Avatar profile square

municadler

9201

#
                      Trapp

   Abraham   Hasebe     Hinti

Da Costa    Kohr    Sow       Kostic

                  Kamada

           Dost         Silva

Rode fehlt ja leider, Kostic dürfte dafür aber ausgeruht sein und mit Doppelspitze beginnen, damit man so hoffentlich die Alte in der Defensive vor Probleme stellen kann.
Ich hoffe sehr, dass die Jungs an die gestrige zweite Hälfte anknüpfen können, befürchte aber dass sie ziemlich platt sein werden. Was nicht verwunderlich wäre.

Tipp: 3-1
Wunsch & Hoffnung: 1-2

FORZA SGE
#
Naja wenn Deine Aufstellung so kommt wäre ja schon mal die Hälfte des Teams frisch.
Das Rode nicht spielt kann man auch verkraften, weil er sowieso mal ne Pause vertragen kann.
De Guzmann und Torro gibts übrigens auch noch als frische...
#
Kohr fand ich übrigens richtig gut und Hinti und Abraham und Kamada.

Von Silva muß mehr kommen, auch wenn er alleine ist und Trapp bekommt zweimal die Arme nicht hoch, die hätte Schwolow wohl gehabt. Beide haben so hohe Ansprüche, da muß man sie auch dran messen können.

Chandler ist für mich nach diesem Spiel leider keine ernsthafte Alternative mehr, DaCoste sollte unbedingt nochmal eine Chance bekommen.
#
Brig95 schrieb:

Kohr fand ich übrigens richtig gut und Hinti und Abraham und Kamada.

Von Silva muß mehr kommen, auch wenn er alleine ist und Trapp bekommt zweimal die Arme nicht hoch, die hätte Schwolow wohl gehabt. Beide haben so hohe Ansprüche, da muß man sie auch dran messen können.

Chandler ist für mich nach diesem Spiel leider keine ernsthafte Alternative mehr, DaCoste sollte unbedingt nochmal eine Chance bekommen.



Also Trapp muss den nicht halten das war kein Fehler, dafür reagiert er bei Lewandowski sensationell.

Dass Chandler auf der falschen Seite spielte ist dir aber schon klar oder?
Auf Rechts war er bislang durchaus ok insofern ist Deine Kritik einfach irgendwo zwischen unwissend und unverschämt.
#
Nix. Falsch zitiert. Sorry. Falschen Button geklickt. Ändert aber nix an der Grundaussage. Übrigens: Eins haben Kevin und Hradecky m.M. nach übrigens gemeinsam: Beide sind überbezahlt.
#
Wieviel verdient denn Trapp genau ? Wie sieht sein Vertrag genau aus ? Da kannst du ja sicher helfen oder ?
#
Ja, gut. Zu diesem Schluss kann man kommen. Dann hat dieser Vorhalt aber nix im Trainerthread verloren.
#
Das stimmt - wir haben uns verplaudert..  wie der österreichische Bundespräsident
#
Mike 56 schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Was für ein Licht meinst du denn sonst?


Zum Beispiel wenn man betrachtet wie die Mannschaften die in der Tabelle gegen den Abstieg spielen gegen die Top 5 abgeschnitten haben und wie das letztes Jahr war als Vergleich. Dieses Jahr ist kein normales Jahr da stimmt es nicht irgendwo und letztes Jahr hatten wir ähnlich viele Spiele.

Jetzt antworte ich mal parallel in zwei Threads:

Dann vergleiche mal die Kader vom letzten Jahr und diesem. Insbesondere im Sturm. Und dann guckst du noch, wer da im letzten Jahr scorermäßig für die vielen Punkte verantwortlich zeichnete.
Und dass wir trotzdem die Mainzer Schützenhilfe benötigten, um die EL-Quali zu erreichen. Und im Pokal gleich ganz am Anfang rausflogen.

Ich denke, das unnormale Jahr war dank der Büffel das letzte, nicht dieses. Die EL-Saison mit Veh schon vergessen?
#
Ja aber auch ich antworte dir jetzt in 2 Threads..
Dass wir weder die Büffel ersetzten konnten (leider auch nichtl im Ansatz)  und dass unser Mittelfeld weiterhin, entgegen des angekündigten Ziels, ideenlos und torungefährlich ist, das ist neben fehlendem Rechtaussen unser Problem und weit weniger die Dreifachbelastung.
#
municadler schrieb:

Ja aber du musst auch mal in Betracht ziehen wer denn auch nur annähernd diese Anzahl an Spielen gemacht hat. Die allerwenigsten und der der einem da als erstes einfällt ist Kostic - ausgerechnet unser stärkster Spieler...
Der nächster der viel gespielt hat ist Hinti...
Also neben Kostic unser wohl mindestens zweitbester..
Ein Toure, Sow, da Costa, Durm Kohr Ndicka und einige mehr haben diese Belastung bei weitem nicht gehabt und fallen dennoch deutlich ab dieses Jahr..

Was soll denn das beweisen? Das beweist doch nur, dass Kostic und Hinti außergewöhnlich gute Spieler sind und dass Sow, DaCosta, Durm, Kohr und N´Dicka nicht an deren Qualität herankommen. Kein großer Erkenntnisgewinn.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

municadler schrieb:

Ja aber du musst auch mal in Betracht ziehen wer denn auch nur annähernd diese Anzahl an Spielen gemacht hat. Die allerwenigsten und der der einem da als erstes einfällt ist Kostic - ausgerechnet unser stärkster Spieler...
Der nächster der viel gespielt hat ist Hinti...
Also neben Kostic unser wohl mindestens zweitbester..
Ein Toure, Sow, da Costa, Durm Kohr Ndicka und einige mehr haben diese Belastung bei weitem nicht gehabt und fallen dennoch deutlich ab dieses Jahr..

Was soll denn das beweisen? Das beweist doch nur, dass Kostic und Hinti außergewöhnlich gute Spieler sind und dass Sow, DaCosta, Durm, Kohr und N´Dicka nicht an deren Qualität herankommen. Kein großer Erkenntnisgewinn.



Doch genau das ist es. Dass es nämlich weniger an Dreifachbelastung etc liegt sondern mehr an der Qualität ..
#
municadler schrieb:

Das erklärt einen Teil der durchwachsenen Performance aber sicher nicht alles.
Bin jetzt zu faul alle schwachen Auftritte die man nicht der Dreifachbelastung zuordnen kann aufzulisten - aber es gab genug.
Die These von der fehlenden Vorbereitung
und der damit verbundenen fehlenden Möglichkeit der Taktikschulung erklärt auch nicht,dass es gegen starke Gegner auf einmal ganz gut ging oder dass es meist ging wenn es dann unbedingt sein musste

Ist ja auch nur ein Teil meiner Antworten.

Aber - falls du selbst mal Fußball gespielt hast: hast du da mal 60 Pflichtspiele in einer Saison bestritten? In einer ausgeglichenen Liga?
Zweite Frage: warst du nicht auch ganz besonders heiß und konzentriert, wenn es gegen vermeintlich stärkere Mannschaften ging oder viel vom Ergebnis dieses Spiels abhing?

Es zieht sich doch wie ein roter Faden durch die Historie der BL, dass gerade die EL-Teilnehmer und dann vorwiegend diejenigen, die die Quali spielen mussten, in der BL Riesenprobleme hatten. Bei Nürnberg und beim VfB hats sogar zum Abstieg gereicht. Und das nur so aus dem Gedächtnis, ohne nachzuschauen.
#
Ja aber du musst auch mal in Betracht ziehen wer denn auch nur annähernd diese Anzahl an Spielen gemacht hat. Die allerwenigsten und der der einem da als erstes einfällt ist Kostic - ausgerechnet unser stärkster Spieler...
Der nächster der viel gespielt hat ist Hinti...
Also neben Kostic unser wohl mindestens zweitbester..
Ein Toure, Sow, da Costa, Durm Kohr Ndicka und einige mehr haben diese Belastung bei weitem nicht gehabt und fallen dennoch deutlich ab dieses Jahr..
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Schwaelmer_86 schrieb:

cm47 schrieb:

Wie kann bei einem Heimspiel und kurz vor der Ziellinie die Bereitschaft fehlen, alles zu tun, um zu gewinnen...?....ausgerechnet auch noch gegen Mainz, aber auch gegen jeden anderen Gegner....vermitteln die 35 Pkt, ein derartiges Sicherheitsgefühl, um die Saison gedanklich schon abzuhaken und nur noch auszulaufen...?


Gerade wenn man bedenkt, dass ein Großteil der Spieler bereits beweisen konnten, dass die Mentalität stimmt, frage ich mich, woran es liegt,  dass die Mentalität jetzt unser größtes Manko zu sein scheint.

Spekulieren kann man da viel, aber Antworten gibt es wie du schon sagst, keine.


Natürlich gibt es da Antworten.

@ cm47 Ich dachte, du hättest selbst mal aktiv gespielt? Dann müsstest du doch wissen, dass es immer und in jeder Mannschaft gewisse Leistungsschwankungen gibt. Wieviel mehr an Leistungsschwankungen muss es in einer Mannschaft geben, die derart viele Pflichtspiele bestreiten musste wie die Eintracht inklusive einer durch Qualispiele versauten Vorbereitung?

Die Spannung vor allem mental hochzuhalten nach Freiburg, Wolfsburg und Bremen ist nicht gerade einfach. Man ging ja schon nach dem Restart im Testspielmodus zu Werke, bekam sofort heftige Prügel und riss sich noch mal zusammen. Erfolgreich. Dass danach die Spannung abfällt war vorhersehbar und wenig überraschend.

Hinzu kommt, dass - abgesehen von drei Clubs - die BL unglaublich ausgeglichen ist. Ja, auch diejenigen, die gerade schwächeln, können Fußball spielen und an einem guten Tag - außer den dreien - jeden schlagen. Auch Schalke, auch Werder, auch Mainz. Da wirken sich Leistungsschwankungen dann sofort aus.

Dann noch der Spielverlauf. Man bestimmte das Spiel, hatte Ballbesitz, durch Kostic auch zwei gute Abschlüsse, die das Tor nur knapp verfehlten. Stattdessen geht Mainz kurz vor der Halbzeit in Führung.
Dass unsere Mannschaft jetzt sauer ist und den Lapsus wieder ausgleichen möchte, liegt auf der Hand. Mainz dagegen hat Lunte gerochen und spürt, dass ein Sieg möglich ist. Ein Spiel also wie auf dem Präsentierteller für eine Abwehrschlacht mit Kontern.
Und so kam es dann auch. Mit einem Torschützen zum 2:0, der nichts so gut kann wie Kontern.

Mentaler Abfall nach Hochspannung, Spielverlauf, ausgeglichene Mannschaften - wenn das alles zusammenkommt, kommt so etwas heraus.

Ach, und weil wir im Hütter-Thread sind: natürlich muss sich da der Trainer auch hinterfragen. Ich wüsste aber - mit Ausnahme der großen Drei, die ganz einfach genügend Qualität im gesamten Kader haben - keinen Trainer, der bei einem solchen Pflichtspielpensum in einer solch ausgeglichenen Liga Leistungsschwankungen - auch in dieser Größenordnung - nachhaltig verhindern könnte. Und selbst bei den Großen mit ihren eindrucksvollen Kadern ist das schon schwer.

Es gäbe noch mehr Antworten, ich will es erst mal dabei bewenden lassen. Brauche sicher noch weitere Munition.

Find ich gut
Hinzu kommt aus meiner Sicht, dass er es durch die verkürzte bzw. verhackstückelte Vorbereitung auch umso schwerer hatte, die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison zu legen, und auch während der Saison, aufgrund der vielen Spiele, im Training auf Probleme zu reagieren.
#
Das erklärt einen Teil der durchwachsenen Performance aber sicher nicht alles.
Bin jetzt zu faul alle schwachen Auftritte die man nicht der Dreifachbelastung zuordnen kann aufzulisten - aber es gab genug.
Die These von der fehlenden Vorbereitung
und der damit verbundenen fehlenden Möglichkeit der Taktikschulung erklärt auch nicht,dass es gegen starke Gegner auf einmal ganz gut ging oder dass es meist ging wenn es dann unbedingt sein musste
#
municadler schrieb:

D’dorf spielt noch gegen Dortmund/Leipzig
Das ändert aber an der Grundaussage dass die keine 35/36 Punkte mehr machen nichts.

Diese Aussagen sind mir alle viel zu sehr gewagt. Wir haben es selbst schon oft genug erlebt, wie es am Ende laufen kann !
Die Ddorfer haben oft nicht schlecht gespielt, Gegentore (wie gegen uns) erst spät bekommen. Ein unerwarteter Sieg gegen Dortmund (wie auch immer) setzt nochmals alle Kräfte frei. Heim- oder Auswärts ist ja mittlerweile auch egal, und an den letzten beiden Spieltagen sind schon die verrücktesten Dinge passiert, auch weil gewisse Mannschaften schon Lagerfeuer auffem Platz gemacht haben, auch da können wir uns an die eigene Nase fassen. Das beste also, selbst noch Punkte holen und nicht auf die anderen oder den letzten Spieltag spekulieren. Vor dem gestrigen Spieltag war ich diesbezüglich optimistisch , seit gestern bin ich nur noch in der Hoffnung, dass die Saison irgendwie glimpflich endet.  In der aktuellen Gemengelage wäre ein Abstieg schlimmer als alle vorherigen zusammen, das macht das ganze zusätzlich schlimm.
#
Beim Ängstebekämpfen hilft manchmal ein Blick auf die Tabelle...
D’dorf müsste selbst wenn wir alles verlieren noch 8 Punkte holen . Dass heisst sie müssten nicht nur Augsburg und Union schlagen sondern zusätzlich noch Dortmund oder Leipzig bzw gegen beide Unentschieden.. und wenn das alles auch noch passieren würde, müsste zusätzlich Mainz noch 5 Punkte holen. Deren Gegner unter anderem Leverkusen und Dortmund...
#
Glaub ich auch nicht. Die haben alle Hände voll zu tun nicht noch von Bremen eingeholt zu werden..
#
Gott sei Dank haben wir nun ausschließlich Gegner für die es im Grunde auch um nichts mehr geht. Da sind dann die Bockloosen untereinander und der gewinnt der nicht der totalen Lustlosigkeit verfällt. Mal sehen wer das sein wird.
Ich fände nämlich schon noch ganz schick am Ende 9. Oder 10. zu werden. Glaub es aber eher nicht.
#
Die gewinnen nicht einmal die beiden anderen Spiele gegen Augsburg und bei den Eisernen.
#
Glaub ich auch nicht. Die haben alle Hände voll zu tun nicht noch von Bremen eingeholt zu werden..
#
Nein sorry das ist nicht gewagt. Wir sind trotz der Nichtleistung im Grunde durch ausser du gehst davon aus wir verlieren komplett alles und DDorf punktet gegen Bayern/Dortmund
Bei aller Vorsicht - man kann es auch übertreiben.
#
D’dorf spielt noch gegen Dortmund/Leipzig
Das ändert aber an der Grundaussage dass die keine 35/36 Punkte mehr machen nichts.
#
skorp17 schrieb:

ich habe mal geschaut, es müßte jetzt schon wirklich reichen. Düsseldorf hat jetzt Dortmund und Leipzig, Bremen noch die Bayern, da gehe ich mal davon aus, das beide da kein Punkte holen.

Nachdem Padelboot bei Brause gepunktet hat und gezeigt hat, wie es geht, und angesichts der Tatsache, dass Düsseldorf gestern weiß Gott nicht schlecht gespielt hat, finde ich solche Aussagen gewagt. Wir sollten möglichst schnell unsere Punkte machen, damit endlich Ruhe ist und diese Gruselsaison endlich ein Ende.
#
Nein sorry das ist nicht gewagt. Wir sind trotz der Nichtleistung im Grunde durch ausser du gehst davon aus wir verlieren komplett alles und DDorf punktet gegen Bayern/Dortmund
Bei aller Vorsicht - man kann es auch übertreiben.
#
Brave schrieb:

Was ich noch schreiben wollte: ich verstehe die Mannschaft und die Leistung. Dieses Spiel war jetzt einfach egal, ich habe es mir bis auf die letzten Minuten nicht angeschaut, es hat mich quasi nicht interessiert. Der Mannschaft ging es wahrscheinlich auch so. Emmotional stecke fast nichts in dem Spiel.

Ach komm.Nicht Dein ernst oder?
Ich denke das den Spielern kein Spiel egal sein sollte.Sonst haben sie ihren gut bezahlten Beruf ganz schön verfehlt.
Und so egal ist das Spiel auch nicht.
Erstens sind wir da unten noch nicht raus und der Wille sich tabellarisch zu verbessern ist Pflicht.
Das geht für den Verein ja auch um ordentlich Geld u.s.w.
Als Fan sei Dir das natürlich zuzugestehen.
Ich hab auch kaum was gesehen weil aufm Hinweg zum Urlaubsort.
Aber das was ich gesehen habe hat mich ganz schön angepisst.
#
Man kann es auch mal von einer anderen Seite sehen. Was wir da betrieben haben grenzt schon an Wettbewerbsverzerrung. Wären wir Bremen oder Düsseldorf Fans würden wir im Quadrat kotzen und zwar zurecht.
#
sgevolker schrieb:

Wenn ich mich entscheide am Anfang der Saison die üppigen Transfererlöse in so erfahrene Spieler wie Trapp, Hinteregger, Rode, Dost, Kohr, Ilsanker und Durm zu investieren, dann muss einfach eine andere Saison dabei herauskommen. Eine konstantere. Eine in der sich junge Spieler wie NDicka, Toure, Sow und Jovelic weiter entwicklen können. Mich stört nicht mal das wir nur 35 Punkte haben und vermutlich auch nicht unter den ersten zehn laden. Ich kann auch Pokalhalbfinale und Europapokal in meine Bewertung mit hinein beziehen. Trotzdem komme ich zur Erkenntnis das wir uns seit Anfang 2019 nicht nur nicht weiterentwickeln sondern zurückentwicklen. Wir sind nicht in der Lage in normalen Bundesligaspielen geordnet nach vorne zu spielen. Steht der Gegner hinten sicher, gehen wir nicht in Führung, stehen die Chancen sehr gut das wir verlieren. Wir sind nur in besonderen Spielen in der Lage den Gegner in eine Niederlage zu zwingen. Wir haben einen überalterten Kader mit teuren Spielern die nicht in der Lage sind ihre Erfahrung auszuspielen wenn es mal nicht so läuft. Ausnahmen bestätigen hier für mich die Regel. Was ist denn unsere Spielidee? Schnell nach vorne spielen ja wohl nicht mehr. Gallig den Gegner pressen auch nicht mehr. Hinten kompakt und sicher stehen? Wohl auch nicht. Wir versuchen es spielerisch, sind aber so limitiert das fast jeder Angriff verpufft oder in Sackflanken aus dem Halbfeld endet. Was ist unsere Perspektive? Hase und Abraham kurz vorm Karriereende. Trapp ein teurer Torwart mit fragwürdigen Preis-Leistungsverhältnis, Hinteregger ein toller Kämpfer der aber arge Mängel im Spiel nach vorne hat. Mit NDicka sitzt unser größtes Talent auf der Bank statt zu spielen bzw. wenn dann spielt er Positionsfremd. Kohr und Rode sind zwei Zerstörer die nach Balleroberung mit dem gleichen nichts anfangen können. Rechts aussen haben wir niemanden, links bald auch nicht mehr wenn Kostic weg ist. Dost ist über dem Zenit und zudem nur ein Strafraumspieler der nicht wirklich zu uns passt. Silva nur ausgeliehen und in einem Jahr wieder weg. Im Sommer haben wir leider verpasst uns eine Mannschaft mit Perspektive zu verpassen, eine die wirklich Entwicklungsfähig ist. Der hätte ich die unkonstanz und die Fehler gerne verziehen. Mir ist auch klar, dass es nicht ohne erfahrene Spieler geht. Darum geht es nicht. Aber diese Mannschaft ist so völlig ohne Esprit zusammengestellt und hat zudem noch einen Trainer der es nicht schafft mehr Konstanz hereinzubringen als mal 2 wichtige Spiele am Stück. Vielen mag diese Kritik zu harsch sein, aber ich sehe mit diesem Kader echt schwarz. Geht auch noch Kostic, hört Hase auf wird es ganz düster. Ich hoffe inständig das wir im Sommer wieder etwas anderes ausprobieren und eine hungrige Mannschaft zusammenstellen mit einem Trainer der selbiger ein modernes Spielsysstem verpasst. Tut mir leid, ich bin echt ernüchtert mittlerweile.


Und wir werden alle sterben.
#
brockman schrieb:

sgevolker schrieb:

Wenn ich mich entscheide am Anfang der Saison die üppigen Transfererlöse in so erfahrene Spieler wie Trapp, Hinteregger, Rode, Dost, Kohr, Ilsanker und Durm zu investieren, dann muss einfach eine andere Saison dabei herauskommen. Eine konstantere. Eine in der sich junge Spieler wie NDicka, Toure, Sow und Jovelic weiter entwicklen können. Mich stört nicht mal das wir nur 35 Punkte haben und vermutlich auch nicht unter den ersten zehn laden. Ich kann auch Pokalhalbfinale und Europapokal in meine Bewertung mit hinein beziehen. Trotzdem komme ich zur Erkenntnis das wir uns seit Anfang 2019 nicht nur nicht weiterentwickeln sondern zurückentwicklen. Wir sind nicht in der Lage in normalen Bundesligaspielen geordnet nach vorne zu spielen. Steht der Gegner hinten sicher, gehen wir nicht in Führung, stehen die Chancen sehr gut das wir verlieren. Wir sind nur in besonderen Spielen in der Lage den Gegner in eine Niederlage zu zwingen. Wir haben einen überalterten Kader mit teuren Spielern die nicht in der Lage sind ihre Erfahrung auszuspielen wenn es mal nicht so läuft. Ausnahmen bestätigen hier für mich die Regel. Was ist denn unsere Spielidee? Schnell nach vorne spielen ja wohl nicht mehr. Gallig den Gegner pressen auch nicht mehr. Hinten kompakt und sicher stehen? Wohl auch nicht. Wir versuchen es spielerisch, sind aber so limitiert das fast jeder Angriff verpufft oder in Sackflanken aus dem Halbfeld endet. Was ist unsere Perspektive? Hase und Abraham kurz vorm Karriereende. Trapp ein teurer Torwart mit fragwürdigen Preis-Leistungsverhältnis, Hinteregger ein toller Kämpfer der aber arge Mängel im Spiel nach vorne hat. Mit NDicka sitzt unser größtes Talent auf der Bank statt zu spielen bzw. wenn dann spielt er Positionsfremd. Kohr und Rode sind zwei Zerstörer die nach Balleroberung mit dem gleichen nichts anfangen können. Rechts aussen haben wir niemanden, links bald auch nicht mehr wenn Kostic weg ist. Dost ist über dem Zenit und zudem nur ein Strafraumspieler der nicht wirklich zu uns passt. Silva nur ausgeliehen und in einem Jahr wieder weg. Im Sommer haben wir leider verpasst uns eine Mannschaft mit Perspektive zu verpassen, eine die wirklich Entwicklungsfähig ist. Der hätte ich die unkonstanz und die Fehler gerne verziehen. Mir ist auch klar, dass es nicht ohne erfahrene Spieler geht. Darum geht es nicht. Aber diese Mannschaft ist so völlig ohne Esprit zusammengestellt und hat zudem noch einen Trainer der es nicht schafft mehr Konstanz hereinzubringen als mal 2 wichtige Spiele am Stück. Vielen mag diese Kritik zu harsch sein, aber ich sehe mit diesem Kader echt schwarz. Geht auch noch Kostic, hört Hase auf wird es ganz düster. Ich hoffe inständig das wir im Sommer wieder etwas anderes ausprobieren und eine hungrige Mannschaft zusammenstellen mit einem Trainer der selbiger ein modernes Spielsysstem verpasst. Tut mir leid, ich bin echt ernüchtert mittlerweile.


Und wir werden alle sterben.

Gutes Beispiel für alle die immer behaupten sachliche Kritik wäre erlaubt ja sogar erwünscht.. auf eins sachliche Analyse (die man nicht teilen muss) kommt ein sackdämlicher Kommentar...
#
Sammy1 schrieb:

Einer muss doch für diese Schwankungen den Kopf hinhalten
So ist das nun mal

Sammy, an einem Umstand, der vollkommen irrelevant für unser aller Schicksal ist, der nicht neu ist und der, namentlich bei einer derartigen Belastung der Mannschaft über eine gesamte Saison hinweg vollkommen normal ist, muss niemand den Kopf hinhalten.
Wer erwartet hat, dass ausgerechnet die Diva vom Main nach zwei tollen Spielen und dem scheinbaren Klassenerhalt plötzlich konstant und stabil und erfolgreich spielt, kann kein Fan dieses Vereins sein. Oder er ist ein Träumer.
#
Also dass man eine Spur ernsthafter und konzentrierter an diese Aufgabe geht darf man find ich schon erwarten.. grad das macht nämlich eine gewisse Klasse letzlich auch aus. GIer und Ehrgeiz.
Spieler sollten mal verstehen, dass sie nur mit einer gewissen Konstanz höhere Ziele erreichen können und über Mittelmass hinauskommen.. jetzt mal ganz allgemein ausgedrückt.
#
Im Prinzip war so ein Rückschlag doch zu erwarten (außer bei den paar Träumern, die schon wieder die Punkte bis zur El-Quali gezählt haben). Das ist trotz der 7 Punkte zuvor noch immer eine Mannschaft, der ein paar Dinge fehlen bzw. ein paar Spielertypen fehlen und wenn man dann noch mit Dost und Ilsanker in der ersten Elf spielt, dann würde es wohl auch gegen Paderborn schwer werden.

Ich bin nur froh, dass Düsseldorf nicht gewonnen hat. Morgen noch Wolfsburg die Daumen drücken und dann ist die Niederlage letzten Endes auch scheiß egal.
#
Wuschelblubb schrieb:

Im Prinzip war so ein Rückschlag doch zu erwarten (außer bei den paar Träumern, die schon wieder die Punkte bis zur El-Quali gezählt haben). Das ist trotz der 7 Punkte zuvor noch immer eine Mannschaft, der ein paar Dinge fehlen bzw. ein paar Spielertypen fehlen und wenn man dann noch mit Dost und Ilsanker in der ersten Elf spielt, dann würde es wohl auch gegen Paderborn schwer werden.

Ich bin nur froh, dass Düsseldorf nicht gewonnen hat. Morgen noch Wolfsburg die Daumen drücken und dann ist die Niederlage letzten Endes auch scheiß egal.

Mir ist keine Niederlage egal und übrigens auch nicht ob wir 14. Oder 10. werden
#
SGE_Werner schrieb:

Diegito schrieb:

Bullshit. Die Saison ist definitiv nicht "miserabel"


Naja. Bullshit ist auch übertrieben. Aber miserabel ist mir auch too much. Es war mit dem Kader doch klar, dass wir wohl eher im Mittelfeld landen würden (sprich so 43-47 Punkte und um Platz 9-10), entsprechend habe ich auch das Team vor der Saison genau da hin getippt. Miserabel wäre es wirklich, wenn wir jetzt wie Bremen auf einem direkten Abstiegsplatz ständen, nachdem man vor der Saison von EL geredet hat oder mit dem dritt- oder viertgrößten Etat die zweite Saison in Folge das int. Geschäft verpasst wie Schalke (und letzte Saison fast abgestiegen wäre).

Ich würde die Saison als ärgerlich durchwachsen bezeichnen. Durchwachsen, weil einfach mal gute Phasen sofort wieder von miserablen (ja, da kommt das Wort) Phasen abgelöst wurden. Ärgerlich, weil man das Gefühl hat, dass locker 5-8 Punkte mehr auf dem Konto wären, wenn das Team einige Spiele mit dem notwendigen Ehrgeiz angegangen wären. Und dann wären wir eben am Ende der Saison bei vllt. 47 Punkten und Platz 9 und nicht wie zu befürchten bei 39 Punkten und Platz 12/13 am Ende.


Durchwachsen, da gehe ich mit. Mit negativer Tendenz.

Für die Gesamtbetrachtung einer Saison gehört für mich aber auch die Pokalwettbewerbe mit einfliessen zu lassen.
Und da haben wir abgeliefert, oder ist es mittlerweile selbstverständlich das wir das EL-Achtelfinale und das DFB-Pokalhalbfinale erreichen?

Wenn man nur die Leistungen in der Liga betrachtet ist das bisher gezeigte schwach, aber nicht miserabel.
#
Diegito schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Diegito schrieb:

Bullshit. Die Saison ist definitiv nicht "miserabel"


Naja. Bullshit ist auch übertrieben. Aber miserabel ist mir auch too much. Es war mit dem Kader doch klar, dass wir wohl eher im Mittelfeld landen würden (sprich so 43-47 Punkte und um Platz 9-10), entsprechend habe ich auch das Team vor der Saison genau da hin getippt. Miserabel wäre es wirklich, wenn wir jetzt wie Bremen auf einem direkten Abstiegsplatz ständen, nachdem man vor der Saison von EL geredet hat oder mit dem dritt- oder viertgrößten Etat die zweite Saison in Folge das int. Geschäft verpasst wie Schalke (und letzte Saison fast abgestiegen wäre).

Ich würde die Saison als ärgerlich durchwachsen bezeichnen. Durchwachsen, weil einfach mal gute Phasen sofort wieder von miserablen (ja, da kommt das Wort) Phasen abgelöst wurden. Ärgerlich, weil man das Gefühl hat, dass locker 5-8 Punkte mehr auf dem Konto wären, wenn das Team einige Spiele mit dem notwendigen Ehrgeiz angegangen wären. Und dann wären wir eben am Ende der Saison bei vllt. 47 Punkten und Platz 9 und nicht wie zu befürchten bei 39 Punkten und Platz 12/13 am Ende.


Durchwachsen, da gehe ich mit. Mit negativer Tendenz.

Für die Gesamtbetrachtung einer Saison gehört für mich aber auch die Pokalwettbewerbe mit einfliessen zu lassen.
Und da haben wir abgeliefert, oder ist es mittlerweile selbstverständlich das wir das EL-Achtelfinale und das DFB-Pokalhalbfinale erreichen?

Wenn man nur die Leistungen in der Liga betrachtet ist das bisher gezeigte schwach, aber nicht miserabel.


Richtig.. allerdings hatten wir beim Weiterkommen in der EL auch mehr Glück als Verstand und im DFB Pokal hat uns nach miserabelster Leistung in in Hz1 in Mannheim am Ende Rebic den ***** gerettet..
Auch in den Pokalwettbewerben war bei weitem nicht nur Licht.
#
SGE_Werner schrieb:

FrankenAdler schrieb:


         Timmy schließt echt nahtlos an Toures "Leistung" an. Das ist echt gruselig!


Ne. Er schließt nicht nahtlos an Toures Leistung an. Dagegen war Toure fast schon wieder gut.

Ja. Toure war tatsächlich beweglicher als Timmy.
Meine Fresse. Das ist echt ein Charakterproblem das wir da haben@
#
FrankenAdler schrieb:

SGE_Werner schrieb:

FrankenAdler schrieb:


         Timmy schließt echt nahtlos an Toures "Leistung" an. Das ist echt gruselig!


Ne. Er schließt nicht nahtlos an Toures Leistung an. Dagegen war Toure fast schon wieder gut.

Ja. Toure war tatsächlich beweglicher als Timmy.
Meine Fresse. Das ist echt ein Charakterproblem das wir da haben@

Irgendwie wars klar dass wir wieder keine Lust haben werden sobald die Lage entspannt ist.
#
Den Trapp hätten wir auch nicht kaufen brauchen. Heute auch wie die ganze Mannschaft schlecht.
#
exilhesse100 schrieb:

Den Trapp hätten wir auch nicht kaufen brauchen. Heute auch wie die ganze Mannschaft schlecht.

Was für ein hirnloser Schwachsinn...