Profile square

SGE-Rocker

9112

#
Arya schrieb:

sgevolker schrieb:

Du kannst die Saison eigentlich nur abbrechen wenn es nun auch die Spieler erwischt. Ist ja auch erst der Anfang.
Einfach alles auf null und nochmal nächste Saison von vorne anfangen. EM verschieben auf nächstes Jahr. Alles andere wird zu klagen führen und ist auch ungerecht. Warum z.B. sollte Schalke international spielen und wir nicht. Stand jetzt haben beide mehr oder weniger noch Chancen dazu. Gleiches gilt natürlich für Auf- und Abstieg. Also bleibt eigentlich nur der Abbruch und neu beginnen.


Bei Abbruch kann durchaus der aktuelle Stand der Tabelle gezählt werden. Das geht in anderen Sportarten doch auch. Siehe DEL oder Tour de France im letzten Jahr. Ganz zu schweigen von Skispringen, welche nach dem ersten Durchgang beendet werden.


Die DEL hat aber abgebrochen ohne Meister. Skispringen ist es halt nur ein Wettbewerb von vielen im Jahr, sozusagen ein einzige Fußballspiel oder ein Spieltag. Klar könnte man den aktuellen Stand nehmen. Wer ist denn dann Pokalsieger? Wer gewinnt die Euroleague? Das sind ja auch Wettbewerbe die Auswirkungen haben auf nächste Saison.
#

Die Runden müssen quasi neu ausgespielt werden. Es wird alles auf Start gesetzt und die abgebrochene Runde aus den Listen gestrichen. Auch wenn der Vergleich hinkt: Wie in Kriegszeiten.

Was der Verweis auf das Skispringen angeht: Der Wettbewerb ist hier anders... nach dem ersten Durchgang abzubrechen und zu werten ist eine konformer Vergleich. Wettbewerbe, die mitten im zweiten abgebrochen werden nehmen das Ergebnis des ersten. Bei Radrennen, ist der der "Ist-Zustand" bei Abbruch auch ein regelkonformer Vergleich aller Teilnehmer die zu dem Zeitpunkt noch dabei sind. Bei der Formel 1 auch.

Im Fußball ist zuviel Geld involviert als das es rechtssicher wäre, den "Ist-Zustand" über Meister, Quali und vor allem Auf-/Abstiege entscheiden zu lassen. Das werden alle verstehen, auch die, die dann nicht Meister werden oder aufsteigen werden. Kann ja keiner ändern.
#
krasses Ende der vielen Kloppo Warnungen ... "wir sind erst am Ende Meister, wenn es ganz sicher ist". Das wäre eine tragische Randnotiz in der ganzen Sache. Aber wenn einer die richtige Sichtweise auf die Bedeutungslosigkeit dieses Spiels im Vergleich zur aktuellen Lage haben wird, dann Klopp.
#
genau, und Podolski auch noch gleich dazu... ähm...
#
Für Toleranz und United Colours Of Bembeltown kann es gar nicht genug Events gleichzeitig geben!
#
reggaetyp schrieb:

Sehr unglücklicher Zeitpunkt meines Erachtens.

Du meinst jetzt aber nicht wegen des ersten Heimspiels, oder doch?
#
Event wurde "leider" lange vor der Bekanntgabe des Spielplans geplant... also, so gesehen ist es ja wegen dem 01.09. nicht anders realisierbar. Aber nach'm Stadion geht es noch lang genug
#
01.09.2018
15:00 - 22:00
Goethplatz Frankfurt

Am 01.09.2017 fand auf dem Goetheplatz das erste mal der Gedenktag zum Weltfriedenstag statt.
Auch dieses Jahr wird der Goetheplatz wieder in ein großes und friedliches Miteinander verwandelt. Buntes Licht, bunte Kleidung, Beats von Frankfurter DJs und vieles mehr.

Hier geht's zum Facebook Event. Eignet sich auch super zum hin- und herpendeln zwischen Opernplatz und Goetheplatz

https://www.facebook.com/events/186506231985130/256468184988934

Und so sah das letztes Jahr aus:
https://www.facebook.com/OYE.frankfurt/videos/2043118825921776/UzpfSTE4NjUwNjIzMTk4NTEzMDoyNTU0NDMzMDg0MjQ3NTU

#
PeterT. schrieb:
immer_eintracht2004 schrieb:
SGE-Rocker schrieb:
Mich würde mal interessieren wer und wo Hellmann eigentlich ins Gespräch gebracht hat? Ist er nun wirklich der bad cop hier in der Sache und gibt es dazu Quellen, Interviews, verlässlich Zweit- oder Drittaussagen?



Eine zuverlässige Quelle aus meinem persönlichen Umfeld behauptet, das im Radio gehört zu haben


Heute morgen zumindest in den Nachrichten um 8 Uhr vom HR 1 im Radio!


Die Nachrichten habe ich auch gehört... aber da waren keine O-Töne von Hellmann und auch keine wirklichen Quellen zu hören. Das, was schon geschrieben / gesendet wurde, weiß ich auch. Aber woher kommt denn nun der Name Hellmann hier ganz konkret? Bisher habe ich nichts handfestes gefunden. Etwas dünn um ehrlich zu sein. Nicht falsch verstehen, für mich wirkt das auch sehr "bad cop" mäßig aber ich denke, wir sind alle gut beraten uns auf Fakten zu beziehen. Und da ist die Faktenlage gerade mehr als dünn.
#
Mich würde mal interessieren wer und wo Hellmann eigentlich ins Gespräch gebracht hat? Ist er nun wirklich der bad cop hier in der Sache und gibt es dazu Quellen, Interviews, verlässlich Zweit- oder Drittaussagen?
#
tja, hoffen wir mal nicht, dass HB dann seinen Hut nimmt. Aber es scheint sich anzubahnen. Sauber hinbekommen. Wer auch immer. The end of an era. Traurig.
#
peinlich, schade, schlimm...

Respekt Thomas Schaaf! Weiter so und viel Glück.
Und alle die sich hier über diesen Move und auf Lewandowski freuen: Ich hoffe ihr behaltet recht. HSV und VFB lassen grüßen!
#
SGE6274 schrieb:


Dieses Gefühl hatte ich schon beim Pokalspiel in Berlin am Anfang der Saison,das es Probleme gab mit einem Teil der Mannschaft gibt, Thema: A. Meier.

Ähnlich wie sich mit der Mannschaft aus zusprechen, die Phase gab es doch auch schon, schon da hatte ich ein ungutes Gefühl.


Nun, da wird so einiges hinter vorgehaltener Hand gemunkelt was wohl so nie in die Öffentlichkeit kommen dürfte aber eine grundsätzliche Haltung hinsichtlich Sport und Privatleben angeht. Da steht Schaaf (und HB) für eine gewisse Bodenständigkeit und einige in der Mannschaft anscheinend nicht. Auch Hübner hat hierzu schon unklare Andeutungen nach dem Mainz-Spiel seinerzeit gemacht. Ich schätze, dass da einige im Vorstand den Ausnahmespielern im Team gerne Sonderstellungen zugestehen wollen und Schaaf da nicht mitzieht.

Meiner Meinung nach vollkommen zurecht.

Anstatt dies vernünftig und erwachsen (und vor allem: INTERN) zu klären, wird dies nun wohl als Grund genommen Gräben zu graben. Anscheinend mit Erfolg. Selbst wenn dieser Sturm vorbeiziehen sollte - er wird Schäden hinterlassen. Bei allen Beteiligten. Inklusive Lewandowski. Und im Gegensatz zu einigen hier, die ich sehr schätze: Ich könnte mit einem Trainer, der im Hintergrund verhandelt während ein geschätzter Kollege noch im Amt ist, NICHT LEBEN!

Hier geht es um Sport. Um Fairness. Und ganz egal wer nun was und wie genau gemacht hat - es wirkt nicht fair und scheint unsportlich! Das mentale und menschliche Qualitäten mehr zählen als manche sportliche Qualität können wir gerade in Darmstadt sehen. Das, was momentan hier passiert, erinnert eher an die jüngsten OFC Eskapaden und damit kann ich mich nicht null identifizieren!

Schade. Sehr schade.
#
plumbs, Sack Reis, Mücke, Elefant, andere Sorgen wir haben...
#
suche eine Karte für das Bayern-Spiel. Bis 70€ würde ich gehen.
bitte an stardub@gmail.com

Dank euch,
C++
#
Fusel raus!
#
in der Tat:
Rode und Schwegler liefen zwar ihrer Hochform die letzten 1,5 Jahre deutlich hinterher aber der Weggang der zwei reißt doch ein Riesenloch wenn es um die Spieleröffnung geht. Ein Rode hat auch mal gern Platz frei geblockt in dem er einfach körperlich in den Laufwegen der Gegner stand (aber dafür dann halt nicht anspielbar war... das waren dann aber Meier, Barnetta und Co).

Auch wenn Schwelger keine Tore mehr geschossen hat und keine tödlichen Pässe mehr kamen, er war immerhin fast immer anspielbar für Russ, Jung und Co. Lanig als Alternative ist kein Witz mehr, das grenzt an Demütigung für AM!

Und zu dem hatten wir ja noch den Jung, der als Plan-B-Ball den Ball auch mal nach vorne gebracht hat aus der Abwehr falls Rode wieder mal dem Gegner im Weg stand und Schwegler nicht anspielbar war. Das sind drei ganz klare Fehlstellen im Aufbauspiel. Das hat gestern sogar ein Blinder gesehen.

#
Du meinst so wie ein Tretroller an ein Sedgeway erinnert?

Meier = 11. Saison, zweimal mit abgestiegen, 100 Tore, und stellenweise in der Kicker-Rangliste mal auf Höhe mit Namen wie Ballack gewesen.

Ama = da fällt mir jetzt nicht viel was dazu passen würde. Ein paar Tore geschossen hat er und gekämpft hat er... aber darüber hinaus?

immer_eintracht2004 schrieb:
Die Rolle von Alex erinnert mich ein bisschen an die von Amanatidis vor einigen Jahren.

#
P.S.: "NIemand hat vor eine Mauer zu bauen!"
#
so jetzt mal Butter bei die Fische oder so ähnlich. Ein fitter und gesunder AM ist goldwert und hat uns regelmäßig vor Niederlagen und Abstiegen bewahrt mit seinen Toren oder und in den EU-Cup geschossen (saisonübergreifend betrachtet).

Und das unter 3 Trainern, bzw. 3,5.

Aber aus 10 Jahren AM-Erfahrung wissen wir doch auch, dass ein nicht fitter AM (oder ein AM der nicht in Form ist oder irgendwas anderes mentales mit sich rumschleppt) uns leider alle auch schon zur Weißglut gebracht hat - und uns NICHT vor Abstiegen bewahren konnte!

Und in diesen Phasen hat das blinde Festhalten der Trainer an AM ihm nicht gerade gut getan. Ich bin fast geneigt zu sagen: Hätten die Trainer vorher etwas mehr Mut gehabt ihn nicht immer zu bringen sobald er wieder 10 Meter geradeaus laufen konnte, wäre sein Status hier viel besser.

Schaaf ist kein Anfänger und er kennt AM ebenfalls auch schon länger und vielleicht ist er genau zu dieser Erkenntnis gekommen. Vielleicht ist aber TI momentan einfach auch nur um Längen besser im Training. Und auch das sollte dann reichen als Rechtfertigung, schließlich hat es das auch jahrelang bei unserem trainingsfleißigen AM getan.

Niemand wird hier freiwillig auf den Langen verzichten wenn er fit und in Form ist. Daran sollte eigentlich niemand Zweifel haben.
#
hab jetzt (verständlicherweise) nicht alles durchgelesen.

Aber: Hat jemand das Brasilien-Spiel mitbekommen? Und da waren sicher keine 3 Ligen Unterschied was die Spieler angeht.

Warten wir mal ab... noch ist hier jede Menge Bewegung. Und selbst wenn die Mannschaft nach all den Abgängen und mit neuem Trainer und den neuen Spielern schlechter ist / sein sollte... was ändert sich denn wenn wir und die Presse hier in Panik verfallen?

Ich denke den Verantwortlichen geht in so einer Situation am ehesten und am meisten der A**** auf Grundeis. Was bringt es jetzt also, da noch mehr Panik zu machen und Druck aufzubauen der auch keine Änderung herbeiführt?
#
Frankfurter-Bob schrieb:
Basaltkopp schrieb:
frikadelle-mit-bulette schrieb:
Ich fand, man konnte schon sehen, dass das trotzdem Brasilianer waren. Von der Ballbehandlung her und so. Hauptschuld Scolari. Die haben ja wirklich einen katastrophalen Fussball gespielt bei dem Turnier und das Spiel war nur die Spitze des Eisbergs.
Kein Konzept, keine Strategie.Vorallem hat man ja gedacht, die werden sich immer weiter steigern.


Der hatte wirklich nach Neymar sowas von gar keinen Plan B. Selbst schuld!


Das will ich nicht mal sagen. Die hatten ja ganz gut angefangen. Nach dem 1:0 kamen sie etwas ins Grübeln. Dann gab es die Torflut, die nicht nur aus Fehlern der Brasilianer zustande kam, sondern auch gut gemacht war. Deren Hauptproblem war, dass sie die letzten Spiele durch Kämpfen gewonnen haben und etwas Glück hatten. Bei den Deutschen spielen gut ausgebildete Kicker, die erstens den Kampf locker annehmen und zweitens diesen auch spielerisch unterbinden können.


Ich geh sogar so weit zu behaupten, dass sich BRA nicht an den Matchplan vom Trainer gehalten hat. Die DFB-Elf hatte die ersten 3 Minuten Sand im Getriebe und das haben die gemerkt und angefangen zu stürmen. Da sind die Emotionen mit denen durchgegangen. Alles für Neymar und so. Die ersten Minuten waren verkehrte Welt. Scolari ließ mit dieser Mannschaft bisher (zurecht) abwartend, ruhig und körperbetont spielen. Möglichst lange die 0 halten, auch mal ein knappes Ergebnis runterspielen, den Gegner früh stören. Also genau das, was die Jogis nicht mögen. Die ersten Minuten entsprachen aber nicht im geringsten der bisherigen BRA-Taktik. Die wollten schnell ein Tor und waren fast blind... Und genau das ist es, was dem Dt. Spiel gerade gut passt. Raum zum Umschalten, Platz um Pässe abzufangen, etc. und dann noch eine (schlecht verteidigte) Standardsituation und der Zug ist abgefahren.

Danach musste BRA kommen, und das können sie, ohne Neymar vorne und Thiago der hinten sichert, nun mal derzeit nicht wirklich. Dadurch wurden die Räume der ersten Minuten noch größer.

So gesehen wäre natürlich Holland der "angenehmere" Final-Gegner... aber ich glaube kaum, dass sie denselben Fehler machen werden und munter losstürmen werden.

Argentinien wird zu 100% genauso spielen wie es Brasilien eigentlich wollte/sollte. Nur haben die eine sichere Abwehr und einen Neymar, äh, Messi vorne. Also bitte nicht Argentinien!!!