Profile square

Dortelweil-Adler

34163

#
@miep

aber was la und sf angeht, erdbebenmäßig, dafür können wir menschen nun wirklich nichts, ich meine, das hat mit dem raubbau nix zu tun. und auch der tsunami gehört m.e. nicht in die abteilung "vermeidbare katastrophen".

was die angebliche klimakatastrophe angeht,die beruht nur auf annahmen. ich empfehle u.a. das hier http://www.schulphysik.de/energie/krus/

wenn du den sommer vor zwei jahren und diesen zusammennimmst, hast du wieder im durchschnitt einen normalen sommer. das waren ausreißer, daraus kann man keine klimakatastrophe herleiten.
#
u
#

zwerg_nase schrieb:
ablenkung während der arbeit ist passend. da stimme ich zu.

dito
#
ich sags nochmal, das benzin ist viel zu billig. wenn das nicht bald richtig teuer wird, wird es auch nie 3-Liter-Autos geben.
das benzin war noch nie so billig wie heute im verhältnis zum einkommen. und es ist im übrigen in europa nirgends so billig wie in deutschland (ausser vielleicht in LUX und im "ostblock"). ich habe vor 10 jahren in schweden schon mehr bezahlt als hier heute.

eigentlich kann man den thread auch wieder zu machen, zu new orleans sagt doch schon lange keiner mehr was
#

alex@ffm-höchst schrieb:

ich finde gut, dass es solche verhaltensregeln gibt


ich auch alex, ich auch.

trotzdem muss ich ein aus net und etikette zusammen gesetztes wort nicht mit qu schreiben, da weigere ich mich.

und chaoz, du hast natürlich recht, ich bin neidisch weil der boy so ein toller hecht ist und ich so ne arme wurst. ich wünsch dem mädel trotzdem was besseres und du halt nicht. lass mir meine meinung und ich lass dir deine, ja?
#
@propain

stimmt.

wobei es verwundert, dass die mineralölindustrie so großen einfluß auf die politik hat. es arbeiten doch viel mehr menschen in der autoindustrie, und dieser kann es doch fast wurscht sein, ob sie ein 3- oder ein 13-Literauto verkaufen. es wäre sehr schön, wenn sie einfach die 3L-Autos mit den Luxusschlitten quersubventionieren würden. Einen A8-fahrer jucken doch ein paar tausender mehr nicht (sind eh alles dienstwagen).
#

schusch schrieb:

jermaine_jones22 schrieb:
endlich verteht hier jemmand was,



Ach echt?

Nee, wir sind alle total blöd hier.



ja, sogar so blöd, in so einem thread zu lesen, mitzuschreiben und auf etwas zu antworten wo "jemmand" was "vertehen" muss

mann, muss uns langweilig sein
#

chaoz78 schrieb:

Dortelweil-Adler schrieb:
Ich kann in jedem Fall nur hoffen, dass der Gesuchten klar ist , dass jemand der SO schreibt bestimmt noch schlimmer spricht - und die Anfrage ignoriert.
Und ich hoffe dass auch keiner bei der Suche hilft, das muss dem Mädel doch erspart bleiben.



wie willst du vogel das denn beurteilen?
ich wünsche ihm,daß er sie trifft.

da scheint einer leicht verbittert zu sein,und gönnt dem anderen net mal das schwarze unterm fingernagel..


bitte erst lesen, dann denken, dann schreiben.

und die netikette beachten oder hättest du dich das auch mir ins gesicht zu sagen getraut. wohl kaum.

der schreibt wie ein analphabet und folglich behandele ich ihn wie einen. und das geht dich einen dreck an, um es mal freundlich auszudrücken.
#
An dem Benzinverbrauch sind ganz sicher nicht die Politiker schuld sondern die Verbraucher. Immer größer müssen die Autos werden, schneller und durstiger. Und das Benzin darf nix kosten.
Und jedes Deppchen in der Familie hat ein eigenes wo früher eins für die ganze Familie reichte.
Wenn das Benzin heute so teuer wäre wie vor 40 Jahren hätten wir keine Knappheit (es ist ja ohnehin nicht knapp, ich meine die eingebildete Knappheit) und ein Umweltproblem weniger. Und die Autos würden wie durch ein Wunder weniger verbrauchen.

Naja letzten Endes doch die Politiker: Verlangt einfach mal noch nen Euro mehr Mineralölsteuer pro Liter und Deutschland ginge es wieder gut und im nächsten Schritt würden die Autos weniger verbrauchen. Vielleicht.

Die Existierenden 3-Literautos oder Gasautos kauft doch keiner Sau : Sind ja teurer
#
H
#
@ZoLo

es mag sein, dass die norweger und finnen keinen atomstrom exportieren.

dafür überfischen sie die meere, rotten wale aus und roden unwiederbringliche urwälder (dabei werden als nebeneffekt die seen verseucht).

wenn du schon beispiele bringst, dann bitte richtige. ich schätze, du wirst zumindest in europa kein land finden, das nicht genauso unglaubliche umweltsünden begeht wie wir.
#
es wird so oder so schlimmer.

das liegt aber nicht (nur) an den politikern!

"Der Staatshaushalt muß ausgeglichen sein. Die öffentlichen Schulden müssen verringert, die Arroganz der Behörden muß gemäßigt und kontrolliert werden. Die Zahlungen an ausländische Regierungen müssen reduziert werden, wenn der Staat nicht bankrott gehen soll. Die Leute sollen wieder lernen zu arbeiten, statt auf öffentliche Rechnung zu leben."

das ist über 2000 jahre alt und passt wie geschmiert
#
das sind alles nur Abarten von Jazz

und weil ich Jazz höre gefällt mir auch Rock und Pop und Techno und HipHop - wenn er wenigstens handwerklich gut gemacht ist
#
als bei uns die oderflut war hiess es: was wohnen die auch im überlaufgebiet, bei jedem rhein- oder donauhochwasser das gleiche. oder zuletzt in den alpen. und dann kommt das in den usa nicht mal in den nachrichten, zu groß, zu wichtig ist alles was in amerika oder amerikanern passiert im gegensatz dazu. an hilfe aus amerika kann ich mich auch nicht erinnern.

aber achtung: damit fordere ich nicht dazu auf gleiches mit gleichem zu vergelten oder gar arrogant und hämisch über den teich zu blicken: mein mitgefühl gilt allen da wie dort geschädigten und man sollte ihnen helfen. aber zuerst ist herr bush dran, schließlich summieren sich die schäden auf nicht mal die hälfte des verteidigungsetats eines jahres der usa (!!!)

insgesamt muss ich aber sagen, dass es mir bewohnern einer reichen nation wie den usa oder deutschland nicht ganz so zu herzen geht wie bei den armen menschen in asien nach dem tsunami oder den hungernden in afrika oder den von der aids-katastrophe betroffenen in afrika. im gegensatz zu den deutschen und amis haben diese leute nämlich keine wahl als da zu leben wo sie leben und zu leben wie sie leben.

global und geschichtlich gesehen ist das doch ohnehin ein kataströphchen verglichen mit krieg, terrorismus, pest, aids, verwüstung der sahel, abholzung der regenwälder, verschmutzung der meere.

das interesse kommt doch ganz alleine durch die bilder: das kann man viel besser im tv zeigen. würde man sich nicht täglich stundenlang mit eigenen augen überzeugen können, wie es aussieht, würde es keinen jucken. sterbende kinder, wälder, meere kommen hässlich oder langweilig im fernsehen rüber.

schuldzuweisungen sind jedoch in jedem fall völlig daneben: (1) gibt es gar keine klimakatastrophe, das ist aus den vorliegenden daten der letzten hundert jahre einfach nicht beweisbar und (2) das war kein schlimmer hurrican, new orleans ist halt nur besonders leicht zu erlegen. so wie der oderbruch. oder aceh.
#
Alternativ könnte man zumindest alle möglichen Termine zeigen, also in diesem Fall 20./21. September.
#
Ich kann in jedem Fall nur hoffen, dass der Gesuchten klar ist , dass jemand der SO schreibt bestimmt noch schlimmer spricht - und die Anfrage ignoriert.
Und ich hoffe dass auch keiner bei der Suche hilft, das muss dem Mädel doch erspart bleiben.
#

Marburgadler schrieb:

sogenannter_Fan schrieb:
och Mädels, wenn Ihr meint, es ist schwer einen männlichen Eintrachtfan kennenzulernen, was sollen wir Jungs dann erst sagen?!


das stimmt davon kann ich ein langes lied singen



das einzige wirklich hübsche ding das ich kenne und das man noch halbwegs als eintracht fan bezeichnen kann geht zum sge-bayern spiel vor allem wegen ballack hin. und sie ist obendrein erst 15.
jungs habens viel schwerer
#

ADLER035 schrieb:
1.) mist, ich bin jetzt schon 36.

2.) ist das ja voll der fake.

www.ruf-mich-an.de





du hast vergessen zu schreiben, dass du kein single bist, oder?
#
auch zu alt

*seufz*

aber wenn du ein schönes bild reinstellst wäre ich bereit beim alter in meinem profil ein wenig zu schummeln

*grins*