Avatar profile square

Xtreme

804

#
Sieht leider echt genau so aus wie Bremen in den letzten Jahren unter Schaaf.
#
Kann man das als Antrag auf vorzeitige Kündigung sehen?
Ich kanns mir nicht anders erklären, der hat doch einfach kein bock mehr.
#
Veh ist so in einem Eintracht perspektivlos Wahn zerfallen, dass er von vornerein dachte wir können gegen die B-Elf der schlechtesten Ligaabwehr nicht durch Offensivstärke gewinnen.  

Was geht mir der Mann auf den Sack.
#
Das hätte dann Veh verkackt. Ganz alleine.
#
Same against Porto.
#
ChrizSGE schrieb:
Schenkt halt nicht jeder Verein ein Spiel gegen Dortmund ab und betritt schon als Verlierer den Platz.  


this!

Und wenn wir gegen Bremen verkacken, dann hat Veh zumindest das Dortmundspiel wirklich komplett verschenkt.  
#
SGE_Werner schrieb:
Das ist ja das Beängstigende derzeit, nicht dass wir Pech haben etc. , sondern dass wir jetzt auch noch angefangen haben, aufgrund der vorherigen Punktverluste nur noch Mist zu spielen.


!
Genau das ist der Umstand, der mir auch Sorgen bereitet.
#
OberbergischerAdler schrieb:
Ja, ist denn schon Weihnachten?  


Wer oder was ist dieses Weihnachten überhaupt?  
#
sge_verliert_nicht schrieb:
Ich würde die kleinere Version von A-Team im Dreiergespann holen!

MATTHÄUS - EFFENBERG - BASLER!


Und als ChefChefcoach Heynckes + Skibbe als CoCo-Trainer.  
#
Afrigaaner schrieb:
Xtreme schrieb:
mikulle schrieb:
ElzerAdler schrieb:
Veh kann ein Schiff bauen. Und dann lässt er es zu Wasser, so dass Fahrt aufnimmt wie nur wenige andere Schiffe, so das es nur so über die Weltmeere braust. Aber dann weicht es vom Kurs ab und fährt in die falsche Richtung. Und Veh hat keine Ahnung, wie er den Kurs korrigieren soll, denn Navigation war nie seine Stärke. Also schlingert das Schiff, weit ab vom eigentlichen Ziel, durch die See, und die wird immer rauer...

Krisenmanagement kann unser Trainer, bei all seiner Befähigung zum Aufbau einer Mannschaft und Entwicklung einzelner Spieler, nun mal nicht. Das hat er leider in der Vergangenheit schon oft genug bewiesen.

Ich hoffe zwar sehr, das ich mich irre und er das Ruder noch herumreissen kann, aber nach den letzten Monaten habe ich da so meine Zweifel. Sollten die nächsten beiden Spiele keine deutliche Kehrtwendung (und vor allem Punkte) bringen, sollte ein neuer Trainer mit der Mannschaft in die Rückrunde gehen. Bei allem Respekt für das, was Veh hier bisher geleistet hat: den Kredit, den er sich erarbeitet hat, hat er nach diesen 15 Spielen bereits wieder aufgebraucht. Jetzt zählen nur noch Ergebnisse.


Ist es möglich, dass so langsam im Forum die Luft raus ist?



Ich fand die Sinnbildlichkeit eigentlich ziemlich gut. Und ich sehs genauso.


Du CE du  


Verdammt  

mikulle schrieb:
Xtreme schrieb:
Ich fand die Sinnbildlichkeit eigentlich ziemlich gut. Und ich sehs genauso.


Da gibt es nicht nur "einen" (Veh), der eine leblose Masse (Schiff) steuert. Ihm die alleinige Schuld an der Situation zu geben, halte ich für nicht richtig. Es ist ein Team aus Trainer (Mehrzahl), Mannschaft, etc. Daher kann ich mit dem Navigator/Schiff Vergleich nichts anfangen.  


Nunja, Veh ist allerdings der, nennen wir ihn mal, Chefnavigator.
Er gibt die Richtlinie vor. Es ist oft nicht fair, wenn der Trainer gefeuert wird.
Und auch in diesem Fall täts mir so leid wie lange nicht mehr, allerdings bin ich ähnlicher Ansicht wie ElzerAdler, Veh hat jede Menge Qualitäten. Krisenmanagement zähle ich aber nicht dazu. Das brauchen wir aber, spätestens in der Rückrunde/Winterpause.
#
mikulle schrieb:
ElzerAdler schrieb:
Veh kann ein Schiff bauen. Und dann lässt er es zu Wasser, so dass Fahrt aufnimmt wie nur wenige andere Schiffe, so das es nur so über die Weltmeere braust. Aber dann weicht es vom Kurs ab und fährt in die falsche Richtung. Und Veh hat keine Ahnung, wie er den Kurs korrigieren soll, denn Navigation war nie seine Stärke. Also schlingert das Schiff, weit ab vom eigentlichen Ziel, durch die See, und die wird immer rauer...

Krisenmanagement kann unser Trainer, bei all seiner Befähigung zum Aufbau einer Mannschaft und Entwicklung einzelner Spieler, nun mal nicht. Das hat er leider in der Vergangenheit schon oft genug bewiesen.

Ich hoffe zwar sehr, das ich mich irre und er das Ruder noch herumreissen kann, aber nach den letzten Monaten habe ich da so meine Zweifel. Sollten die nächsten beiden Spiele keine deutliche Kehrtwendung (und vor allem Punkte) bringen, sollte ein neuer Trainer mit der Mannschaft in die Rückrunde gehen. Bei allem Respekt für das, was Veh hier bisher geleistet hat: den Kredit, den er sich erarbeitet hat, hat er nach diesen 15 Spielen bereits wieder aufgebraucht. Jetzt zählen nur noch Ergebnisse.


Ist es möglich, dass so langsam im Forum die Luft raus ist?



Ich fand die Sinnbildlichkeit eigentlich ziemlich gut. Und ich sehs genauso.
#
pipapo schrieb:

Genauso wie "der kann Abstiegskampf nicht" küchenpsychologischer Quatsch ist.


Willst du denn abstreiten, dass es Trainer gibt die besser mit Abstiegskampf und Krisen umgehen können und das es ebensolche gibt, die das weniger gut können?

Und wenn du denkst, da gibt es Unterschiede, meinst du dann nicht wir sollten, wenn es die Möglichkeit gibt, den Trainer haben, der eben damit besser umgehen kann?
#
Mainhattener schrieb:
Um mal was konstruktives einzubringen, hier mal die Entlassungen von Veh in der Bundesliga.

Bei seiner letzten Station, dem HSV, stand er auf Platz 7, man verlor am 26. Spieltag gegen die Bayern 6:0, daraufhin wurde Veh rausgeworfen.
http://www.transfermarkt.de/de/1-bundesliga/spieltagsuebersicht/wettbewerb_L1_2010_26.html
War auch mal wieder der typische HSV Aktionismus, weil man ihm Wahn unbedingt ja ins Internationale Geschäft gehört, musste Veh gehen.
Ohne Veh holte der HSV dann noch 8 Punkte in 8 Spieltagen.

Bei seiner vorletzten Station, WOB, stand er auf Platz 10, da verlor man zuvor am 19.Spieltag gegen Köln, als Veh rausgeworfen wurde.
http://www.transfermarkt.de/de/1-bundesliga/spieltagsuebersicht/wettbewerb_L1_2013_34.html
Ohne Veh holte WOB dann noch 26 Punkte (24 Punkte bei Entlassung) in 15 Spielen.

In Stuttgart wurde Veh nach dem 14.Spieltag entlassen, nach einer 4:1 Niederlage gegen WOB, Torschütze für den VfB, ausgerechnet Lanig.
Man stand auf Platz 11. mit 18 Punkten, 8 Punkte vor einem Abstiegsplatz.
http://www.transfermarkt.de/de/1-bundesliga/spieltagsuebersicht/wettbewerb_L1_2013_12.html
Stuttgart wurde ohne ihn noch 3., mit 64 Punkten.
Ganz schlimm, Trainer war der Babbler, der zuvor unter ihm Co-Trainer war.

In Rostock ist er nach dem 8. Spieltag, mit 5 Punkten, nach einer Niederlage gegen Bayer entlassen worden
http://www.transfermarkt.de/de/1-bundesliga/spieltagsuebersicht/wettbewerb_L1_2013_9.html
Rostock holte ohne ihn 39 Punkte in 26 Spieltagen.
Trainer war Juri Schlünz, der war zuvor Armins?
Richtig Co-Trainer.    


Danke!
#
sotirios005 schrieb:
Xtreme schrieb:

Kann es nicht sein, dass wir alle ein Stückweit verblendet sind von der Tatsache, dass wir Veh dankbar sind für den Traum Europacup und seiner durchaus sympathischen Art?



Natürlich. AV hat sich hier sehr viel Kredit erworben, von dem er in diesen schweren Zeiten zehren kann. Zumal HB gerne sehr lange an unseren Trainern festhält. Bei Funkel, dem "Klassenerhaltsspezialisten", zu Recht. Das sollte man in diesen Tagen nicht vergessen. Gestern habe ich mich für Funkel gefreut, dass er mit 1860 gegen Union gewonnen hat. Benni Köhler hingegen hat hinterher ein Gesicht gemacht, als ob gerade einer gestorben wäre... So ist eben der Fussball.


Funkel konnte scheinbar Krise, das lässt sich jedenfalls nicht wirklich abstreiten.
AV ist ja wirklich kein schlechter Trainer, er kanns, wir habens alle selbst gesehen.
Nur man muss sich einfach die Frage stellen, ob er schlichtweg nicht die Fähigkeiten hat die ein Trainer brauch, wenn seine Mannschaft die Krise gerutscht ist.

War es am Anfang noch oft Pech, späte Gegentore, evt. Mentalitätsprobleme, nachlassende Konzentration, kommt jetzt auch noch Unvermögen hinzu.
Die Spieler sind verängstigt, nervös, kriegen die einfachsten Dinge nicht mehr auf die Reihe.

AV wurde in der Vergangenheit die Fähigkeit abgesprochen mit Krisen umzugehen.
Aus genau diesen Gründen (zumindest in der 1. BuLi) wurde Veh meistens rausgeschmissen.

Der Eindruck bestätigt sich ja scheinbar, es sind zehn Ligaspiele ohne Sieg, beinahe ein Drittel der Saison. Der letzte ist Monate her. Es wird (logischerweise) immer schlimmer.
Und ich bezweifle einfach, dass Veh die richtigen Mittel hat, um gegen diese Negativspirale vorzugehen.

Wenn wir gegen Augsburg und Bayer nix holen brauchen wir meiner Meinung nach nen "Feuerwehrmann", so leids mir tut.
#
Man sollte nicht vergessen, Veh wird aller Wahrscheinlichkeit nach nicht mit in die zweite Liga gehen.
Dazu könnte oder kann man davon ausgehen, dass Schwegler, Rode, Trapp, Jung und unter Umständen auch Meier nicht mit runter gehen würden.

Den Kader kann man nicht entlassen, die sportliche Leitung (die trotz allem die Verantwortung trägt) schon.
Die Vereinshistorie bei Veh, wie hier schon geschrieben wurde, lässt darauf schließen (und man hörts ja auch immer wieder), dass AV nicht gut mit Krisen umgehen kann, wir stecken nicht im Verein drin, wer weiß wie er wirklich im genauen damit umgeht.

Auch wenn der Vergleich so nicht gezogen werden kann, will ichs trotzdem mal versuchen.
Wenn wir letzte Saison nicht 6ter sondern 7ter geworden wären, wir nicht in die EL eingezogen  und die Liga genauso gelaufen wäre, dann hätte man Veh spätestens jetzt einheitlich raus haben wollen.
Kann es nicht sein, dass wir alle ein Stückweit verblendet sind von der Tatsache, dass wir Veh dankbar sind für den Traum Europacup und seiner durchaus sympathischen Art?

Das darf alles nichts mit der Bewertung seiner sportlichen Leistung (für die er Verantwortlich ist) in dieser Saison zu tun haben.
#
PhillySGE schrieb:
1martin3 schrieb:
PhillySGE schrieb:
Hyundaii30 schrieb:
Was ich absolut interessant finde:

- Bei uns übt keine einzige Person selbstkritik, nach so einer langen Phase
der Sieglosigkeit.
Weder Trainer noch Spieler.
Nur faule Ausreden odr andee sind schuld.
Das ist schon sehr fragwürdig.
Mit soviel Arroganz ist es kein Wunder, das wir so in der scheiße hängen.

- Und wenn ich dann höre, das immer wieder kommt, naja dann müssen
wir den nächsten Gegner schlagen. Lächerliche Hinhaltetaktik.
Zumal der nächste Gegner leverkusen ist.
Ich glaube, als die das von Jung gelesen haben, haben sich die Leverkusener vor Lachen am Boden gekringelt.

Selbst wenn die Leverkusener die ganze Woche nicht trainieren würden
und vorm Spiel noch 5 Stunden am Weihnachtsmarkt Glühwein trinken würden, würden die unser schwaches Team (wenn es überhaupt noch eines ist) locker abschießen.

Unglaublich diese überheblichkeit von unseren Spielern und verantwortlichen.

Selbstkritik wäre absolut angebracht!!
Und das ist auch der Grund warum ich aufgegeben habe,
an das lächerliche Ziel Klassenerhalt zu glauben.

Wer noch nichtmal Selbstkritik übt, wie soll da was besser werden?!
Früher haben sich die Spieler und Trainer (auch wenn es keine Punkte bringt)
mal bei den fans entschuldigt, wenn sie solange ohne Sieg waren.
Und erst recht bei Heimspielen.
Aber das darf man ja heute noch nichtmal mehr erwarten.
Ich würde mich in Grund und Boden schämen, wenn ich solche Leistungen
bringen würde und mich nicht noch hinstellen und andauernd davon reden,
es wird alles besser.
29 Punkte in der RR, wären in der 2 Liga schon schwer zu erreichen.
Aber bei unseren Spielern reicht ja der glaube!


Deswegen mein Tipp:

Selbstkritik !!!!



Lieber geht man Arm im Arm schunkelnd und Apfelkuchen essend zusammen in die 2 Liga.
Und die Fans folgen singend und tanzend...

Es gibt hier immer noch Leute die diesen Dreck schön reden wollen.....


Ne, schön reden nicht, aber differenziert sehen.

Was sollen unsere Spieler denn sonst machen? Die Negativ-Haltung so manchen Fans übernehmen und sagen: "Ey wir gewinnen eh nicht mehr, die 2 Spiele können wir abschenken".
Das ist doch nur Gejammer das keinem hilft.

Und dass Leverkusen uns abschießt glaub ich auch nicht, genauso wie Bayern/Dortmund dann schon eher Augsburg, die kämpfen nämlich und das liegt uns gar nicht.

PS: 40 sind nicht unbedingt nötig zum Klassenerhalt, vor allem nicht bei unseren derzeitigen Tabellennachbarn    


Hier wird seit Wochen alles schön geredet. Kritische User als Erfolgsfans verteufelt.
Anfangs war sicher viel Pech dabei. Seit Wochen ist es nur noch grottig und nicht mehr bundesligareif.
Wie man in Leverkusen und gegen eine starke Auswärtsmannschaft wie Augsburg punkten will, weiss ich.nicht.
Und wie man 25 Punkte in der Rückrunde holen will auch nicht.


25 Punkte in der Rückrunde sind fast ziemlich genau die hälfte der möglich erreichbaren Punktzahl.
Klingt für mich zur Zeit utopisch viel.
#
Wir können hoffen so schnell wie möglich aus der EL zu fliegen, DFB-Pokal lässt sich verkraften, das wird kein Thema sein (sind ja einschließlich Finale nur noch drei Spiele).

Hätte nie gedacht sowas mal zu sagen, aber bitte gebt uns wirklich dicke Brocken in der EL, nichts wie raus da.
#
Ich mag Veh auch und denke nicht, dass er noch vor der Winterpause entlassen wird. Ich bin ihm dankbar für das Erreichte.

Wenn ich etwas immer und immer wieder von Fans gehört habe, bei dessen Vereinen Veh schon Trainer gewesen ist, dann waren es die Worte:

"Veh kann Krise nicht."

Ich stell das mal in den Raum, muss man drüber nachdenken.
#
Support wurde in Halbzeit zwei eingestellt oder kommt mir das nur so vor?
#
Unfuckinfassbar.