Profile square

MS-DOS

6689

#
Es scheint wirklich Leute zu geben, die wirklich immer für die Kamera gut sind. Egal ob Tor der Eintracht oder Crash an der Börse...
#
kai1977 schrieb:
Das riecht nach Sportinvalidität. Das gönn ich ihm nicht, auch wenn wir keine Freunde mehr werden  

zumal es nicht nur die Person Jermain Jones mitsamt seiner reizenden Ehefrau, den beliebten Arbeiterverein Schalke 04 sondern auch die herzerfrischende Nationalmannschaft der weltweit geliebten amerikanischen Nation wäre. Mein Herz würde sich auf Grund dieser Schicksale für immer mit tiefer Trauer füllen.  
#
Luzbert schrieb:
Hat Schalke nicht erst vor eineinhalb Jahren Millionen zur Luiquiditätssicherung von den Russen bekommen?

genau weiß ich es nicht und Gregor lässt uns ja im Stich. Wenn ich recht informiert bin hat Schalke aber die Sponsorengelder von Gazprom(direkt) und Addidas(indirekt) bereits im voraus kassiert und natürlich auch schon verschleudert.
Nächstes Jahr gibt also weder Geld vom Ausrüster noch vom Hauptsponsor.  
#
hier der Spiegel Artikel:  SPON

"Allerdings verschlingt allein der neue Stab um Magath, der vier weitere Trainer mitbrachte, angeblich acht Millionen Euro im Jahr."
#
auf Transfermarkt.de ist eine Stellungnahme von Nerlinger und Magath. Sehr interessant:
klick

Magath: "Dann würden wir aber mehr Geld einnehmen als wenn wir bis Ende August jemanden abgegeben hätten"
Da frag ich mich, für welchen Spieler er im Winter mehr Geld bekommen will als im Sommer. Im Winter kaufen meist die, bei denen es nicht so toll läuft. Und die schwimmen in den seltesten Fällen im Geld. Von Bayern wäre es ein genialer Schachzug lieber auf Neuer (im Moment) zu verzichten und dafür einen Konkurrenten für die nächsten 20 Jahre vom Hals zu haben.
#
das bleibt zu hoffen. Ob der Typ jetzt 2 Mio kassiert oder nicht, ist mir völlig egal. Der ist eh zu dumm um was davon zu haben. Der wird spätestens mit 50 wie Eike Immel, Ailton, George Best oder wie sie alle heißen auf Hatz 4 rumrutschen.
#
der Express ist leider nicht immer für seriöse Berichterstattung bekannt. Allerdings kommen diese Revolverblätter oft an die echte Zahlen. (weil sie echt zahlen...)
Man darf ja mal träumen und glauben was da steht.  Dann würde ich jetzt 1.000 Euro wetten, dass sie im Winter Neuer mach München verkaufen. Das ist der einzige Spieler der wirkliche Asche in die Kassen spülen dürfte.
#
Basaltkopp schrieb:
Wieso sollte Scheiße06 dann eine Rufmordkampagne starten, die dann die letzte Chance versaut, dass man Streit noch irgendwohin verkauft (verschenkt) bekommt?

Ich sehe das anders. Schalke hat bereits erfolglos versucht Streit zu verscherbeln. Jetzt hofft man(Magath) den Spieler verjagen zu können. Streit wird abwägen müssen zwischen Geld und Schmach gegenüber weniger Geld und weniger Schmach. Wenn er wirklich wechseln will und bereit ist für -angemessene- 300.000 bis 500.000 pro Jahr zu kicken, dann wird er schnell einen Verein finden. Ablöse will Schalke eh nicht.
Darauf hofft Manager Magath und wird nicht nachlassen die Teenager gegen den Frisurfetischisten aufzuhetzen. Am Besten bis er und seine Familie direkt bedroht wird, das wird am meisten wirken. Ich warte noch drauf das Magath mit Sätzen kommt wie "Mit Spieler XY waren wir schon einig, aber uns fehlen die Millionen von unseren Ladenhütern"
und jetzt ist es für mich auch mal genug. Ich will einfach nur das Schalke weiter mit dem schön frisierten Albert Geld verbrennt und finde es unmoralisch wie mit ihm umgegangen wird.
#
Schmidti.82 schrieb:
Hoffentlich hält er durch und zapft bei Schalke noch ein paar Millionen ab. Da soll lieber Streit die Kohle bekommen, als ein neuer Spieler, der denen vielleicht noch weiterhilft.
Albert halte durch!!!    

so siehts aus! Für uns das Beste.
#
Basaltkopp schrieb:
MS-DOS schrieb:
peinlich ist wirklich nur wie die Fans sich Instrumentalisieren lassen. Der Streit ist lediglich angepisst, dass er nicht spielt. In jetzt so hinzustellen, als würde er das Training verweigern grenzt schon an Rufmord.


Was ist das denn für ein Schwachsinn. Bei uns hat er nicht nur das Training, sondern auch die Leistung im Spiel verweigert....

Aber der arme unschuldige missverstandene Arschbert würde ja sowas nie machen! Wie naiv kann ein Mensch sein????

Nicht nur Albert, auch ich bin hier offensichtlich missverstanden worden. Keine Frage, dass Streits Einstellung zum Training nicht besonders lobenswert ist. Es ist aber absurd zu glauben, dass jemand der immer nur auf Sparflamme trainiert überhaupt in die Bundesliga kommt.
Der Müller hat da einen klaren Fehler gemacht, als er Streit verpflichtet und dann noch so viel Gehalt hat. Auf Schalke gibt es einfach bessere Spieler und Albert steht da hinten dran. Das er dann motzig wird es eine normale Reaktion. Jeder Spieler ist angepisst, wenn er nicht spielt. Für einen Wechsel muss er aber auf viel Geld verzichten. Klar es ist was anderes, ob man von 2 auf eine Mio fällt. Aber noch nicht mal die würde ihm im Moment jemand zahlen.
Ich würde nie auf Geld verzichten, es sei denn es besteht eine realistische Chance danach noch mehr zu verdienen. (Also Verzicht als Investition)
Wer nicht durchschaut welches Spiel Magath da treibt, der muss schon arg blind sein.
Trotz allem bleibt Streit ein absoluter Unsymphat, auch und gerade wegen seinen geistig beschränkten Individuums gepaart mit stark ausgeprägtem Selbstbewusstsein und Hang zum Extrovertierten.
Es kann aber nicht sein, dass ein Verein auf Kosten eines Spielers eine Rufmordkampagne fährt um so den Spieler loszuwerden und Geld zu sparen.
#
peinlich ist wirklich nur wie die Fans sich Instrumentalisieren lassen. Der Streit ist lediglich angepisst, dass er nicht spielt. In jetzt so hinzustellen, als würde er das Training verweigern grenzt schon an Rufmord.
Ich würde an seiner Stelle die ganz harten Geschütze auffahren. Klagen auf das Recht am Training teilzunehmen oder auf die Ausbezahlung der restlichen Gehälter pochen. Zudem würde ich Magath wegen übler Nachrede anzeigen.
#
am lächerlichsten finde ich das "Gürteltaschenverbot". Das wird oft angegeben und in den seltensten Fällen umgesetzt. Ich habe erst einmal wirklich meine Gürteltasche abgeben müssen. Das war vorletztes Jahr in Karlsruhe. Da haben die aber auch in die Schuhe gekuckt...
#
da steckt schon jede Menge Kalkül vom Schalker Manager Magath drin. Der instrumentalisiert die Fans um sein Etat um 2 Millionen zu entlasten.
Eigentlich gehört der Müller beschimpft, Streit ist einfach nur dumm. Für uns kann es doch nur positiv sein, wenn Schalke möglichst lange den 2 Millionen Balast am Bein hat.
#
ich habe genau das erwartet und wäre auch sehr verwundert wenn nicht ähnliches passiert wäre. Ich kann die Fans 100% verstehen und finde ihr verhalten richtig. Das ein einzelner sogar gespuckt hat ist natürlich nicht in Ordnung. Alles was über das Beschimpfen hinausgeht gehört nirgends hin, auch nicht in ein Fußballstadion.
Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass Magath das nicht alles so in der Art geplant hat. Öffentliches vorrechnen wie Streit die sportliche Schalker Entwicklung hemmt und ihn öffentlich Bloßstellen ist schon eine Art Anprangern. Und es wäre doch sehr verwunderlich, wenn es nicht zum gewünschten Erfolg führt und Alibert sich im Winter einen neuen Verein sucht.
Streit hat das Problem was leider einige im Profifußball haben: er ist dumm. Mit seinen Aussagen schießt er sich ein Eigentor nach dem anderen und lässt sich leicht provozieren.
Es gibt genug Profis, die ihre Kohle absitzen (auch bei uns), aber die meisten sind so klug und halten die Fresse und freuen sich daheim.
Typen wie Streit oder Lujbolia machen noch den Affen.
Es bleibt trotzdem zu hoffen, dass Streit in Schalke bleibt. Ich erfreue mich immernoch daran.
#
ich erinnere mich, dass es auch bei uns schon Ärger mit ihm gab, wegen seiner Trainingsleistung. Er polterte dann mit Sätzen wie "manche Spieler bringen Leistung im Training und manche Leistung in Spielen" um sich.
Mit dieser Einstellung hat er es immerhin in die Bundesliga geschafft, was ungefähr erahnen lässt, wo sein fußballerisches Talent liegt.
Für einen Platz in einer guten Mannschaft reicht das aber nicht und wird auch nie dafür reichen.
Ich fände es im übrigen sehr schade, wenn er Schalke verlassen würde. Der Anblick eines topfrisierten [bad]********[/bad] auf der Turnhallentribüne während gleichzeitig die Euromünzen kiloweise aus der Schalker Kasse rollen hat mein Herz immer mit Freude erfüllt.

Für unsere interessierten Schalker Freunde mach ich gerne mal eine Rechung auf: (bei Fehlern bitte direkt an Forumsstatistiker SGE_Werner wenden)

Jahresgehalt: 2.100.000 Euro
pro Tag: ~ 5753,42 Euro
pro Stunde: ~ 239,73 Euro
pro Spiel (90 Minuten): ~ 360 Euro

geht man von einem 8h Tag und ca. 260 Arbeitstagen (was realistisch für Fußballer ist) aus, dann ergibt sich ein Stundenlohn von gut 1.000 Euro.
Das [bad]********[/bad] verdient während er ein Bundesligaspiel von Schalke 04 besucht 2.000 - 3.000 Euro. (je nachdem, wie früh er kommt und geht)
Was kostet eigentlich Gregors Dauerkarte?    
#
ich war gestern in Mannheim. So heftig hab ich es lange nicht mehr erlebt. Unter Feuer, Attacken auf die Polizei, Steinwürfe auf Bus und Straßenbahnen wurde die 20 minütige Spielunterbrechung zur echten Nebensache. Die ganze Innenstadt (bzw. Bereich CBS zum HBF blieb bis spät in die Nacht ein einziges Terrorgebiet in dem sich niemand sicher bewegen konnte.
Dagegen war Offenbach ein Sommerfest im Opelzoo.
#
Basaltkopp schrieb:
War das jetzt die Steigerung der vielgepriesenen Fannähe?  
Wenn man schon zu arrogant ist, Autogramme zu geben, sollte man wenigstens sehen, wohin man läuft!

Ich weiß nicht, ob man das so sagen kann. Ich war gestern nicht dabei, aber in Gießen hat es wirklich kaum zumutbare Umstände angenommen, wie die Fans (in der Masse Kinder) auf die Spieler gestürmt sind.
#
und Herr van der Vertrag kann sich auch sicher nichts schöneres vorstellen als einen Vertrag bei Eintracht Frankfurt zu unterschreiben.
#
Tackleberry schrieb:
MS-DOS schrieb:
Ich frag nachher mal mein Kumpel, der in der ersten HZ gegen Jung gespielt hat.

Und, hast du ihn gefragt ob es Absprachen gab?

Ja, es gab den Hinweis nicht ungestüm in die Zweikämpfe zu gehen und einer Verletzung zu riskieren.
Was ja auch nicht mehr als verständlich ist.
#
dazu muss man eins beachten:
Das war ein extremes Freundschaftsspiel. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Eintracht den Giessenern vorm Spiel die Leviten gelesen hat, kein Foul zu spielen. Ich frag nachher mal mein Kumpel, der in der ersten HZ gegen Jung gespielt hat.
Es gab echt so gut wie kein Foul, keine Grätsche (obwohl der Rasen herrlich nass war) und so gut wie kein Einsteigen. Ich erinnere mich lediglich an ein Kopfballduell wo beide Spieler 100% rein sind.
Meist war es das klassische 5 gegen 2 aus dem Training nur eben halt als 11 gegen 11 auf großem Platz.
Wenn der Heller zum Sprint angezogen hat, dann dachte man echt der hat irgendwelche Power-Boots oder sowas an. Der hat seine Gegenspieler aussehen lassen wie Calmund bei seinen Abspeckversuchen. Das man dann auch ein paar Mal frei vorm Tor steht ist die logische Konsequenz. Aber: er hat halt auch genau das gemacht. Tsoumo und Korkmaz sind auch nicht gerade als Schnecken bekannt und sie sind nicht so geflitzt.
Ich tippe mal der steht schon in Verhandlungen mit dem FSV und wollte nochmal unterstreichen, dass er es kann. Das ist ihm sicher gelungen, soweit ein solches Testspiel das zulässt.
Ansonsten absolut lächerlich mit was für einer Einstellung Bellaid und Petkovic in dieses Spiel gegangen sind. Die haben beide beim Einlaufen bei jeder Wende schon 2m abgekürzt und sich dann einfach in der meist beschäftigunglosen Abwehr versteckt. Am liebsten wäre ich auf den Platz gegangen und hätte den mal für 3,50 Mark (bzw. 9 Euro, was der Eintritt war) was erzählt.
Einfach nur peinlich. Klar ist das kein Gegner bei dem ich mich beweisen kann, aber Zlatan, Benny und Maik haben sich verhalten wie Profis. Sie haben sich anständig warm gemacht und versucht am Spiel teilzunehmen.
Sehr lächerlich, wie da der ein oder andere mit seiner "Kündigung" umgeht. Da ist es nur verständlich, dass es keinen Abnehmer gibt.

Die Atmosphäre wurde schon sehr gut beschrieben. War -bis auf den Regen- wirklich sehr angenehm. Vor allem aber sehr ruhig. Bei jedem A-Klasse Spiel ist es lauter neben dem Platz und auch auf dem Platz. Weder die Eintracht, noch die Giessener Spieler haben miteinander gesprochen. Abgesehen vom ein oder anderem lautstarken fordern des Ball.
Die Zuschauer waren zu ca. 95% in der Zwickmühle, dass sie Eintrachtfans sind, aber natürlich irgendjemand von den anderen kennen. Zudem kennt man 100 Leute unter den Zuschauer, so dass man auf ein lautes Krakelen oder Anfeuern lieber verzichtet. Einzig Teile des EFC Faulenzer und des EFC Lawine (yeah, yeah!) haben ein bisschen Lärm gemacht.
Direkt nach Abpfiff setzt Heller dann noch zum finalen Kabinensprint an und schaffte es so den schätzungsweise 1.500 Kinder, die auf den Platz stürmten zu entfliehen. Kurz vor der Bande wurde er aber von zwei Herren im mittleren Alter unfair mit einem Fotoapparat aufgehalten und danach unter der hinterherstürmenden Kindermeute begraben...

Noch ein Wort zu dem roten Affen: Das ist das Maskottchen des Giessener Basketballdramas, das es auch im dritten Anlauf nicht geschafft hat endlich aus der Basketball-Bundesliga zu verschwinden. Die Stadtwerke lassen das Ding gerne bei anderen Veranstalltungen rumhüpfen und man muss fairer Weise sagen, dass der Typ unter dem Kostüm seinen Job gut macht und die Kinder viel bis sehr viel Spaß mit ihm haben.
Es hält einem aber immer wieder eindrucksvoll vor Augen, wie schön es ist, dass wir unseren Steinadler haben und kein Affen mit Trikot.