Avatar profile square

Daniel1604-NRW

4351

#
Was in der gesamten Diskussion hier nicht vergessen werden sollte, ist, dass dieser Markt über verschiedene Plattformen für manche Fans die einzige Möglichkeit ist, an ein Ticket zu kommen.

Ich fahre ca. 6-8 Spiele im Jahr auswärts und zu 2-3 Heimspielen, da ich in Hamburg wohne und zu Heimspielen es einfach verdammt weit ist. Dementsprechend habe ich weder eine Dauerkarte noch bin ich Mitglied in einem Fanclub und ergo keine Chance auf ein Ticket (was im Prinzip auch richtig ist, da die, die immer fahren, hier auch bevorzugt behandelt werden sollten).

#
Nach dem Spiel heute muss es eine Trainerdiskussion geben. 11 Spiele - 3 Punkte und kein Offensivsystem, null Automatismen, da muss etwas passieren. Passiert das zu Beginn oder Mitte der Saison, wäre man fast schon abgeschlagen mit solch einer Serie...
#
Nie war Dortmund leichter zu schlagen als heute, die waren total verunsichert. Kovac muss das nächste Spiel gewinnen gegen Augsburg, egal wie. Du kannst als Trainer nicht aus 10 Spielen nur drei Punkte holen, das ist die Bilanz eines Absteigers. Er scheint nicht die Blockade der Spieler lösen zu können. Wir haben in der Offensive kein System und keine Automatismen, das ist mir heute ganz stark aufgefallen. Mit diesem negativen Trend sollte man sich sehr gut überlegen, ob Kovac nächstes Jahr noch Trainer sein soll. Der Fußball, den wir spielen mit der schwachen Offensive, ist auch alles andere als ansehnlich...
#
10 Spiele - 3 Punkte. Da muss immer über den Trainer diskutiert werden. So eine Serie darf man sich nie erlauben, egal wo man herkommt und wie es vorher lief. Kovac scheint der Mannschaft kein Selbstvertrauen und/oder Offensivsystem vermitteln können. Wäre jetzt der Beginn der Saison, dann hätte man schon lange den Trainer entlassen müssen.
#
Ich fahre am Samstag von Hamburg nach Berlin. Startort ist flexibel, würde samstags gegen 12 Uhr losfahren. Und am Sonntag gegen 11 Uhr wieder zurück von Berlin nach Hamburg. Preis wäre so 15 Euro pro Strecke.
#
Schlechtester Mann auf dem Platz heute Barkok, zig Ungenauigkeiten, schlechtes Zweikampfverhalten
#
Suche auch noch ein Ticket. Blöde Frage, aber eine Tageskasse für Gäste Sitzplatz gibt es doch auf jeden Fall, oder?
#
Ich fahre aus Hamburg nach Hannover und nach dem Spiel wieder zurück. Wer mit will, einfach eine PN schicken. Würde so 7 Euro die Strecke nehmen. Abfahrt verhandelbar. Zurück halt nach dem
Spiel.
#
Hallo, suche auch noch eine Karte, Übergabe am Stadion gerne. Grüße, Daniel
#
Ich fahre aus Hamburg nach Wolfsburg und nach dem Spiel wieder nach Hamburg zurück.
Abfahrtszeit flexibel, frühestens 14:30, Preis fair, so 12-13 Euro. Nach dem Spiel wieder zurück.
Wer mit will, einfach melden.

[EDIT (littlecrow) Abfahrtzeit & Kosten ergänzt.]
#
Dingert hat uns im Aufstiegsjahr mal in Braunschweig fett verpfiffen (das weiß ich heute noch), Elfer nicht gegeben und ein Tor von Gekas aberkannt obwohl der den Torwart gar nicht berührt hat. Gegen Stuttgart hat er damals uns einen Elfer verweigert in der Nachspielzeit. Und der Elfer in Dortmund dieses Jahr mit Platzverweis war auch hart... Für ihn sicher eines der brisantesten Spiele der Karriere, obwohl er eine gute Saison gepfiffen hat. Siebert hat seine Chance auf jeden Fall schon verballert...
#
Wie man in der derzeitigen Situation auf die Idee kommen kann, solch einen Thread zu eröffnen, schockiert mich echt...
#
Ich tu mich richtig schwer, dieses Spiel zu analysieren.

Halten wir 5 Minuten mehr durch, haben wir alles richtig gemacht. Allerdings mag solch eine defensive Spielweise gegen Dortmund vertretbar sein, gegen defensiv schwache Bremer eher nicht. Auf der anderen Seite haben wir auch so gut wie nichts zugelassen, die Mannschaft stand bombensicher. Und dann passiert so ein Flippertor nach einer Standardsituation.
Sollte das Tor übrigens Abseits sein (Pizarro), wäre das schon extrem bitter. Aytekin pfiff uns diese Saison zweimal gegen Leverkusen und in beiden Spielen schoss Leverkusen ein Abseitstor gegen uns. Allerdings kann es auch sein, dass der schwache Seferovic (s. unten) mit seinem unnötigen zurückgestellten Bein das Abseits aufhebt...

Was mir außerdem gefehlt hat, war die Galligkeit. Wir haben viel zu fair gespielt, kaum mal ein paar harte Fouls. Kaum hat Bremen geführt, haben die gezeigt, wie man dreckig den Sieg verteidigt.

Wir müssen jetzt spieltaktisch gegen Nürnberg den Turnaround schaffen. Du musst im Heimspiel eigentlich offensiv antreten und idealerweise 2:0 gewinnen. Auswärts sind wir immer noch viel zu schwach, das Strohfeuer in Darmstadt jetzt mal ignoriert. Außerdem müssen wir aufpassen, dass wir Russ und/oder Hasebe nicht durch eine Gelbsperre für das Rückspiel verlieren.

Wer mir überhaupt nicht gefallen hat, war Seferovic. Er hat den Ball zu lange gehalten und nur Fehlpässe gespielt. Am Ende hat er nicht mal mehr im Ansatz verteidigt. Hinzu kommt der Disput mit Djakpa nach 10 Spielminuten. Muss ich meinen Mitspieler nach 10 Minuten dumm anmachen? Und das, obwohl ich seit 15 Spielen keine einzige Bude mehr geknipst hab…. Unerklärlich. Ich würde gegen Nürnberg Castaignos aufstellen.

Viele sagen, dass man gegen Nürnberg schon gewinnen wird. Ich sehe das nicht so, die Nürnberger haben zwar nicht mehr diesen starken Lauf, sind aber ein unbequemer Gegner. Zudem musst du es auch erstmal mental verarbeiten, 2 Minuten vor Saisonende in die Relegation geschickt zu werden, vor allem in einem Spiel, wo der Gegner alles andere als stark war. Umso bitterer ist das heutige Ergebnis, genauso wie die Tatsache, dass du dieses Jahr mit 36 Punkten in die Relegation musst. Bei unserem letzten Abstieg waren wir die erste Mannschaft seit Einführung der Relegation, die mit 34 Punkten direkt absteigen musste, jetzt könnten wir die erste Mannschaft sein, die mit 36 Punkten über die Relegation absteigt.
#
Überragende kämpferische Leistung. Jetzt müssen wir auch gegen Dortmund nachlegen. Zuhause kann da auch was gehen, wenn wir konzentriert sind und vielleicht mal in Führung gehen. Nur auf das Bremen-Spiel zu verlassen und eine evtl. Relegation dadurch ist auch sehr riskant. Einfach hoffen, dass Bremen - Stuttgart am Montag ein Remis gibt und dann müssen wir gegen Dortmund einfach irgendwie gewinnen. Und hoffen, dass Köln gegen Bremen gewinnt, wobei ich bei den Kölnern da auch so meine Zweifel habe. Hauptsache Bremen gewinnt Montag dann nicht, dann haben wir, egal wie der 33. Spieltag verläuft eine Chance auf ein Abstiegsendspiel am 34. Spieltag. Schade auch, dass Hoffenheim jedes Heimspiel irgendwie kurz vor Schluss gewinnt, sonst wären die auch noch in der Verlosung. Und ein bisschen Hoffnung habe ich auch, dass Darmstadt am Ende doch wie Fürth, Braunschweig und Paderborn überraschenderweise die Luft ausgeht...
#
Das Problem, vor allem psychologisch, ist auch unsere Auswärtsschwäche langsam. Seit Augsburg keine Punkte, in Köln das letzte Tor. Wieso soll das am Ende in Bremen beendet werden, wenn man bei noch schwächeren Darmstädtern den Schalter nicht umlegen kann....
#
Eine beschämende Leistung. Die ersten Minuten waren gut, dann sind wir mit dem ersten Angriff Darmstadts direkt wieder in Rückstand geraten.

Unfassbar schwach Oczipka, der einfach zu langsam gegen Heller ist. Zudem traut er sich nach vorne gar nichts. Ich habe mehrfach gesehen, wie er sich versteckt hat als Anspielstation, wenn auf seiner Seite richtig Platz war.

Insgesamt spielen wir total statisch nach vorne ohne jegliche Dynamik oder Ansätze von Spielzügen. Das ist schwach.

Regäsel auch unglaublich schwach. Genauso wie Fabian. Die mexikanische Liga ist vom Tempo einfach eine Liga drunter, man sieht hier, dass er nicht mithalten kann. Die Standards wie immer ein absolutes Ärgernis, wobei wir heute eg kaum kopfballstarke Spieler im Team haben (eigentlich nur Russ, Abraham und Seferovic, sonst sind alle kaum über 1,80). Da wir in Rückstand sind, können wir auch unsere Schnelligkeit kaum noch nutzen.
Da es nur über Standards geht, würde ich Castaignos einwechseln, der auch ne gewisse körperliche Präsenz besitzt. Zudem kann man überlegen Oczipka auszuwechseln und den schnellen Abraham nach links zu stellen und Zambrano als Leader in die Innenverteidigung. Ich würde auch Huszti rauswechseln, denn der wandelt an der gelb-roten Karte, dafür kannst du auch Stendera bringen, der zwar seit Wochen nur schlecht spielt und mit dem Druck nicht klar kommt, aber er hat hoffentlich wenigstens den Willen.

Eine Niederlage heute bedeutet den Abstieg. Kovac probiert vielleicht manchmal auch ein bisschen zuviel, so kriegen wir null Automatismen rein.
#
Ich möchte jetzt nicht immer die gleichen Sachen schreiben, wie die Vorposter, sondern 2-3 andere Argumente bringen, die mir auffallen und vielleicht auch eine Rolle spielen.

Ich lese immer, macht Kittel den rein, gewinnen wir. Dieser Kittel hat in seinen 52 Spielen in der 1. und 2. Liga drei Tore bis jetzt gemacht. Das ist eine Qualitätsfrage. Der ist genauso ungefährlich wie Stendera. Allerdings ist er nicht so langsam wie Stendera. Allerdings fehlt ihm auch die Robustheit, wieder wie Stendera. Wären die 28 Jahre alt und von Bremen oder Stuttgart von der Ersatzbank gekommen, würde jeder wieder sagen, können nix, sind von Resterampe. Diese zwei aus der Jugend kommenden Spieler werden natürlich im Forum immer gepusht, liefern aber auch nicht die Leistung, um zu zeigen, dass sie das Potenzial für überdurchschnittliche Bundesligaspieler haben.

Zudem habe ich persönlich immer den Eindruck, dass Hradecky null Sicherheit als Torwart ausstrahlt. Fragt mich nicht warum, er hat gute Leistungen gebracht insgesamt, obwohl er gerade zu Beginn fast nichts festgehalten hat. Allerdings hat Trapp auf die Abwehr vielleicht irgendwie einen beruhigenderen Eindruck gemacht. Kann ich schwer in Worte fassen, aber Hradecky hat uns bis jetzt auch fast nie ein Spiel gewonnen (liegt auch daran, dass wir fast nie ein Spiel gewonnen haben ), seine Leistungen sind oft gut, wenn wir verlieren, hab ich so im Gefühl. Ich würde vielleicht als Aktionismus-Aktion den Lindner gegen Mainz ins Tor stellen. Manchmal muss man auch verrückte Dinge machen.

Abschließend müssen wir - wie so oft - über das Thema Verletzte reden. Insgesamt sind bei uns in dieser Saison wieder so viele Spieler ausgefallen und das obwohl wir keine Doppel- oder Dreifachbelastung hatten. Das hat am Ende auch was mit Prävention, Trainingsbedingungen etc. zu tun. Für mich ist die Verletzung von Meier bis heute ein Rätsel. Aus dem Nichts wieder verletzt, dann sagt der Arzt, es sei doch nicht so schlimm wie befürchtet, nachdem man es erst wieder Wochen (die wir nicht haben!) konservativ versucht hat. Gefühlt haben wir da alles falsch gemacht, was geht. Wenn ich höre, er soll gegen Darmstadt vielleicht wieder spielen, dann muss ich sagen - das ist zu spät. Wenn, dann muss er jetzt gegen Mainz spielen irgendwie und wenn notfalls nur auf der Bank als etwaige Option. Mainz ist die letzte Chance. Ich befürchte sogar, dass Bremen in Hamburg gewinnt und dann brauchst du den Dreier um wenigstens drei Punkte hinter Stuttgart zu sein....
#
De facto hat Kovac bis wenig Zählbares erlangt - und das ist es, was in solch einer Situation zählt.

Ein Sieg gegen Hannover, begünstigt durch ein Abseitstor, wobei Hannover einen Elfer verwehrt bekommen hat. Ansonsten bleiben nur Niederlagen und auch kein weiteres Tor stehen.

Die Mannschaft mag in der Abwehr sicherer stehen und teilweise besser spielen, aber wirklich gut war es auch nicht.

Insbesondere hat er als Trainer sowohl nach dem Rückstand gegen Hoffenheim als auch gegen Leverkusen keinen Impuls mehr von außen geben können. Die Mannschaft hat insbesondere gegen Hoffenheim keine einzige Torchance mehr nach dem Führungstreffer Hoffenheims erarbeiten können.

Seine ständig wechselnden Aufstellungen, teils verletzungsbedingt, teils leistungsbedingt, teils experimentierbedingt haben der Mannschaft keine Sicherheit geben können. Stattdessen sind seine Aussagen wie: Ich brauche Spieler, die die Bundesliga kennen, sicher auch nicht wirklich fördernd. Wer war es denn, der Hamburg am Ende gerettet hat? Diaz, ein Mann, der die Bundesliga null kannte. Auch Stuttgart wurde u.a. durch einen bärenstarken Kostic gerettet, der vorher auch nur ein Jahr Bundesliga hatte. So schafft man natürlich kein Selbstvertrauen bei Spielern wie Fabian.

Für mich braucht es jetzt keine Taktik und Struktur groß mehr. Du brauchst jetzt einen Motivator, der ein gewisses Grundkonzept vorgibt. Ich würde sogar nochmal den Coach wechseln, weil Kovac Bilanz mit einem Tor und 4 Niederlagen in 5 Spielen verheerend ist. Er wirkt für mich auch rhetorisch nicht gerade wie ein Feinschmecker, aber das ist Geschmackssache.

Über einen Neuanfang mit ihm in Liga 2 zu sprechen, ist unsinnig. a) sollten wir alles versuchen noch 9 Punkte zu holen und dann hoffen, dass das reicht. b) ist er nicht tragbar, wenn er jetzt mit noch einem Punkt und dann 4 Punkten aus 9 Spielen absteigt.
#
Was mir ein bisschen auf die Nerven geht, ist dieses negative Gejammer hier im Forum. "Ich guck mir kein Spiel mir an", "wir sind heute abgestiegen" etc.
Wir haben nur einen Punkt Rückstand auf Bremen. Bremen überlegt gerade den Trainer zu entlassen. Bremen hat letzte Woche nach Führung in Dortmund unglücklich verloren kurz vor Schluss. Bremen hat heute gegen Augsburg dominiert und hat das Spiel trotzdem wieder kurz vor Schluss verloren. Mit anderen Worten: Die stehen in der gleichen Situation wie wir.
Denen geht genauso die Düse vor dem Abstieg. Die haben vor paar Jahren noch regelmäßig um die Champions League gespielt, die würde der Abstieg genauso brutal treffen.
Also lasst uns doch wenigstens alles probieren, Bremen noch zu überholen, und wenigstens den Relegationsplatz sichern.
#
Bitteres Spiel, das muss man jetzt abhaken. Hast halt kein Glück derzeit (wobei gegen Hannover eigentlich schon genug, dank dem Schiedsrichter). Toljan klärt den Ball nie wieder so auf der Linie. Erinnert ihr euch an den letzten Abstieg? Da kam es doch auch eine unfassbare Rettungsaktion eines Hoffenheimers auf der Linie wenige Spieltage vor Schluss.

Ich sehe eigentlich vier große Probleme jetzt, die fehlerhafte Personalpolitik und die (erneute) etwaige Zerstörung Bruchhagens Gesamtwerks mal außen vorgelassen:

1) Das Restprogramm. Seit Hannover haben wir nicht mehr auswärts gewonnen, also den letzten Auswärtssieg vor 19 Spieltagen. Wir haben aber nur noch zwei Heimspiele, wobei das gegen Dortmund am schwierigsten wird. Wir müssen jetzt auch auswärts gewinnen, z. B. in Leverkusen sofort. In Darmstadt und Bremen ist es eigentlich sowieso Pflicht. Aber selbst 6 Punkte werden niemals reichen.

2) Die mangelnde "Identifikation" vieler Spieler in dieser Situation mit dem Verein. Viele Spieler, die heute gespielt haben, denen fehlt der letzte Wille. Seferovic wird vermutlich aber auch verständlicherweise gehen. In England gibts mehr Knete, würde ich auch machen. Castaignos hat auch schon überall gespielt, der geht halt nächstes Jahr woanders hin. Die Wintertransfers wie Ayhan, Ben Hatira oder Fabian haben selbstverständlich noch nicht diese 100%ige Identifikation, vor allem wenn sie wie Ayhan bald sowieso wieder zurückkehren, und werden sie vermutlich auch nie haben.

3) Fehlende Qualität der Stammspieler. Insbesondere Chandler (krasse Stellungsfehler heute wieder, die nicht bestraft wurden) und Djakpa (war noch nie gut, aber ist ein loyaler Bankspieler) halte ich für extrem schwach. Als weiteres Problem kommt die fehlende Schnelligkeit hinzu. Insbesondere auf der 6 hat man heute wieder gesehen, dass weder Hasebe noch Stendera, einen der für mich am meisten überschätzten Spieler (2 Tore, 1 Vorlage in 24 Spielen), schnell sind. Dazu kommt noch jeweils eine schwache Zweikampfführung. Hasebe wird natürlich auch älter. Die fehlende Gefahr bei Standards ist ein weiteres Ärgernis.

4) Das Meier-Problem. An seiner Stelle würde ich nur spielen, wenn ich auch fit wäre. Er kann sich natürlich zum König und Hero machen lassen, wenn er jetzt mit Verletzung auf die Zähne beißt und spielt. Alleine seine Anwesenheit kann vielleicht das mangelnde Selbstvertrauen der Mannschaft positiv beeinflussen. Nichtsdestotrotz wird er aufgrund seines Alters auch in Zukunft eine Zeit ohne ihn geben.

Du musst jetzt einfach nur hart arbeiten und versuchen das nächste Spiel zu gewinnen. In Leverkusen erwartet niemand etwas, da kann man nur überraschen. Verliert man dort aber chancenlos 3:0, dann ist alles vorbei.