Avatar profile square

HeinzGründel

89282

#
Die Anzahl
#
HeinzGründel schrieb:

Ich liebe diese Beiträge... Nur kurz..


1,)  Die Diskussion über die Obergrenze muss geführt werde. Wer sich ihr verweigert handelt irrational, Nun  offensichtlich befähigt dies für höchste Regierungsämter..  Über die Zahl kann man reden ... Sofern man über Zahlen reden kann, die man offensichtlich nicht mal ansatzweise kennt.

Dass diese Diskussion geführt werden muss ergibt sich also zwingend woraus? Was genau ist irrational daran sich dieser Diskussion zu verweigern?

HeinzGründel schrieb:

3 ) Grenzsicherung.  Darüber verliert ihr kein Wort, Auch nicht darüber was die Aufgabe der Grenzsicherung bedeutet. Ich halte die Preisgabe der staatlichen Souveränität für ein Riesenproblem. Ich darf daran erinnern was dabei rauskommt wenn die staatliche Ordnung flöten geht.  Übrigend eine der Hauptursachen für Flucht. In letzter Konsequenz wird  das auch zur Destabilisierung Deutschlands führen. Was das für Europa bedeutet darf sich jeder mal klar machen. Genau aus diesem Grunde fplgt auch in Europa niemad der Kanzlerin.

Preisgabe der staatlichen Souveränität? Haben wir wohl seit dem Schengen Abkommen dann keine staatliche Souveränität mehr (außer der Schweiz gegenüber) weil wir in Europa, welches uns ja tatsächlich umgibt, keine Grenzkontrollen mehr durchführen?
Nur mal am Rande: Deine "Definition" von staatlicher Souveränität ist schon ein wenig verkürzt oder? Fällt dir schon selbst auch auf hoffe ich?
Und führt dann am Ende noch zu "syrischen" Verhältnissen? Meine Fresse Heinz. Gehts noch ein wenig populistischer und reißerischer?

HeinzGründel schrieb:

damit eingehend  ist der  Verlust  von Recht und Gesetz zu .beklagen. Das wird diesem Land noch böse auf die Füße fallen. Dies bestehenden Gesetze sind vom Bundestag beschlossen worden, ergo müssen sie angewendet werden. Nicht vom Bundestag beschlossen worden, ist im übrigen die Grenzöffnung, die Außerkraftsetzung vom § 95 Aufenthaltsgesetz, § 18 Asylverfahrensgesetz und last but not least Art 16a 2 GG.


Mit dem Hinweis auf Art 16a GG und essen Inhalt ist übrigens auch Punkt abgearbeitet. Das GG muss nicht geändert werden, es sollte mal gelesen werden.

Dann erkläre mir, ab welcher "Zahl" dann politische Verfolgung nicht mehr vorliegt!
Nur so als Beispiel: Wir legen jetzt eine Obergrenze von 250.000 Flüchtlingen/Asylbewerbern pro Jahr fest. Der 250.001. Asylsuchende Flüchtlinge hat dann dieses vom Grundgesetz verbriefte Recht auf Asyl nicht mehr? Die Genfer Flüchtlingkonvention ist dann außer Kraft?
Ehrlich, ich verstehe nicht wie das funktionieren soll.

Wahrscheinlich bekomme ich eh wieder keine Antwort. Wird wieder dein wöchentlicher Post gewesen sein, in dem du deine immergleiche Leier von der gefährdeten "staatlichen Souveränität" abspielst. Aber die Hoffnung stirbt (bei mir zumindest) immer zuletzt!
#
FrankenAdler schrieb:  


HeinzGründel schrieb:
Ich liebe diese Beiträge... Nur kurz..


1,)  Die Diskussion über die Obergrenze muss geführt werde. Wer sich ihr verweigert handelt irrational, Nun  offensichtlich befähigt dies für höchste Regierungsämter..  Über die Zahl kann man reden ... Sofern man über Zahlen reden kann, die man offensichtlich nicht mal ansatzweise kennt.


Dass diese Diskussion geführt werden muss ergibt sich also zwingend woraus? Was genau ist irrational daran sich dieser Diskussion zu verweigern?


HeinzGründel schrieb:
3 ) Grenzsicherung.  Darüber verliert ihr kein Wort, Auch nicht darüber was die Aufgabe der Grenzsicherung bedeutet. Ich halte die Preisgabe der staatlichen Souveränität für ein Riesenproblem. Ich darf daran erinnern was dabei rauskommt wenn die staatliche Ordnung flöten geht.  Übrigend eine der Hauptursachen für Flucht. In letzter Konsequenz wird  das auch zur Destabilisierung Deutschlands führen. Was das für Europa bedeutet darf sich jeder mal klar machen. Genau aus diesem Grunde fplgt auch in Europa niemad der Kanzlerin.


Preisgabe der staatlichen Souveränität? Haben wir wohl seit dem Schengen Abkommen dann keine staatliche Souveränität mehr (außer der Schweiz gegenüber) weil wir in Europa, welches uns ja tatsächlich umgibt, keine Grenzkontrollen mehr durchführen?
Nur mal am Rande: Deine "Definition" von staatlicher Souveränität ist schon ein wenig verkürzt oder? Fällt dir schon selbst auch auf hoffe ich?
Und führt dann am Ende noch zu "syrischen" Verhältnissen? Meine Fresse Heinz. Gehts noch ein wenig populistischer und reißerischer?


HeinzGründel schrieb:
damit eingehend  ist der  Verlust  von Recht und Gesetz zu .beklagen. Das wird diesem Land noch böse auf die Füße fallen. Dies bestehenden Gesetze sind vom Bundestag beschlossen worden, ergo müssen sie angewendet werden. Nicht vom Bundestag beschlossen worden, ist im übrigen die Grenzöffnung, die Außerkraftsetzung vom § 95 Aufenthaltsgesetz, § 18 Asylverfahrensgesetz und last but not least Art 16a 2 GG.


Mit dem Hinweis auf Art 16a GG und essen Inhalt ist übrigens auch Punkt abgearbeitet. Das GG muss nicht geändert werden, es sollte mal gelesen werden.


Dann erkläre mir, ab welcher "Zahl" dann politische Verfolgung nicht mehr vorliegt!
Nur so als Beispiel: Wir legen jetzt eine Obergrenze von 250.000 Flüchtlingen/Asylbewerbern pro Jahr fest. Der 250.001. Asylsuchende Flüchtlinge hat dann dieses vom Grundgesetz verbriefte Recht auf Asyl nicht mehr? Die Genfer Flüchtlingkonvention ist dann außer Kraft?
Ehrlich, ich verstehe nicht wie das funktionieren soll.


Wahrscheinlich bekomme ich eh wieder keine Antwort. Wird wieder dein wöchentlicher Post gewesen sein, in dem du deine immergleiche Leier von der gefährdeten "staatlichen Souveränität" abspielst. Aber die Hoffnung stirbt (bei mir zumindest) immer zuletzt!

Lieber Frankenadler zunächst einmal  bitte ich um Entschuldigung, dass ich dir nicht permanent zur Verfügung stehe, im Gegensatz zu früher ,verbringe ich mittlerweile mein Leben nicht mehr ausschließlich im Eintracht Forum. .. Es tut mir übrigens gut

Also. versuchen wir es mal Punkt für Punkt..

Ich muss wirklich sagen.. Ich finde es erstaunlich , das Leute wie du  es partout nicht zur Kenntnis nehmen wollen ,dass Ressourcen endlich sind. Mich erstaunt das immer wieder, da es bei dir ja keine Frage der Intelligenz ist.  Umso erstaunlicher da ich mich noch sehr gut an die 80er Jahre erinnere... Da war doch sogenannten progressiven Kreisen dieser Spruch weit verbreitet... Erst wenn der letzte Fisch gegessen ist...und so weiter.. ist doch ein Hinweis auf die Endlichkeit.. na egal..

Versuchen wir es sachlich. Ich weiß nicht was du für Tageszeitungen liest, ich lese zwei. FAZ und FR. Sehr interessant ist bei beiden die Berichterstattung auf den ersten Seiten, auf der  die große Politik besprochen wird und die Berichterstattung auf den letzten Seiten, wenn die Landräte und Lokalpolitiker sich zu Wort melden. Auf den ersten Seiten liegen beide Zeitungen ziemlich weit auseinander. Klar, je nach politischer Ausrichtung.. Anders sieht es weiter hinten aus... unisonso.. " Wir schaffen es wahrscheinlich nicht.. Weißte, ich telefoniere auch ab und zu mal mit  KollegeInnen von dir.. Die fahren im roten Bereich. Jedenfalls hier im südhessischen..  O-Ton.. " Die schicken uns Bus auf Bus.. alles was wir machen ist am nächsten Tag Makulatur. Heute wurde mir mitgeteilt das sie  soundsoviele MUFLs bekommen haben..  Die können nicht mal Asylanträge stellen.. Warum? Weil Minderjährige dazu einen Amtsvormund brauchen.. Es gibt aber keinerlei Kapazitäten mehr, und es erklärt sich hier auch niemand mehr dazu bereit

. Die hängen nur noch rum... Ist das der Weisheit letzter Schluß? Ich meine nein.

Was nun?

Deine Antwort ist wahrscheinlich ...egal..Wir nehmen alle auf.. Das wird aber nicht funktionieren. Noch ein Lesetipp. Lies mal nach was die FR Online über die Unterkunft in der ehemaligen Societätsdruckerei schreibt.. Das ist kein Zustand das iast menschenunwürdig.. So kann es doch nicht weitergehen...  Es sind  die praktischen Probleme  ,und nicht die ideologischen , die diesem Lande das Genick brechen werden... Obwohl..  ich muss mich korrigieren,, es sind die Ideologen die den Praktikern das Genick brechen werden.. Diejenigen die sich jeglicher Diskussion über Dinge verweigern die eigentlich klar auf der Hand liegen.

So etwas ist für mich irrational, sorry.

Grenzsicherung.
. Unser Nachbar und engster Verbündete Frankreich hat heute übrigens Schengen  außer Kraft gesetzt. Zunächst befristet bis Mitte Dezember. Als Grund wurde angeben... die Flüchtlingskrise . Nun.. das kann man verstehen. die haben schon 30  von den 160.000 aufgenommen auf die man sich im September " geeinig" t hatte. Da greift man als sozialistische Regierung der Grande Nation auch mal zum Holzhammer. Anders in Deutschland.. Gott sei Dank nicht wahr.. Dennoch, die Frage sei gestattet, warum machen die das?  

Warum folgen die uns denn nicht..?

Meine Einschätzung ist diese. die haben Angst. Angst vor unserer Politik und Angst vor den Leuten die dort kommen. Keiner weiß übrigens wer kommt. Ist es  der Arzt, oder Ingenieur? Ist es der Folterer aus Assads Kellern der jetzt gejagt wird ( ein Grund für Art 16.GG . nicht wahr) , ist es jemand ganz anders... ist es überhaupt ein Syrer  usw...  Eildieweil die französische Republik auf solche Nebensächlichkeiten noch Wert legt,  handeln sie. Wie ein vernünftiger Staat das eben macht..Selbst Schweden hat heute seine Abkehr von seiner Politik verkündet..
Deutschland hingegen bleibt Gotentreu... Luthers Pfarrertöcherlein.. Hier stehe ICH und kann nicht anders.

Von uns kann ja keiner sagen wer da überhaupt kommt..
Zumindest  interpretiere ich die Aussage des Herrn Vizekanzlers so, der gestern sagte.. die Anzahl der nicht registrierten Personen liege zwischen 400 und 500.000. .Hallo? !  

Das ist für mich übrigens nicht mehr die Gefährdung der staatlichen Ordnung ( Leier leier), sondern  schlicht der Offenbarungseid der politisch Verantwortlichen.  Und ich bleibe dabei. Ein solches Versagen führt zu Instabilität. Vor acht Wochen habe ich gesagt.. Man wird einen Zaun bauen.. und wahrlich man wird einen Zaun bauen.. Den werden unsere Nachbarn errichten ..um uns herum.  Mich reihert sowas an.  Vor allem deshalb  weil die Frau die angeblich die Dinge von hinten her betrachtet " den " politischen Fehler ihres Lebens gemacht hat.  Sie wills halt nur nicht zugeben.
Ich habe übrigens nicht von syrischen Verhältnissen gesprochen.. . Geschenkt

Letzer Punkt

Zunächst die Genfer Flüchtlingskonvention. Sie genießt keinen Verfassungsrang, sie gewährt ein Aufenthaltsrecht, sie erlaubt Abschiebungen, nur eben nicht ins Land der Gefährdung, Man könnte also auf die Idee kommen das Österreich.. ach...-.. Aber bitte keine Rabulistik..shice drauf..

Die Anzahl, Guter Punkt. Indes.. Genau  die Diskussion hatte ich vor ca. einem Jahr..mit Xaver.. allerdings mit der Maßgabe,dass  ich Xaver gefragt habe  ob man 50. Millionen aufnehmen könne, dann die Kapazitätsgrenze erreicht sei. und mit welcher moralischen Rechtfertigung man den 50 Millionstenundersten... abweisen könne. Wir konnten die Frage beide nicht beantworten..... Heißt für mich.. Wenn man diese Frage moralisch nicht beantworten kann, dann muss man sie rational beantworten. Dann sind wir aber wieder bei der Frage..oder besser ..bei einer Debatte über die Obergrenze , denn die Leitungsfähigkeit bestimmt letztendlich die Grenze. Wo die liegt.. Darüber muss man reden. Am besten im Parlament und nicht bei Frau Will.

PS:
WA, du bekommst morgen eine Antwort.. Der FA hat mich mehr genervt. Kussi.
#
hawischer schrieb:

Im Klartext meinst Du also.
Diejenigen die Deine Meinung vertreten, sind die Guten, die rausgehen zum Helfen.
Diejenigen die eine andere Meinung haben gehen demonstrieren, sind als die Pegidas, die Bösen.
Dazwischen kennst Du nichts!
An dieser deiner Einstellung (für die Du sicher hier kein copyright hast) krankt die ganze Diskussion hier. Schwarz oder weiß, gut oder böse. Es geht nur ums Rechthaben.

Nö. Ob ich recht habe oder jemand anderes recht hat, interessiert niemanden. Ich gebe dir aber insofern recht, dass ich da kein "dazwischen" erkennen kann.

Entweder man hilft, diese Herausforderung zu bewältigen oder man will Obergrenzen, Selektion, Grenzsicherung, Änderung des GG.

Und jetzt bin ich gespannt, was es da "dazwischen" gibt.
#
WuerzburgerAdler schrieb:  


hawischer schrieb:
Im Klartext meinst Du also.
Diejenigen die Deine Meinung vertreten, sind die Guten, die rausgehen zum Helfen.
Diejenigen die eine andere Meinung haben gehen demonstrieren, sind als die Pegidas, die Bösen.
Dazwischen kennst Du nichts!
An dieser deiner Einstellung (für die Du sicher hier kein copyright hast) krankt die ganze Diskussion hier. Schwarz oder weiß, gut oder böse. Es geht nur ums Rechthaben.


Nö. Ob ich recht habe oder jemand anderes recht hat, interessiert niemanden. Ich gebe dir aber insofern recht, dass ich da kein "dazwischen" erkennen kann.


Entweder man hilft, diese Herausforderung zu bewältigen oder man will Obergrenzen, Selektion, Grenzsicherung, Änderung des GG.


Und jetzt bin ich gespannt, was es da "dazwischen" gibt.

Ich liebe diese Beiträge... Nur kurz..

1,)  Die Diskussion über die Obergrenze muss geführt werde. Wer sich ihr verweigert handelt irrational, Nun  offensichtlich befähigt dies für höchste Regierungsämter..  Über die Zahl kann man reden ... Sofern man über Zahlen reden kann, die man offensichtlich nicht mal ansatzweise kennt.

2)  Selektion..Ohne Worte. Umso merkwürdiger weil Du die historische Bedeutung kennst. Nun ja,  muss ja jeder selber wissen...

3 ) Grenzsicherung.  Darüber verliert ihr kein Wort, Auch nicht darüber was die Aufgabe der Grenzsicherung bedeutet. Ich halte die Preisgabe der staatlichen Souveränität für ein Riesenproblem. Ich darf daran erinnern was dabei rauskommt wenn die staatliche Ordnung flöten geht.  Übrigend eine der Hauptursachen für Flucht. In letzter Konsequenz wird  das auch zur Destabilisierung Deutschlands führen. Was das für Europa bedeutet darf sich jeder mal klar machen. Genau aus diesem Grunde fplgt auch in Europa niemad der Kanzlerin.

damit eingehend  ist der  Verlust  von Recht und Gesetz zu .beklagen. Das wird diesem Land noch böse auf die Füße fallen. Dies bestehenden Gesetze sind vom Bundestag beschlossen worden, ergo müssen sie angewendet werden. Nicht vom Bundestag beschlossen worden, ist im übrigen die Grenzöffnung, die Außerkraftsetzung vom § 95 Aufenthaltsgesetz, § 18 Asylverfahrensgesetz und last but not least Art 16a 2 GG.

Mit dem Hinweis auf Art 16a GG und essen Inhalt ist übrigens auch Punkt abgearbeitet. Das GG muss nicht geändert werden, es sollte mal gelesen werden.
#
Nachtrag.. ist es nicht ein zynischer Witz wenn ein bayrischer Richter Tag für Tag arme Schweine aus Rumänien ohne Bewährung einknastet.. Für ein Verstoß gegen ein Gesetz das die deutsche Regierung de facto selbst mißachtet ?

http://m.focus.de/politik/deutschland/focus-online-vor-ort-im-schleuser-gericht-er-faellt-die-urteile-im-stundentakt-dieser-richter-kennt-bei-schleusern-keine-gnade_id_5058188.html

Willkommen in Absurdistan
#
Ich darf mal eine Frage stellen... Also, derzeit existieren ja, gemäß dem Willen einer Dame , keine Außengrenzen mehr in der Bundesrepublik Deutschland.   Offensichtlich ist dies, wieder einmal , alternativlos.. auch wenn dies in  den 28 Mitgliedsstaaten,  die wohl überwiegende Anzahl der Regierungen anders sieht.

Um das zu rechtfertigen wird nunmehr auch die " Gefahr " eines militärischen Konfliktes heraufbeschworen.. Nun, man kann mit Fug und Recht fragen wer denn da militärisch gegeneinander  vorgehen soll?
Die Einwanderer?
Wohl kaum..  Gegen wen denn ..zudem sind die sind ja unbewaffnet und stellen , wie uns Frau Slomka und Frau Will etc , jeden Tag mitteilen , keinerlei Gefahr da.  Das Österreichische  Bundesheer gegen die Freiwillige Feuerwehr von Freilassing? Auch eher nicht.. Also ,was soll da passieren ?

Gleichzeitig tritt man in Verhandlung mit Herrn Erdogan  und fordert ihn auf seine Außengrenzen zu sichern.. Das traut man den Griechen offenbar nicht zu.. Was soll der denn machen ? Schießen  wird ja nur äußerst ungern gesehen..

Nun zu meiner Frage. Was versteht denn die hier versammelte Gemeinde unter Grenzsicherung. Was ist erlaubt und was nicht um " Gefahren" jedwelcher Art auch immer abzuwehren.? Sollte dieses Land , nach dem Sturz der Kanzlerin, wieder zum Recht zurückkehren, wird man sich darüber Gedanken machen müssen.

Ich bin persönlich bin schon der Meinung, das der Staat , eine Rechtsgrundlage vorausgesetzt, seine Grenzen - nach außen -,  auch mit Gewalt sichern darf..

Würde man dies generell ablehnen, bekommt man nämlich ein weiteres Problem. Zum einen in der Festlegung dessen was Staatlichkeit bedeuten soll und zum anderen in der Rechtfertigung einer jeden staatlichen Zwangsmaßnahme. Warum soll ich dann dem Verlangen des Finanzamtes Folge leisten, oder der Aufforderung der Polizei nicht mal beim Nachbarn vorbeizuschauen was der in seiner Wohnung hat..

An all jene die dies aus moralischen oder anderen Gründen ablehnen ablehnen.. " Imagine von John Lennon ist eine wunderschöner Song, indes, ich bezweifele ob der Inhalt geeignet ist, das Zusammenleben der Menschen zu regeln. Das staatliche Gewaltmonopol enthält nunmal bedauerlicherweise das Wort Gewalt.
#
HeinzGründel schrieb:

Welcher Berater hat denn das Wort " Willkommenshaft" erfunden.. My ass.

eine unmögliche Wortkreation.
aber wenn ichs in der Konstellation (willkommen, shaft, my ass) lese, würde ich vermuten, dass der Scripter sich Notizen machte als er einen Porno geguckt hat und diese dann eher irrtümlich in die Rede einfließen ließ
#
Haliaeetus schrieb:  


HeinzGründel schrieb:
Welcher Berater hat denn das Wort " Willkommenshaft" erfunden.. My ass.


eine unmögliche Wortkreation.
aber wenn ichs in der Konstellation (willkommen, shaft, my ass) lese, würde ich vermuten, dass der Scripter sich Notizen machte als er einen Porno geguckt hat und diese dann eher irrtümlich in die Rede einfließen ließ

#
Eine Frage hätte ich noch.. Politiker lassen sich beraten, auch wenn die eine oder andere , derzeit beratungsresistent erscheint..

Welcher Berater hat denn das Wort " Willkommenshaft" erfunden.. My ass.
#
Ähm, wegen eines Goebbels-Vergelichs soll 'ne Demo abgebrochen werden? Bleibt doch mal auf dem Teppich. Dann gäbe es ja bald gar keine Demos mehr. Und auch keine Elefantenrunden:

http://www.spiegel.de/einestages/politiker-entgleisungen-a-946818.html
#
Bigbamboo schrieb:

Ähm, wegen eines Goebbels-Vergelichs soll 'ne Demo abgebrochen werden? Bleibt doch mal auf dem Teppich. Dann gäbe es ja bald gar keine Demos mehr. Und auch keine Elefantenrunden:


http://www.spiegel.de/einestages/politiker-entgleisungen-a-946818.html

Um der Wahrheit die Ehre zu geben.. Über  dessen  Intellekt , die Sprachgewalt und die  Hinterlist verfügt Herr Maas nicht.mal ansatzweise.. Im übrigen hat , wie du richtig bemerkst, Willy Brandt diesen " Titel" schon anderweitig vergeben. Es offenbart nur eine weitere erbärmliche Unkenntnis der Geschichte seitens Herrn Bachmann.
#
HeinzGründel schrieb:

Ich habe echt keine Lust hier wöchentlich die Kassandra zu geben, aber eine Besserung oder gar Entspannung dieser unmöglichen und rechtswidrigen Verhältnisse  ist nicht in Sicht  wenn Frau Merkel nicht bald die  grundlegende Frage nach der Obergrenze  beantwortet und diese dann auch durchsetzt.

Schau mal nach Slowenien, Kroatien, Ungarn.

Da ist nichts mehr mit durchsetzten.
#
Bigbamboo schrieb:  


HeinzGründel schrieb:
Ich habe echt keine Lust hier wöchentlich die Kassandra zu geben, aber eine Besserung oder gar Entspannung dieser unmöglichen und rechtswidrigen Verhältnisse  ist nicht in Sicht  wenn Frau Merkel nicht bald die  grundlegende Frage nach der Obergrenze  beantwortet und diese dann auch durchsetzt.


Schau mal nach Slowenien, Kroatien, Ungarn.


Da ist nichts mehr mit durchsetzten.

Das ist dann aber schon komisch.. Ist es nicht perfide zu behaupten, man könne die Grenze zu Österreich nicht sichern, sich aber gleichzeitig beim Sultan auf den Schoß zu setzen, in der Hoffnung der möge dann die Außengrenzen der EU sichern .. Mir ist schon klar das Bilder von Polizei, Stacheldraht, Tränengas und ähnlicher Dinge nicht sonderlich  gut zum freundlichen deutschen Gesicht passen. Aber man kann die Drecksarbeit nicht immer solchen Halbdespoten überlassen..schließlich ist es in erster Linie mal  ein deutsches Problem.
Warum gibt es denn keine europäische Truppe an den Außengernzen in Griechenland`Warum läßt man Slowenen , Kroatien, Serbien und Ungarn völlig hängen ? Zeit genug war ja.. Nicht mal Kohle gibts.. Ich könnt mich schon wieder aufregen
#
@Haelatius

Gerade wollte ich schreiben, das ich nicht verstehe ,dass dieser Pegida Fred zugemacht worden ist und diese "fruchtbare " Diskussion tagelang hier weitergeführt wird. Eben seh ich das der  entsprechende Beitag wieder aufgemacht worden ist. Das halte ich für gut und sinnvoll. Ein Lob dafür.

Wer sich also weiter über dieses sicherlich sehr erbauliche Thema austauschen will, möge dies doch drüben tun.. Da kann man sich ja auch gleich mal mit einer möglichen Rolle des Verfassungsschutzes bezüglich des Kölner Attentäters  befassen.  Infos gibts bei der Jungen Welt.. Mich würde  in diesem Lande mittlerweile nichts mehr wundern.

https://www.jungewelt.de/2015/10-22/053.php

Wer was zur Flüchtlingsproblematik schreiben will , sollte doch mal zu zwei Artikeln vom gestrigen Tage etwas sagen..

Zum einen zum Brandbrief der 215 Bürgermeister aus NRW

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/unterkuenfte-fuer-fluechtlinge-buergermeister-schreiben-brandbrief-a-1058926.html

zum anderen wäre doch mal eine Auseinandersetzung mit  den Darlegungen von von Herrn Palmer angebracht.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/gruene-boris-palmer-will-fluechtlingszahlen-begrenzen-a-1058657.html

Herr Palmer ist Praktiker und sagt klipp und klar " Wir schaffen es nicht" .. wenn es so weiter geht..
Warum der Spiegel sagt er sei auf CSU-Line , verstehe ich nicht. Der ist auf der Linie der Vernunft.  Man muss keinen ideologischen Graben überspringen, um zu erkennen, das die bloße Masse an Mensch, gewaltige Probleme bereitet. Das wird ja nicht besser wenn man dies schlicht verleugnet. Es ist simple Mathematik.. Bedauerlicherweise kommen jetzt die üblichen Beißreflexe von seinen " Parteifreunden ".. Aber auch dadurch wird es ja nicht besser.

Die FR schreibt man verwende jetzt schon Wehrmachtspritschen um den Menschen eine einigermaßen akzeptable Schlafstatt zu gewähren. Die Tatsache das man offensichtlich schon den letzten Schrott aus dem keller hochholen muss, ist aus meiner Sicht ein Zeichen das die Logistik bald am Ende ist.  Währenddessen verschäft sich - auch wetterbedingt-wieder die Lage an den Grenzen..
Ich habe echt keine Lust hier wöchentlich die Kassandra zu geben, aber eine Besserung oder gar Entspannung dieser unmöglichen und rechtswidrigen Verhältnisse  ist nicht in Sicht  wenn Frau Merkel nicht bald die  grundlegende Frage nach der Obergrenze  beantwortet und diese dann auch durchsetzt.
#
Mit anderen Worten.. Leute wie  ich, die  nachfragen wie das denn alles abgewickelt werden soll, wo die Leute untergebracht werden usw.. bereiten mehr oder minder den Boden für Brandanschläge vor.. Das habe ich doch richtig verstanden, oder ?
#
Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, wenn man sich fragt, wo alle diese Flüchtlinge unterkommen sollen und gleichzeitig deren (geplanten) Unterkünfte angezündet und angegriffen werden.
#
Das sind bestimmt die gleichen.. also die  Fragesteller und die Brandstifter.
#
Al Dente schrieb:

Ohne Polemik bleibt nicht viel von Dir übrig.
Bestenfalls ein Fachidiot, der sein Expertendasein überhöht darstellt und gerne andere Sichtweisen abqualifiziert

Und was bleibt von dir ? Wenn man sich deine Beiträge mal so durchliest nicht wirklich viel.

Und bestes Beispiel war wieder DM. Hat er wieder irgendwas gehört über Busfahrer, das da jetzt generell die Lenkzeiten von Busfahrern, die Flüchtlinge transportieren, aufgehoben wurden. Und was kam am Ende wieder raus ? Nix als heiße Luft. Typisch für, wie DM sagen würde, "eine gewisse Gruppe" hier.
#
Stand der Dinge am 16.10.2015....

Man will einen Aktionsplan mit der Türkei vereinbaren..

Das ist sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung..

Dennoch, die Frage sei erlaubt.

Wie ist es eigentlich  möglich, von der Türkei eine Eindämmung des Flüchtlingsstroms an ihren Grenzen zu verlangen und gleichzeitig der eigenen Bevölkerung daheim zu verkünden eine Sicherung der Staatsgrenze der Bundesrepublik sei ohnehin nicht möglich . Wem wird da eigentlich gerade ein Bär aufgebunden ?  Ich seh da jedenfalls einen logischen Bruch.. Was kann die Türkei, was die Bundesrepublik nicht kann ? Wahrscheinlich ist es so... Weil man zuhause diese shice Bilder von Tränengas und Stacheldraht nicht erträgt , schiebt man es jetzt in die Türkei.. Nun, möge sich jeder selbst Gedanken darüber machen.. Wie gehabt, es wird gezahlt und man meint es wird sich schon irgendwie regeln. Wofür die Türkei , die gerade einen Art Krieg gegen Teile ihrer Bevölkerung führt,  das Geld verwenden wird frage ich lieber nicht.
#
Ja. Ich denke auch, dass die Aufnahme von Flüchtlingen ganz massiv an die dunkelsten Kapitel dieses Landes erinnert.
Bekanntlich ist kaum etwas gefährlicher für den Weltfrieden als ein Alleingang bezüglich Menschlichkeit.
Deine Polemik lässt in ihrem Niveau auch gehörig nach ...
#
Natürlich FrankenAdler. In London und Paris sitzen nur Idioten..  Versteh auch nicht warum die sich aus dem Eintracht-Forum keinen Rat holen. Spaß beiseite.
 Ich glaube , die Politik der Aufgabe staatlichen Territorialität wird in unseren Nachbarländern  nicht akzeptiert werden. Die werden diesen Unsinn nicht mitmachen. Vor vier Wochen habe ich noch gewitzelt das die anderen einen Zaun um Deutschland bauen werden, mittlerweile witzele ich nicht mehr. Das Erste was verschwinden wird ist die Freizügigkeit. Danach kannst du die Uhr stellen. Was danach kommt , darüber kann man nur spekulieren. Möglicherweise eine Art Visapflicht für Deutsche. Unsere Politik hat nämlich die Qualität die europäische Union. wie wir sie kannten,  zu sprengen. Es ist ein offenes Geheimnis das in unseren Partnerstaaten die Befürchtung herrscht das unsere Einwanderer in absehbarer Zeit mit Pässen versehen werden. Briten und Franzosen werden dann handeln. Vermutlich ganz pragmatisch. Eine Destabilisierung ihrer Staaten durch durch  Bundesrepublik...und zwar nur durch sie... werden sie nicht dulden.

Und eine Bitte hätte ich noch.  Geht auch an Xaver . Erklärt mir doch mal in 5-6 Sätzen wo jetzt auf die Schnelle die Wohnungen und die Arbeitsplätze herkommen sollen. (und nein, bitte keine Ausführungen über Finanzierung und Mittel, Geld ist da)  Laut gestriger Presse kommen derzeit zwischen 12 und 15000 Neubürger.  Also jeden Tag eine Kleinstadt. Was macht man mit ihnen. Erklärt es mir. Die Kanzlerin kann ich ja nicht fragen. Biis später.
#
Interessant wenn die Praxis auf Wolkenkuckucksheim trifft.. Bin gespannt wie lange diese Frau das durchhält.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article147573136/Regierungsabwahl-Merkel-kaempft-mit-eigener-Fraktion.html

Übrigens, auch die Sicht aus London und Paris scheint eine gänzlich andere zu sein als in Berlin. Völlig unverständlicherweise sind diese Nationen doch partout nicht bereit unserem Sonderweg zu folgen und ihre staatliche Souveränität aufzugeben. .. Nun , man erinnert sich wahrscheinlich an die Geschichte..man weiß ja wo das endet wenn die Deutschen sich über alles hinwegsetzen.

http://www.faz.net/aktuell/politik/spott-ueber-berlins-haltung-zur-fluechtlingsfrage-13851162.html
#
Nachdem Frau Merkel  ja quasi ins Gewand von Claudia Roth geschlüpft ist  und die staatliche Souveränität an den Grenzen und im Land,  unter Mißachtung  geltenden Rechts , aufgegeben hat,  geht es  jetzt nicht mehr um Ideologien sondern um Lösungen. Das sieht man in Teilen der SPD jetzt anscheinend auch.  Die erkennen mittlerweile , dass man über Zahlen und Obergrenzen  reden muß
Offensichtlich ist man dort etwas näher vor Ort und verschanzt sich nicht mehr hinter wohlfeilen Allgemeinplätzen  und Durchhalteparolen.
In Anbetracht der Dynamik der Zahlen ist nämlich eins erkennbar. Es wird nie genug Hilfe geleistet werden können. Man wird sich später fragen lassen dürfen , warum man 1 oder 5 Millionen geholfen hat, 10 Millionen aber nicht.. Das ist ohnehin ein nicht zu bewältigendes moralisches Dilemma.  Da man nicht allen helfen kann, wäre es angebracht sich schnellstens auf eine Obergrenze zu verständigen, die den Menschen in Deutschland zumutbar und den  den Einwanderern vermittelbar ist.  Über die Höhe der  Obergrenze kann man reden, aber es muss eine geben.
Ein laissez faire und "weiter so man könne ja eh nichts machen"  , ist alles, aber keine vernünftige Politik. Ich versteh überhaupt nicht das man über so eine Binsenweisheit auch nur ein Wort verlieren muss.

Man muss die Zeitungen nur aufmerksam lesen... Vorne Staatstragend..im Lokalteil dann halt konkret..
http://www.fr-online.de/zuwanderung-in-rhein-main/fluechtlingskrise-in-hessen-main-taunus-ruft-katastrophenfall-aus,24933504,32123512.html

Die Bedingungen in diesen Hallen sind übrigens desaströs, wie mir eine hier sehr wohlbekannte Userin , die die Örtlichkeit sehr gut kennt bestätigt hat. Das wird bestimmt sehr angenehm wenn man im Winter dann nicht aus dieser Halle rauskommt.

So. Man kann das auch noch ein halbes oder ein oder zwei Jahre weiterführen, aber irgendwann ist auch die letzte Halle voll.  Wohnungen gibts eh keine... Und dann ? Wer zahlt dann die Zeche für den moralischen Ego-Trip von Angela Selfie?
#
Schröder wäre jetzt genau der Richtige. Vielleicht sollte man ihn mal anrufen
#
Ich sagte ja.. das Thema weicht Parteigrenzen auf.. Interessant zu welchen An oder Einsichten Menschen kommen wenn sie unvoreingenommen an eine Sache herangehen.

http://www.taz.de/Debatte-Asyl-in-Deutschland/!5240409/
#
HeinzGründel schrieb:

Das Thema  ist übrigens ne richtige Chance  für Sigmar Gabriel dieser Frau das Wasser doch noch abzugraben.

Der hätte es nicht mal drauf der Merkel das Wasser abzugraben, wenn die ihm einen großen Bagger samt Baggerführer zur Verfügung stellen würde. Das ist ja das Problem der SPD seit Jahren - nur Witzfiguren in der Führung.
#
Das sehe ich anders. Das Thema ist geeignet Parteibindungen aufzuweichen. Zumindest nehme ich das so wahr. Insofern braucht es halt jemand der es aufgreift und eine Partei die man wählen kann. Bin gespannt was er macht.
#
Kann mir denn heute jemand den Plan benennen,  mit der Angelika Merkel  "  die  Aufgabe die der Herrgott uns auf den Tisch gelegt " hat bewältigen ?

Also in den Gemeinden und Kommunen scheint er jedenfalls noch nicht bekannt zu sein.

In der offensichtlich gottesfernen Partei namens SPD scheint man ja jetzt auch noch leise Zweifel zu entwickeln.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/sigmar-gabriel-und-frank-walter-steinmeier-fordern-begrenzung-der-zuwanderung-a-1057006.html

Das Thema  ist übrigens ne richtige Chance  für Sigmar Gabriel dieser Frau das Wasser doch noch abzugraben.

Du befindest Dich im Netzadler Modus!