Avatar profile square

Fitman78

3028

#
miraculix250 schrieb:
Andy schrieb:
Da ja auch gerne mal Kanzlerins "Enthaltung" zum Genmais im Zusammenhang mit dem Freihandelsabkommen gesehen wird, vielleicht ganz interessant zum Thema...

http://www.youtube.com/watch?v=7ySQ5ff857g


Wundert mich eh, daß da nicht die Empörung höher ist. Woran das liegt? Das es kaum ein Thema in den Medien ist? Vielleicht, weil Medienkonzerne mittlerweile selbst "Multis" sind und davon profitieren wollen? Oder weil man mit dem Argument "Arbeitsplätze" heuer alles (aber auch wirklich ALLES) rechtfertigen kann?

Offensichtlich verkauft unsere Obrigkeit hier unsere Gesundheit, unsere soziale Absicherung, unsere über Jahrhunderte erkämpften Arbeitsrechte für ein lächerliche 0,ebbes % Wirtschaftswachstum... ein Skandal. Und kein Thema. Klasse.

Aber wehe die Grünen wollen ne Ökosteuererhöhunh um 5 Cent / Liter Sprit, da ist die Kagge aber am Dampfen. Wir sind so weichgekocht, das gibts garnicht.    


Eingelullt durch Nachrichten darüber, dass das deutsche Olympia-Team nur 8 anstatt 23.000 Goldmedaillen geholt hat...

Brot und Spiele... klappt heute noch.
#
Basaltkopp schrieb:
Nein, der Grund wieso wir nicht gewonnen haben liegt auf der Hand. Wir haben kein Tor geschossen.


Also so eine hahnebüchene Begründung... Tststs  
#
adlerjunge23FFM schrieb:
Tobitor schrieb:
adlerjunge23FFM schrieb:
2cvrs schrieb:
Matzel schrieb:
So mancher hier schreibt, als würde er die Eintracht erst seit dieser Saison kennen - aber vielleicht ist das auch so.  

Spätestens nach der ersten Hälfte war ziemlich klar, dass wir, wenn Bremen nicht (wie einstmals Uerdingen in der 94. Minute) schon vor Abpfiff gedanklich in die Kabine geht, bis Mitternacht weiterspielen können, ohne das Tor zu treffen.

Aber so ist das eben, solche Spiele gibt es. Und trotzdem haben wir Bremen - wie auch schon Braunschweig - dominiert. Bremen hatte (auch mit 11 Mann) keine Torchance, niente, null, zero!

Die doppelte "Punktverlust" schmerzt, ja, aber dann holen wir uns die beiden Zähler eben Stuttgart zurück, wo normalerweise maximal ein Unentschieden drin ist.  


Klar doch, normalerweise ist zu Hause maximal ein Unentschieden gegen den 15. drin. Auswärts sollten wir gar nicht erst antreten, und von Siegen träumen nur die abgedrehten Phantasten und Eventies.

Meine Herrn...




Darum gehts doch garnet und ich glaube auch nicht, dass das von Matzel auch nur annähernd so gemeint war.

Die Frage ist aber immer WIE so ein Unentschieden zustande kommt. Die Mannschaft war klar besser, hat die Bremer teilweise schwindelig gespielt, immer wieder die Seiten verlagert und auch die ein oder andere Kombination gezeigt, die es in der Hinrunde eher selten gab. Das Problem war einfach die Chancenverwertung und die letzten Pässe in Richtung bzw in den Sechzehner. Wir sind halt net die Bauern, die jeden Gegner mit mindestens 3 Toren Differenz schlagen, wenn diese mit 11 (bzw mit 10) Mann NUR hinten drinstehen.

Werder wollte garnicht gewinnen, die haben von Anfang an auf einen Punkt gegeiert. Dafür, dass unsere Jungs aber 3 Tage vorher in Porto richtig kämpfen mussten haben sie die Bremer trotzdem fast in Grund und Boden gerannt. Knapp 70% Ballbesitz sagt schon ne Menge aus. Klar hätten wir das Spiel gewinnen müssen und klar müssen wir aktuell Gegner wie Bremen, Stuttgart oder den HIV schlagen, aber soo schlecht wie einige das Spiel sahen fand ich es garnicht. Irgendwann wird man halt dann nervös, sowohl auf dem Platz als auch auf den Rängen. Aber will man dem Armin jetzt nen Vorwurf machen, weil er eigentlich dieselbe Mannschaft spielen ließ wie in Porto? Wenn er auf 3,4 Positionen rotiert hätte weiß ich ganz genau was hier losgewesen wäre wenn wir das Spiel vergeigt hätten...

Alles in Allem hat Freiburg, Braunschweig, Hannover und Stuttgart garkeine Punkte geholt, wir dagegen haben 1 Punkt gut gemacht. Nicht die Welt, das is klar, aber sollte man Stuttgart schlagen und anschließend am besten noch den HIV wäre man (theoretisch) mit 7 von 9 möglichen Punkten doch sehr gut dabei. Ich weiß, die Spiele müssen auch erstmal gespielt werden, aber meine Laune hat sich seit letzten Donnerstag keinen Deut verschlechtert, auch nicht nach dem "verschenkten" Sieg gestern.

Freu mich verdammt auf Donnerstag, hab extra 2 Tage freigenommen  

PS: Dortmund hat sogar gegen den (samstags zeitweise) 18. der Liga verloren    Kloppo raus !!!  




Du bist mMn der größte Schönredner hier im Forum. Man muss ja nicht alles schlechtreden, aber wo wir jemanden schwindelig gespielt haben, weißt nur du.
Das war vorgestern alles, aber kein gutes Spiel.
Achso, Schönredner meine ich nicht als Beleidigung, aber eben schon sehr durch ne Eintracht-Brille gesehen. Ich finde deinen Optimismus ja ok, aber manche deiner Sichtweisen kann zumindest ich nicht ernstnehmen, Sorry!


Kein Ding, aber du kannst dir garnet vorstellen was ich hier so alles im Forum net ernstnehmen kann.

"Schwindelig gespielt" mag vielleicht übertrieben sein, aber 75% Ballbesitz sagt schon ein bißchen was aus und wir hatten da auch ein Übergewicht als Bremen noch zu 11. war.

Beim Rest des von dir zitierten Textes würd ich ja gern wissen was da durch die Eintracht-Brille gesehen ist, das sind einfach Fakten. Selbst wenn, lieber so als das ich Posts verbreite a la "Wie wollen wir den Abstieg so verhindern", denn wenn wir weiter so auftreten wie Sonntag und dazu noch das Tor treffen haben wir damit nix zu tun. Nix für ungut, nur meine Meinung und die musst du net ma ernstnehmen wenn du net magst.  


Ich find dieses Gerede vom Ballbesitz immer total überzogen. Das is so ein Statistik Gefasel für die Medien/Öffentlichkeit. Klar wenn Bayern 80% Ballbesitz hat und 4:0 gewinnt, bedeutet es die waren drückend überlegen. In unserer Situation aber, bedeutet es etwas völlig anderes. Nämlich das man mit dem Ball nichts anfangen konnte. 75% Ballbesitz und 0 Tore ist mMn ein klares Zeichen fehlender Kreativität und Durchschlagskraft. Da darf man sich von den Zahlen nicht täuschen lassen. Wir hatten ja auch extrem viele Ecken und Torschüsse. Wieviele davon aber kamen an oder waren gefährlich?
#
Die Aufstellung gestern lies mich eigentlich vermuten, dass wir gasgeben würden. 4-4-2 mit Raute is ja jetzt erstma weniger defensiv wie ein 4-2-3-1 mMn. Russ hatte die Spiele davor ordentlich gespielt recht offensiv für einen Defensivspieler. Allerdings hab ich mich schon gewundert, dass Flum OM und Meier ST spielen. Kadlec muss ja grad komplett in einem Loch stecken, anders kann ich mir das nicht erklären im OM den Spieler aufzustellen der doch jetzt immer wieder katastrophale Pässe gespielt hat und immer das Spiel langsam macht. Da stell ich doch den Meier ins OM wo er sich wohl fühlt und lass nen anderen Stürmer neben Joselu spielen. Unfassbar wie man diese Big Points verschenkt hat. Gegen Bremer, die doch vor dem Spiel schon komplett am Ars.. waren, die dann noch einen Mann verloren haben und man ballert denen nicht die Hütte voll. Unfassbar... In manchem Kulturkreis wird es als unhöflich angesehen, Geschenke nicht anzunehmen. Und gestern hatten wir eins auf einem Silbertablett. Aber gegen Shitgart wird alles besser, die liegen uns ja *hust*
#
ExilhesseBaWue schrieb:
Bart_des_Amanatidis schrieb:
ExilhesseBaWue schrieb:
Bin ich eigentlich der Einzige, der die erste Halbzeit auch schon echt ordentlich fand?


Defensiv ja! Offensiv nein!


Und gegen den FC Porto war genau das ja auch richtig: Defensiv sicher, vorne Nadelstiche. Mehr war da nu beim besten Willen net zu erwarten.


Erstmal bin ich auch sehr zufrieden mit unserem Kämpferherz gestern. War schon OK. Aaaber... Was die Nadelstiche angeht... Davon könnten wir viel mehr setzen, wenn der Ball mal NICHT dämlich ins Aus gespielt wird. Bei den meißten passt das. Wenn MAL ein Ball ins Aus geht is ja auch kein Ding. Aber wir haben da einen Kandidaten wegen dem wir immer den Überraschungsmoment verlieren, weil er einfach den Ball nicht oder nicht schnell genug zum Mitspieler bringt. Ich nenne hier extra keine Namen. Nach gestern will ich nicht zu persönlich werden.
Erste HZ war stabil, erstma kucken wie der Gegner aufspielt und sicher stehen. Hat geklappt (Ausnahmen bestätigen die Regel) und in HZ 2 haben wir dann auch das Glück erkämpft, das man braucht. Bin mit einer Ausnahme sehr zufrieden. Die Chance wurde gewahrt und wenn es nichts werden sollte haben wir uns sehr gut verkauft. Hat Spaß gemacht
#
Das hab ich grad zu dem Thema gesehen. In Brasilien wird dieser Mais bereits seit mehreren Jahren angebaut. 2 Jahre gings gut, im dritten haben die Insekten bereits Resistenzen entwickelt und die Bauern mussten Pestizide/Insektizide zukaufen, natürlich von der Herstellerfirma Dupont Pioneer UND (Und das ist im Zusammenhang mit der Deutschen Enthaltung besonders interessant) BAYER.

http://www.youtube.com/watch?v=FDGhpAW6ny0&feature=youtu.be
#
Monsanto wurde ja bereits genannt. In der Doku, die wahrscheinlich vielen geläufig sein dürfte "Monsanto - Mit Gift und Genen" wird unter anderem auch davon gesprochen, dass bei Rindern die mit GMO Soja gefüttert wurden, der Fortpflanzungstrieb abnahm. Was für mich ein ziemlicher Schock war, um ehrlich zu sein.

Und was ist mit den evolutionären Folgen?
Zugegeben, ich bin nur ein Laie was das angeht.
Trotz allem denke ich, dass das verbreiten von GMOs in der Natur eine große Gefahr ist. Woher wollen denn diese Firmen, Pioneer/Monsanto usw., wissen, wie Mutter Natur dem entgegenwirkt? Und das wird sie, das tut sie immer, wenn ihr was nicht passt.

MMn ist unser rumgepfusche in der Natur ein Baustein der, auf sehr lange Sicht, zu unserem Untergang führen kann. Evolution geht seeeehr langsam beim Menschen. Und wenn wir uns der Vielfalt berauben, ob sie uns nun passt oder nicht (Insekten), hören wir auf uns zu trainieren. Der Mensch ist doch nur so erfolgreich auf unserem Planeten, weil er sich immer angepasst hat. Jetzt fangen wir aber an alles an uns anzupassen. Und das ist ein Fehler in meinen Augen. Ich vergleiche das ganz gern mit unserem Immunsystem. Haste als Kind ab und an auch ma im Dreck gespielt, biste nett so anfällig für klaane Schnubbe. Vereinfacht ausgedrückt.

Und diese Mais 1507 Sache stinkt sowieso zum Himmel. Monsanto (Für mich eine der bösesten Firmen unserer Zeit) kann europäische Staaten verklagen wenn ihnen aufgrund von nationalen Gesetzgebungen ein Handelsnachteil entsteht.. So, wenn wir jetzt diesen Mais bekommen und gleichzeitig sagen, den Dreck von Monsanto wollen wir aber trotzdem nicht, werden wir verklagt und die bekommen trotzdem ihre Kohle.

Gerade wir Deutschen, die Gutmenschen Europas, halten uns bei dieser Abstimmung auf EU Ebene rauß. Eine Sauerei!
#
AdlertraegerSGE schrieb:
mickmuck schrieb:
ChrizSGE schrieb:
Gegen den besten Verein der Liga den besten IV draußen zu lassen ist absoluter quatsch.   Selbst wenn Zambrano die zehnte Gelbe Karte sehen würde, gegen Braunschweig muss man zuhause auch gewinnen wenn zwei aus dem Trio Russ, Anderson, Madlung die IV bilden!


lieber gegen braunschweig kein risiko gehen, als gegen die bayern die chancen im promille bereich zu erhöhen.  


Seh ich auch so. Braunschweig ist ein extrem wichtiges Spiel, wo wir alle verfügbaren Kräfte brauchen, um da einen wertvollen 6-Punkte-Sieg zu holen. Das wird kein Spaziergang, aber das Minimieren des Risikos von schmerzlichen Ausfällen macht Sinn.
In München sind Überraschungen dieser Tage praktisch (zu 99,9%) nicht mehr möglich, das zeigen die letzten 1,5 Jahre. Die haben seit 43 Spielen net mehr verloren und gewinnen selbst an für ihre Verhältnisse schlechten Tagen noch ihre Spiele. Da sollte man sich keine Illusionen machen.
Ich will unsere Truppe kämpfen sehen und sie sollen ihnen das Leben möglichst schwer machen, zu verlieren haben wir eh nix. Aber dass der Trainer in seiner Überlegung den Fokus auf Braunschweig legt, kann ich verstehen.


Zumal unser Zampano nach seiner Links Rechts-Kombi von letzem WE unter beobachtung gestanden hätte und wir wissen ja wie die Schiris für den FC Ekelhaft München pfeifen. Das kann ichgut verstehen. Und Rode wird zu seinem Schutz draußengelassen würd ich mal meinen. Sollten wir, natürlich völlig wieder erwarten , in der BAuernstadt verlieren, wäre er der Schuldige, dann machen unsere hohlroller ihn erstrecht fertig und er bekommt garnichtsmehr hin im Rest der Saison. Passt schon was der Veh macht.
#
Ähm... Fröhliche Hessen... anyone?
#
WuerzburgerAdler schrieb:
Fitman78 schrieb:
Die Djakpa Szene sah schon seltsam aus. Ich hab in dem Moment aber dazu tendiert, dass er den Ball mit der Brust (An der Grenze zum Handspiel) gespielt hat. Ne Wiederholung konnt ich mir von dem Spiel echt noch nicht wieder antun. Dazu fehlt mir grad der Masochismus.

Auf eins können wir uns aber auf jeden Fall einigen:

"Aber egal, es war eine RIESEN-Blamage!!!"




Das Handspiel geschah ungefähr 1 Minute nach der Szene, die du meinst und war eindeutig und unzweifelhaft.


Das hab ich dann tatsächlich nicht gesehen. Vermutlich bin ich da zum 20x rauß ne Frußtkippe rauchen.
#
DelmeSGE schrieb:
Fitman78 schrieb:
Die Djakpa Szene sah schon seltsam aus. Ich hab in dem Moment aber dazu tendiert, dass er den Ball mit der Brust (An der Grenze zum Handspiel) gespielt hat. Ne Wiederholung konnt ich mir von dem Spiel echt noch nicht wieder antun. Dazu fehlt mir grad der Masochismus.

Auf eins können wir uns aber auf jeden Fall einigen:

"Aber egal, es war eine RIESEN-Blamage!!!"




wie dämlich geht Anderson vor dem 0-1 in den Zweikampf...
wollte der da Bockspringen machen??
in der 93. Minute Strafstoss zum 2-4...danach Abpfiff
Deine These,daß es dann 2-2 ausgegangen wäre,ist ja mal spannend.
Zumal es erstaunlich ist,daß es Torrichter gibt und der nicht Djakpas Handspiel sieht.
Zudem kann ich mich an einen Konter erinnern,wo es recht erstaunlich war,daß der Israeli,alleine aufs Tor zulaufend,zurückgepfiffen worden ist.
Also am Schiri lag es sicher nicht....eher an einer desaströsen,lächerlichen,peinlichen,schwachen Leistung unserer Mannschaft.


Darum hatte ich ja auch weiter oben geschrieben, dass die Niederlage nicht unverdient war. Aber is schon ok. Ob Bamba dumm in den Zweikampf geht oder nicht is doch wurscht. Geschoben ist und bleibt geschoben. Und was ist an der 2:2 These spannend? 4 Tore weniger 2 sind 2. Simpler Dreisatz

Zugegeben, wer weiß schon was ohne dieses 1:0 passiert wäre. Im Kopf unserer Jungs hätt es jedenfalls anders ausgesehen ohne einen erneuten frühen und dummen Rückstand. Wo ist die Leichtigkeit und das Tempo von letzter Saison hin. Das schnelle Umschaltspiel, dass uns ausgezeichnet und gefährlich gemacht hat findet nichtmehr statt. Liegt`s nur daran, dass Schwegler in der  Schnittstelle fehlt? Das ist mMn ein wichtiger Faktor, kann aber allein als Erklärung nicht genügen. Ist es die Systemumstellung? Auch das reicht mir nicht. Inui steht komplett neben sich. Wo es bei ihm ja lange noch offensiv huuiiii defensiv pfui war, ist er zur Zeit ein Totalausfall. Flum seh ich auch langsam als Fehleinkauf, sorry aber das is halt nix was ich von ihm da sehe. Es steckt halt im Moment überall der Wurm drin. Ob es die Köhler-Gedächtniss-Flanken sind, die halbhoch zum Gegner gehen, oder Ballverluste die an ne Auswahlmannschafft der Waldorfschule erinnern. Wir haben grad richtig Scheiße am Schuh.
#
Die Djakpa Szene sah schon seltsam aus. Ich hab in dem Moment aber dazu tendiert, dass er den Ball mit der Brust (An der Grenze zum Handspiel) gespielt hat. Ne Wiederholung konnt ich mir von dem Spiel echt noch nicht wieder antun. Dazu fehlt mir grad der Masochismus.

Auf eins können wir uns aber auf jeden Fall einigen:

"Aber egal, es war eine RIESEN-Blamage!!!"
#
DougH schrieb:
Fitman78 schrieb:
Bitter daran is ja auch, dass das Spiel eigentlich hätte 2:2 ausgehen müssen. Unsere Leistung war unterirdisch, ohne Zweifel. Eine Niederlage nicht unverdient. Aber wenn dieser unfähige Blindfisch von Ref. nicht 2x entscheidend Scheiße zusammengepfiffen hätte, ist`s ein Unentschieden und wir haben die ganze Diskussion nicht.
   Welches Spiel hast du denn gesehen    wohl auch  Djakpa Handspeil nicht  



Du meinst also, dass dem 1:0 KEIN Faul vorausgegangen ist und das der 11er am End ebenfalls berechtigt war? Da frag ich mich dann welches Spiel DU gesehen hast... Bamba war`s glaub ich der da in der Luft weggeschoben wird beim 1:0 und vorm 4:2 wird wenn überhaupt die Hand aus einem Meter Entfernung angeschossen. Beides Fehlentscheidungen mMn.
#
Bitter daran is ja auch, dass das Spiel eigentlich hätte 2:2 ausgehen müssen. Unsere Leistung war unterirdisch, ohne Zweifel. Eine Niederlage nicht unverdient. Aber wenn dieser unfähige Blindfisch von Ref. nicht 2x entscheidend Scheiße zusammengepfiffen hätte, ist`s ein Unentschieden und wir haben die ganze Diskussion nicht. Kein Rumgemache wegen der Rotation, die so viele gefordert hatten. Keine Gezicke, weil schonwieder nicht gepunktet wurde. Zumindest wäre es mal deutlich entspannter. So aber, geht`s mir wie vielen anderen auch. Ich seh die letzten Spiele, die Ergebnisse und frag mich was der Mist soll. Und sorry für meine Schwarzmalerei, aber ich seh uns am WE echt nicht gegen Mainz gewinnen. Die Spiele gegen unsere bucklige Nachbarschafft waren auch immer richtig zum kotzen die letzten paar Male. Allein die Vorstellung an den Kappenclub treibt mir die Brocken hoch. BTW. Es muss sich endlich zusammengerauft und gepunktet werden.
#
Ich hab das Gefühl wir sind bei den letzten Spielen immer wieder in die selbe Falle getappt. Die ganzen Graupen(*) gegen die wir da jetzt unentschieden gespielt haben, hatten doch nur eine Chance gegen uns. Erstma verteidigen und zerstören(**), am Schluss ne Schippe drauflegen und kucken was geht.
Vielleicht, auch wenn es von deren Seite Spekulation ist, fehlt uns ja am End eventuell doch bissi die Frische physisch oder psychisch völlig wurscht. Ich würd`s an deren Stelle jedenfalls so machen. Und wir haben uns davon überraschen lassen. Unser Stil is ja gut und macht im Regelfall Spaß beim zuschauen. Aber es kostet halt Kraft, wir müssten ma 2-3 Dinger machen in unserer Drangphase am Anfang, dann is alles kein Problem. Aber mit 1 lebt man immer gefährlich und am End geht das große Schlottern los.

*HSV&VFB sind jetzt eigentlich nicht wirklich Graupen, waren aber trotzdem zu dem Zeitpnkt total am *****. Also ein same same but different Ding

** Was dabei raußkam haben Oczipka und jetzt Bamba schmerzlich erfahren
#
Ich mag ja den Armin!  
#
Exil-Adler-NRW schrieb:
Fitman78 schrieb:
Also, dass man ihn nicht vorzeitig abgegeben hat um Ablöse zu bekommen find ich jetzt garnicht so falch. Das zeigt mMn nur, dass man die Leistung Rodes höher geschätzt hat, als die Kohle die man da für ihn bekommen hätte.

Und ich sehe es so, dass er sich bei uns anbieten konnte und überhaupt erst für andere interessant gemacht hat. Er hat in einer funktionierenden Mannschaft erfolgreich spielen können. Wie vorher schon von jemand anderem erwähnt, fänd ich so ne Art "Entschädigung" jetzt nicht sooo falsch. Vielleicht bin ich auch nur angepisst, dass, wenn wir schonmal einen haben bei dem wir mit nem Plus raußgehen könnten, das grad der dann umsonst wechselt und wir komplett in die Röhre kucken. Qualität verlieren (Ja, ersetzbar, Ich weiß. Trotzdem... und nichtmal Kohle dafür bekommen is einfach Mist.


Ja, man hat sich dafür entschieden, dass einem Rode als Spieler mehr Wert ist, als die Kohle die man für ihn bekommen könnte. Dann muss man auch mit der Konsequenz leben, dass es eben keine Ablöse bekommt. Eine Ablöse bekommt man nunmal nicht dadurch, dass man einen Spieler bis zum Vertragsende behält.

Gerade bei den hier genannten Kadlec und Reus ist es doch gerade der umgekehrte Fall. Diese sind trotz der Verlängerung sogar vor Ablauf des ursprünglichen Vertrages gewechselt. Hätte man das auf Rode übertragen wollen, hätte man verlängern müssen und ihm ne Klausel geben müssen, mit der er den Verein bereits vor Beginn von dieser Saison hätte ziehen lassen müssen.

Aber das wollte man nicht, sondern man wollte dass er bis zum Ende seiner Vertragslaufzeit hier bleibt. Das war eine Entscheidung, bei der sich die Entscheidungsträger auch über die Konsequenz bewusst waren, dass es dann auch keine Ablöse gibt. Wie jetzt hier welche auf den Gedanken kömmen es gäbe irgendeine Veranlassung für einen Spieler zum selben Zeitpunkt an dem er ablösefrei wechseln würde dafür zu sorgen, dass doch ne Ablöse fließen muss, die potentielle Käufer abschreckt, will mir nun wirklich nicht einleuchten.


Wirtschaftlich und von Spieler Seite aus hast du natürlich vollkommen recht. Aber ich seh das jetzt einfach mal ausschließlich durch meine Eintracht-Brille und da hätt ich mir halt gewünscht, dass was für uns rumkommt.
#
tobago schrieb:
Fitman78 schrieb:
. Qualität verlieren (Ja, ersetzbar, Ich weiß. Trotzdem... und nichtmal Kohle dafür bekommen is einfach Mist.


Wir haben doch etwas dafür bekommen, für kleines Geld drei Jahre Topleistung. Was genau ist daran jetzt Mist?

Gruß,
tobago


Da hab ich mich wohl mit "Qualität verlieren" etwas undeutlich ausgedrückt.

Is ja auch nicht so, als hätt er hier keine Kohle bekommen.
Ich will aber garnicht, dass sich das anhört als wär ich ihm dafür böse, dass er wechselt. Bitte nicht falsch verstehen. Wenn einer wie Rode mehr will, viel Glück dafür. Nur meine Eintracht soll davon auch was haben. Und ein adäquater Ersatz kost halt was. Ne schöne Ablöse hier + Einnahmen aus EL und das Ganze wär schon bissi leichter.
#
Also, dass man ihn nicht vorzeitig abgegeben hat um Ablöse zu bekommen find ich jetzt garnicht so falch. Das zeigt mMn nur, dass man die Leistung Rodes höher geschätzt hat, als die Kohle die man da für ihn bekommen hätte.

Und ich sehe es so, dass er sich bei uns anbieten konnte und überhaupt erst für andere interessant gemacht hat. Er hat in einer funktionierenden Mannschaft erfolgreich spielen können. Wie vorher schon von jemand anderem erwähnt, fänd ich so ne Art "Entschädigung" jetzt nicht sooo falsch. Vielleicht bin ich auch nur angepisst, dass, wenn wir schonmal einen haben bei dem wir mit nem Plus raußgehen könnten, das grad der dann umsonst wechselt und wir komplett in die Röhre kucken. Qualität verlieren (Ja, ersetzbar, Ich weiß. Trotzdem... und nichtmal Kohle dafür bekommen is einfach Mist.
#
Ups, vergesst es. Hab nochma bissi hier gestöbert und schon was darüber gefunden.