist von weiteren 45 Mrd für die Banken die Rede.

Sofern das umgesetzt wird dürften die Schweden im Verhältnis ein vielfaches der derzeitigen Deutschen Unterstützungsleistungen aufwenden.

https://www.gtai.de/gtai-de/trade/specials/special/schweden/covid-19-massnahmen-der-regierung-236474

Dann gibt es noch, genau wie bei uns Darlehensgarantien.
Hier mal 0,5 Mrd für die Luftfahrt.

https://ec.europa.eu/commission/presscorner/detail/de/ip_20_647

Ah schönen Dank, ich habe aber mittlerweile einen Vergleich von Virus-Hilfe in Bezug zum BIP gefunden, der das etwas anders darstellt:
https://www.capital.de/wirtschaft-politik/corona-hilfen-diese-laender-geben-am-meisten-aus
Danach stellt Deutschland knapp 30% seines BIP zur Verfügung, Schweden ist nicht unter den Top11 - 11ter ist Brasilien mit knapp 8%. Man wird dabei später auch noch schauen müssen, inwiefern die zur Verfügung gestellte Kredithöhe auch tatsächlich in Anspruch genommen wurde.
Wedge schrieb:

Und irgendwie wägen wir schon wieder mal Tote gegen Kohle ab.
Komisch.

Nein, das tun wir an dieser Stelle eben nicht, wir klären hier einzelne Fakten aus zwei unterschiedlichen Wegen, diese Krise zu bewältigen.
Zur oben genannten wirtschaftlichen Betrachung kommen ja immer noch andere Punkte, so hat Schweden bspw. Fehler bei der Vorsorge gegen Infektionen in Altersheimen und fehlende Übersetzungen gegenüber nicht oder nicht ausreichend Schwedisch sprechenden Bevölkerungsteilen zugegeben, was dann zu unnötigen Infektionen führte.
#
Basaltkopp schrieb:

         
Maxfanatic schrieb:

Nix anderes sage ich doch. Deshalb will ich von denen, die behaupten, die Schweden machen das so viel besser und würden ihre Wirtschaft nicht kaputt machen, ja etwas dazu hören.

Genau genommen sagst Du, dass die Schweden ihrer Wirtschaft trotzdem schädigen.
Der drlove Freund sagt aber, dass die schwedische Wirtschaft ausschließlich unter äußeren Faktoren, sprich die Maßnahmen in den anderen Staaten, leidet.        


Dann ist das ja aber trotzdem sinnlos, was die Schweden machen - über diese Folgen müssten sie ja selbst im klaren sein. Und dafür macht es wenig Sinn, mehr Tote in Kauf zu nehmen. Ich denke aber auch, es stimmt einfach nicht. Auch die "Binnennachfrage", wie es genannt wurde, dürfte dort deutlich geringer sein. Dort machen ja auch Fabriken zu oder reduzieren, Menschen verzichten aus Vernunftsgründen auf gewisse Dinge.
#
Maxfanatic schrieb:

Basaltkopp schrieb:

         
Maxfanatic schrieb:

Nix anderes sage ich doch. Deshalb will ich von denen, die behaupten, die Schweden machen das so viel besser und würden ihre Wirtschaft nicht kaputt machen, ja etwas dazu hören.

Genau genommen sagst Du, dass die Schweden ihrer Wirtschaft trotzdem schädigen.
Der drlove Freund sagt aber, dass die schwedische Wirtschaft ausschließlich unter äußeren Faktoren, sprich die Maßnahmen in den anderen Staaten, leidet.        


Dann ist das ja aber trotzdem sinnlos, was die Schweden machen - über diese Folgen müssten sie ja selbst im klaren sein. Und dafür macht es wenig Sinn, mehr Tote in Kauf zu nehmen. Ich denke aber auch, es stimmt einfach nicht. Auch die "Binnennachfrage", wie es genannt wurde, dürfte dort deutlich geringer sein. Dort machen ja auch Fabriken zu oder reduzieren, Menschen verzichten aus Vernunftsgründen auf gewisse Dinge.

Da bräuchte man halt mal die Zahlen, mit denen die Schweden trotz Öffnung Geschäfte unterstützen müssen, die bei uns geschlossen wurden.
Die Gastronomie wird bei uns wohl durch den abgesenkten Mehrwertsteuersatz mit ca € 5 Milliarden unterstützt, Hotels werden da wohl noch auf die ein oder andere Art dazukommen, Friseure, Kosmetik- und Sonnenstudios, kleinere Einzelhändler etc ebenfalls, soweit die nicht eh schon vor der Wiedereröffnung pleite gingen.
#
Brodowin schrieb:
Ich komme derzeit offenbar nicht mit meinem wieder geregelten Alltag mit festen Aufsteh- und Arbeitszeiten klar.
Ist das nicht riskant?
Du hast dich ja in den letzten 6 Wochen durch den Konsum unzähliger Kisten Bier wirksam vor dem Virus geschützt, das geht doch jetzt bestimmt nicht mehr?

Wer es nicht weiß, hier noch der wissenschaftliche Hintergrund für Brodowins Trinkkur:
https://www.deutschlandfunk.de/verlauf-von-covid-19-warum-erkranken-manche-heftiger-andere.676.de.html?dram:article_id=475699
Es sieht so aus, als ob Östrogen selbst ein Schutz-Faktor sein könnte, weil es die Abwehrreaktion günstig beeinflusst.

https://praxistipps.focus.de/bier-und-seine-oestrogene-wirkung-das-sagt-die-wissenschaft-dazu_110522
Das ein regelmäßiger Bierkonsum zu einem erhöhten Östrogenspiegel führt und somit auch Auswirkungen auf den Konsumenten haben kann, gilt als gesichert.

@Brodowin
Bitte überleg dir gut, ob du wirklich mit deiner Gesundheit spielen willst. Ich rate dringend zur Fortsetzung deiner Trinkkur!!!
#
LDKler_ schrieb:

Wer es nicht weiß, hier noch der wissenschaftliche Hintergrund für Brodowins Trinkkur:
https://www.deutschlandfunk.de/verlauf-von-covid-19-warum-erkranken-manche-heftiger-andere.676.de.html?dram:article_id=475699
Es sieht so aus, als ob Östrogen selbst ein Schutz-Faktor sein könnte, weil es die Abwehrreaktion günstig beeinflusst.

https://praxistipps.focus.de/bier-und-seine-oestrogene-wirkung-das-sagt-die-wissenschaft-dazu_110522
Das ein regelmäßiger Bierkonsum zu einem erhöhten Östrogenspiegel führt und somit auch Auswirkungen auf den Konsumenten haben kann, gilt als gesichert.


Da scheint so mancher hier viel richtig zu machen...
Besonders hilfreich erscheint mir auch, wenn man das Präventiv-Bier noch durch die bekannte Nikotin-Prophylaxe ergänzt:
https://www.mdr.de/brisant/corona-nikotin-positive-wirkung-100.html
#
Hat hier jemand eine Quelle gefunden, in der die Covid-19-Sterblichkeit mit der Grippe verglichen wird?
#
Tuess schrieb:

Hat hier jemand eine Quelle gefunden, in der die Covid-19-Sterblichkeit mit der Grippe verglichen wird?


Hier mal etwas aufbereitet mit Prozentzahlen:
https://www.br.de/nachrichten/wissen/faktenfuchs-was-ist-gefaehrlicher-corona-oder-grippe,RtUiWta
#
Ach, morgen soll´s schütten, das ist dann auch wieder nicht recht...
#
#
Motoguzzi999 schrieb:

Großartig

https://youtu.be/DPDPzbLFeP4

Herrlich

Da ich nicht weiß, ob´s hier schon irgendwo stand:
Frankreich geht gegen das Hamstern von Nikotin-Pflastern vor, da gewisse klinische Zahlen aufzeigen sollen, daß es signifikant wenige Raucher unter den Covid-Erkrankten gäbe.
https://www.merkur.de/welt/coronavirus-rauchen-nikotin-schutz-atemwege-news-wissenschaft-atemwege-sucht-krebs-zr-13700825.html
Das Nikotin soll nach einer dabei geäußerten These quasi die Andockstellen für das Virus blockieren.
Klingt für mich wohl eher unwahrscheinlich aber immer noch gesünder als Bleichmittel saufen...
#
Im Rotlicht-Millieu dürfte auch "tote Hose" sein.
#
amananana schrieb:

Im Rotlicht-Millieu dürfte auch "tote Hose" sein.

In Bayern werden ja auch die Bordelle geschlossen...

...und was das oben genannte englische Modell mit der Herdenimunität angeht, die singen wohl jetzt auch ein anderes Lied:
https://www.spiegel.de/politik/ausland/coronakrise-boris-johnsons-kopflose-strategie-a-380a9b1d-53c4-4e50-98ef-eb467f4253fc
#
Maabootsche schrieb:

Diegito schrieb:

...Chandler und Da Costa, die wissen doch selbst das diese Position nicht wirklich ihr Spiel ist...

Naja, zumindest ist Chandler gelernter Stürmer, der wurde erst nach seinem Wechsel zu Nürnberg zum RV umgeschult...

Nope, das stimmt so nicht. Hat schon in unserer zweiten Mannschaft als RV gespielt.
#
Adlerdenis schrieb:

Maabootsche schrieb:

Diegito schrieb:

...Chandler und Da Costa, die wissen doch selbst das diese Position nicht wirklich ihr Spiel ist...

Naja, zumindest ist Chandler gelernter Stürmer, der wurde erst nach seinem Wechsel zu Nürnberg zum RV umgeschult...

Nope, das stimmt so nicht. Hat schon in unserer zweiten Mannschaft als RV gespielt.


Wikipedia drückt das so aus:
":::2010 wechselte er zum Ligakonkurrenten 1. FC Nürnberg II. Dort wurde Chandler, der bis dahin in der Offensive gespielt hatte, zum Defensivspieler umfunktioniert und rechts oder im defensiven Mittelfeld eingesetzt...."
https://de.wikipedia.org/wiki/Timothy_Chandler

-so habe ich das auch noch im Kopf...
#
Adlerdenis schrieb:

Motoguzzi999 schrieb:

Man habe auf der Position keinen Bedarf gesehen, da man genügend Leute hätte, sonst hätte man was gemacht.

Echt?
Im Wiesbadener Kurier heißt es: "„Ich weiß natürlich, dass wir vorne rechts noch ein Spieler gesucht haben, der schnell, dribbelstark ist, der auch eins gegen eins gehen kann“, räumt Hütter ein. "


Ups, tatsächlich. Das heißt Hütter hat in den PK's schlichtweg gelogen und rumgeheuchelt... ich frage mich ernsthaft was das soll. Warum man nicht zugeben kann das es eine Lücke dort gibt, man jemanden gesucht hat aber kein passender auf dem Markt war, wo ist das Problem? Jeder würde es verstehen.
Das ist doch auch kein Affront gegen Chandler und Da Costa, die wissen doch selbst das diese Position nicht wirklich ihr Spiel ist...
Der Mann gibt mir langsam Rätsel auf.
#
Diegito schrieb:

...Chandler und Da Costa, die wissen doch selbst das diese Position nicht wirklich ihr Spiel ist...

Naja, zumindest ist Chandler gelernter Stürmer, der wurde erst nach seinem Wechsel zu Nürnberg zum RV umgeschult...
#
Merkwürdig finde ich langsam diese Klauseln, dass man nicht gegen den Exverein spielen darf, ich kann mich nicht erinnern, dass das früher so oft derartig gehandhabt wurde, im Moment treten solche Fälle ja permanent auf. Hat man da Angst vor "Industriespionage"?
#
Takashi007 schrieb:

Merkwürdig finde ich langsam diese Klauseln, dass man nicht gegen den Exverein spielen darf, ich kann mich nicht erinnern, dass das früher so oft derartig gehandhabt wurde, im Moment treten solche Fälle ja permanent auf. Hat man da Angst vor "Industriespionage"?

Irgendwelche Gespräche wird man da wohl kaum verhindern können.
Aber es ist ja häufig so, daß ein Spieler gegen seinen letzten Verein doch häufig sehr motiviert zur Sache geht, wenn er da seinem Empfinden nach nicht ausreichend wertgeschätzt wurde.
Man stelle sich vor, Ilsanker macht ein prima Spiel und schießt noch das entscheidende Tor; die darauf folgende Erklärungsnot der Brauseverantwortlichen, warum man den denn vor einem solchen Spiel an den Gegner abgegeben habe, wäre da schon zusätzlich recht unangenehm. So umgeht man diese Eventualität ganz einfach.
#
municadler schrieb:

Dieses Kracher Geschwätz geht mir total auf den Sack.

Mir auch! Das heißt schließlich nicht Kracher sonder No-Brainer! Wir brauchen einen No-Brainer!!!
#
Brodowin schrieb:

municadler schrieb:

Dieses Kracher Geschwätz geht mir total auf den Sack.

Mir auch! Das heißt schließlich nicht Kracher sonder No-Brainer! Wir brauchen einen No-Brainer!!!

Ja! Und zwar am Ende des Tages...
#
Wir gewinnen deutlich, wenn wir stark spielen.
Wir gewinnen knapp, wenn der halbe Sturm wegbricht und auch sonst nicht gerade Sahnetag ist.
Kann so weitergehn.
#
adlerkadabra schrieb:

Wir gewinnen deutlich, wenn wir stark spielen.
Wir gewinnen knapp, wenn der halbe Sturm wegbricht und auch sonst nicht gerade Sahnetag ist.
Kann so weitergehn.

So isses
#
Tragen wir mal was neues hier rein
Aleksandar Dimitrijevic: Last ray of light
https://www.youtube.com/watch?v=u0i61YoNwZU
-in letzter Zeit höre ich mir so Trailer-Musik wieder vermehrt an, um zu lernen in Cubase ein Orchester effektvoll einsetzen zu können
#
Maabootsche schrieb:

adlerkadabra schrieb:

Erik Satie ...
https://www.youtube.com/watch?v=2WfaotSK3mI
...


Da mag ich ja die Version von Sky, die John Williams nach den unvollendeten Skizzen Saties für eine Orchesterversion arrangierte:
https://www.youtube.com/watch?v=XX6Ku-7MhMo

Wieso nur kommt mir dieser Dialog bekannt vor?
https://community.eintracht.de/forum/diskussionen/121983?page=11#4235988
#
9 Jahre her, alles vergessen, aber die gleichen gedrückten Knöpfe rufen immer noch die gleichen Reaktionen hervor
#
adlerkadabra schrieb:

Erik Satie ...
https://www.youtube.com/watch?v=2WfaotSK3mI
...


Da mag ich ja die Version von Sky, die John Williams nach den unvollendeten Skizzen Saties für eine Orchesterversion arrangierte:
https://www.youtube.com/watch?v=XX6Ku-7MhMo
#
Das erste was mir heute auf den Sack gegangen ist, ist das ständige Gemotze von Hasebe...
Das zweite was mir auf den Sack gegangen ist, das ein gut aufgelegter Rebic völlig ungerecht vom Platz musste...
Das dritte was mir auf den Sack gegangen ist, das man das Schiedsrichter-Gespann nicht ernst nehmen konnte...

Was hat mir denn gefallen???
ALLLLLLLLLLLES!!!!!!!!!!!!!!!! Einsatz, Kampf, jeder für jeden, immer ein Schritt schneller, von Nummer 1 bis Nummer 47000!! Eine fantastische Mannschaftsleistung, da kann man eigentlich keinen hervorheben, aber die K&Ks, Daichi und Filip, die machen einfach nur Freude. Ein wundervoller Abend, jetzt kipp ich mir noch einen rein!!!!
Und wir hatten überlegt Kamada zu verkaufen?!?!?! Ich packs nicht mehr!!!!

Wiedersehen KSC Racing Straßbourg, unsympathischer *****-Haufen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
#
SGE_Noeppi schrieb:

Das erste was mir heute auf den Sack gegangen ist, ist das ständige Gemotze von Hasebe...

Das geht mir meist auch auf den Sack
SGE_Noeppi schrieb:

Das dritte was mir auf den Sack gegangen ist, das man das Schiedsrichter-Gespann nicht ernst nehmen konnte...

Das ging meines Erachtens los, als zwei taktische Fouls und der Wischer gegen Pacienca ohne Karte blieben... ich habe immer das Gefühl, daß zuviel Laufenlassen nicht unbedingt nur den Spielfluß, sondern auch den, äh, "Einsatz" fördert.
SGE_Noeppi schrieb:

Und wir hatten überlegt Kamada zu verkaufen?!?!?!

In einem von 10 Fällen klappt das wohl, das der verliehene Spieler um einiges besser zurückkommt als er ging. Ich war ja bei Kamada anfangs durchaus etwas skeptisch, gerade im Spiel ohne Ball, aber was der in den letzten Wochen auch da zugelegt hat, alle Achtung.
#
Mir hats es ganz gut gefallen.

Positiv hab ich Hasebe, Kohr, da Costa Paciencia  und Kamada gesehen (übrigens auch trotz der sehr kurzen Spielzeit auch Durm)

Weniger gefallen haben mir Kostic und vor allem Toure in HZ 1
#
municadler schrieb:

Mir hats es ganz gut gefallen.

Positiv hab ich Hasebe, Kohr, da Costa Paciencia  und Kamada gesehen (übrigens auch trotz der sehr kurzen Spielzeit auch Durm)

Weniger gefallen haben mir Kostic und vor allem Toure in HZ 1


Gehe ich zu einem Gutteil mit.
Bei Kohr habe ich ein wenig den Eindruck, daß er zu oft Brechtstange anstelle von Lösung sucht, und Kamada hat nach wirklich starkem Beginn in meinen Augen dann doch etwas nachgelassen.
Und an Durm werden wir wohl noch viel Freude haben...
#
Maabootsche schrieb:

Ich meine ja auch, daß der mit Ball wirklich sehr ordentlich gespielt hat... im Spiel ohne Ball so okay, aber im Pressing-Verhalten oder in der defensiven Laufbereitschaft war mir das noch extremst wenig. Da schätze ich, daß er an Rebic und sogar an Gaci - der heute einen völlig gebrauchten Tag hatte - nicht so schnell vorbeikommt.                                                        


Hab ich auch so gesehen. Das anlaufen und pressen ist nicht so seine Sache, er wirkte auch etwas phlegamtisch. Wenn man die Körpersprache bei Kostic, Gacinovic, Rebic sieht und sie mit Kamada vergleicht sind das Welten.
Klar er ist eben ein anderer Typ, Jovic wirkte auch manchmal teilnahmslos... soweit so gut, ich glaube aber das gerade dieses phlegmatische dem Adi nicht gefällt, er steht mehr auf die dynamischen, aggressiven Typen.

Ich wäre trotzdem klar dafür Daichi wenigstens in der Hinrunde hier zu behalten, er hat definitiv Fähigkeiten.
Ein gutes Auge, gute Ballbehandlung, danach kann man immer noch sagen er hat seine Chance nicht genutzt und kann sich einen neuen Verein suchen.
#
Diegito schrieb:

Maabootsche schrieb:

Ich meine ja auch, daß der mit Ball wirklich sehr ordentlich gespielt hat... im Spiel ohne Ball so okay, aber im Pressing-Verhalten oder in der defensiven Laufbereitschaft war mir das noch extremst wenig. Da schätze ich, daß er an Rebic und sogar an Gaci - der heute einen völlig gebrauchten Tag hatte - nicht so schnell vorbeikommt.                                                        


Hab ich auch so gesehen. Das anlaufen und pressen ist nicht so seine Sache, er wirkte auch etwas phlegamtisch. Wenn man die Körpersprache bei Kostic, Gacinovic, Rebic sieht und sie mit Kamada vergleicht sind das Welten.
Klar er ist eben ein anderer Typ, Jovic wirkte auch manchmal teilnahmslos... soweit so gut, ich glaube aber das gerade dieses phlegmatische dem Adi nicht gefällt, er steht mehr auf die dynamischen, aggressiven Typen.

Ich wäre trotzdem klar dafür Daichi wenigstens in der Hinrunde hier zu behalten, er hat definitiv Fähigkeiten.
Ein gutes Auge, gute Ballbehandlung, danach kann man immer noch sagen er hat seine Chance nicht genutzt und kann sich einen neuen Verein suchen.

Da sind wir d´accord, im reinen Offensivspiel gefällt er mir sehr gut und der Rest wird vielleicht noch.
#
Kamada, sofern er die heutige Leistung konstant über 90 min abrufen kann, wird Herrn Rebic ordentlich Beine machen. Upgrade hoch 10 der Daichi.
#
baboffm schrieb:

Kamada, sofern er die heutige Leistung konstant über 90 min abrufen kann, wird Herrn Rebic ordentlich Beine machen. Upgrade hoch 10 der Daichi.

Ich meine ja auch, daß der mit Ball wirklich sehr ordentlich gespielt hat... im Spiel ohne Ball so okay, aber im Pressing-Verhalten oder in der defensiven Laufbereitschaft war mir das noch extremst wenig. Da schätze ich, daß er an Rebic und sogar an Gaci - der heute einen völlig gebrauchten Tag hatte - nicht so schnell vorbeikommt.