Avatar profile square

ZoLo

165543

#
stormfather3001 schrieb:
Fußballvereine sind eben Fußballvereine!
Warum sollte dies bei der Eintracht anders sein wie in anderen Fußballvereinen?
Und genau wie in den oberlustigen Karneval vereinen, sitzen
           , hier die unlustigsten Gesellen!

Da ich glaube mir persönlich mit diesem Beitrag keinen Gefallen getan zu haben, hoffe ich doch wenigstens vielen Schwerbehinderten geholfen zu haben.


Hallo stormfather3001,

Du musst weder Befürchtungen haben, noch wirst Du wegen des Beitrags von irgendeiner Liste gestrichen und weißt Du was, Berührungsängste habe ich auch keine und kenne eigentlich auch niemanden bei der Eintracht, der diese hätte. Allerdings werde ich Dir auch nicht auf Deine Fragen antworten. Das hat aber auch einen Grund, denn ich habe einen Kollegen – das ist dieser unlustige Geselle, der auch die Liste führt – welcher das um ein vielfaches besser kann, als ich dies jemals könnte.

Sein Name ist Clemens Schäfer, welcher nicht nur für die Belange von Fans mit Behinderung zuständig ist, sondern auch, und das kann ich wiederum aus eigener Erfahrung sagen, mit vollem Einsatz bei allen Beteiligten, welche in irgendeiner Form etwas mit einem Fußballspiel zu tun haben, für eine Verbesserung dieser Belange kämpft. Ich glaube Ihr würdet Euch ganz gut verstehen, denn Clemens kann sich sehr gut in Deine Gedanken versetzen, denn er ist nicht nur Eintrachtfan und weiß wie wichtig es ist, dass Fans mit Behinderung ebenso wie alle anderen auch in Stadion gehen können sollten, sondern auch noch ein Fan, welcher selbst im Rollstuhl sitzt und einen großen Teil dazu beigetragen hat, dass die Wahrnehmung der Interessen von Fans mit Behinderung eben nicht einfach ignoriert oder mal so eben "vergessen" werden.

Also rufe ihn doch einfach mal an oder schreibe ihm eine E-Mail. Seine Kontaktdaten findest Du unter folgendem folgenden Link (wenn Du seinen Steckbrief anklickst):

http://www.eintracht.de/fans/behinderten_fanbetreuung/



Schwarz-weiß-rote Grüße,

Marc


P.s.: Wir haben übrigens 110 Plätze für Rollstuhlfahrer und ebenso viele Plätze für deren Begleitpersonen. Hier zählt aber auch die Regel, dass 10% der Plätze dem Gastverein zustehen. Da die Plätze meistens ausgelastet sind, versuchen wir auch hier weitere Möglichkeiten zu erarbeiten, bzw. wurde deshalb auch das Kartenprozedere geändert, aber auch das kann Dir Clemens deutlich besser erklären.
#
Ich sag dann mal so.....

Ich hab es Euch ja gesagt!  


Und ich könnte mich ohne den Bäckersjungen aus Schwaben und so'nem Junior sogar ein bisschen freuen!
#
HHhhhhhhhmmmmmm.....? Soll ich etwas schreiben oder nicht?

Och nöööö! Bilder sagen ja angeblich mehr als Worte,,,,,,



#
Kurze Info:

Wir haben schon wieder so viele Fahnenanmeldungen, dass hiermit die Anmeldung schon geschlossen ist.


Grüße,

Marc
#
Und noch ein Wort zur GNZ:

Wir haben gestern durchaus mit dem Herrn telefoniert, ihn jedoch darauf hingewiesen, dass wir, wie es der Anstand gebietet und aus unserer Sicht auch vollkommen richtig ist, erst mit dem betroffenen Fanclub reden möchten, um die Sache angemessen zu klären, bevor wir dies in der Presse tun.
#
Kurz zur Info:

Wie immer gab es leider viel zu viele Bewerber, auf viel zu wenige Schwenkfahnen. Weshalb jetzt alle weg sind.

Grüße,

Marc
#
Moin zusammen,

alle Fahnen sind vergeben.


Grüße,

Marc
#
Moin Bernemer,

auf Nachfrage wurde uns folgendes gesagt:

"Gästebusse sollten via Europaring über die Abfahrt „Am Neuenhof“ zur Marienburger Straße fahren (Parkbereich P6).
Auf dem Europaring ist dieser Parkbereich ausgeschildert."


Grüße,

Marc
#
Moin zusammen,

alle Fahnen und Trommeln sind vergeben.


Grüße,

Marc
#
Mindbreaker schrieb:
Was meint die Forumsverwaltung...


Glaub mir einfach, dass Du das nicht wirklich wissen willst!
#
SiegenerAdlerer schrieb:
Zelte habe ich nicht gesehen aber 2 Hunde standen neben den Süd-Ost Eingang.

http://imageshack.us/a/img217/1984/20121215143829.jpg


Es handelte sich um diese beiden Hunde:

http://www.welt.de/bildergalerien/article108213339/Pyrotechnikspuerhunde.html
#
Doc_Brown schrieb:
Dass unsere Fanbetreuung das abnickt, lasse ich lieber unkommentiert.


Hallo Doc,

vielleicht mal kurz zur Erklärung, wie die Sache ablief:

Wir wurden vom Sicherheitsbeauftragten des VfL Wolfsburg – auf der Sicherheitsbesprechung am Montag - darüber informiert, dass es in Niedersachsen ein neues Konzept der Polizei – unterstützt / gefördert durch das Land Niedersachsen – gibt, dass den Einsatz von speziell dafür ausgebildeten Pyrospürhunden, in dafür bereitgestellten Zelten, vorsieht. Dieses sei bei bisher 5 Spielen zum Einsatz gekommen (zweimal in Wolfsburg / gegen Hannover und Hamburg und dreimal in Hannover). Zudem erklärte man uns ausführlich, wie diese Kontrollen ablaufen. Zu diesem Zeitpunkt war aber noch nicht sicher, dass die Hunde bei unserem Spiel eingesetzt werden.

Trotzdem haben wir (Fanbetreuung und unser Sicherheitsbeauftragter) sofort darauf hingewiesen, dass wir aufgrund unserer Erfahrungen mit Zelten und auch aufgrund der derzeitigen Diskussionen bezüglich des Sicherheitspapiers der DFL, dringend davon abraten, da dies nur zu einer unnötigen Verschärfung der Lage führen könne. Dies wurde auch so im Protokoll der Sicherheitsbesprechung festgehalten. Auch wurde uns versichert, dass unsere Bedenken umgehend an die Polizei übermittelt würden.

Da abzusehen war, dass diese Kontrollen unserem Spiel „zugelost“ würden, haben wir aber, um uns ein weiteres Bild der Kontrollen zu verschaffen, mit den Kollegen vom HSV Kontakt aufgenommen, um uns deren Erfahrungen schildern zu lassen. Diese bestätigten uns den Ablauf der Kontrollen und teilten uns deren Erfahrungen mit.

Zwei Tage später erfuhren wir dann, dass unser Spiel trotzdem für diese Kontrollen vorgesehen sei.

Daraufhin haben wir den direkten Kontakt zur Einsatzleitung gesucht und dort erneut unsere Bedenken – klar und deutlich – geäußert. Hier wurde uns auch erneut das Prozedere erklärt. Trotz unserer Bedenken wurde jedoch an den Kontrollen festgehalten. Man ließ sich jedoch wenigstens darauf ein, dass das Zelt einsehbar sein würde und wir bei den Kontrollen zugegen sein dürfen. Uns wurde zudem erneut zugesichert, dass es sich nicht um Voll- / Nacktkontrollen handeln würde und selbst im Falle dessen, dass der Hund etwas findet, keine Voll- / Nacktkontrollen stattfinden würden.

Da wir weder Veranstalter des Spiels sind, noch der Polizei gegenüber weisungsbefugt, blieb uns nun leider nichts anderes übrig, als unsere Fans darüber zu informieren und die Kontrollen am Spieltag zu überprüfen. Was wir gestern auch taten.  Die Kontrollen liefen, wie ich im „Eure Erlebnisse bei den VW's“ Thread schon schrieb, folgendermaßen ab:

ZoLo schrieb:
Das Zelt stand links neben dem Einlassbereich und war einsehbar. Neben dem Zelt stand ein Polizeifahrzeug, in welchem die beiden Hunde (ein Golden Retriever sowie ein Border Collie / in Zwingern) untergebracht waren.

Insgesamt wurden 5 Fans zum Zelt gebracht. Ein Fan sogar auf eigenen Wunsch. Dort wurde ihnen das Prozedere erklärt. Danach wurden sie in das Zelt gebracht und mussten sich dann auf einen Holzstuhl setzen. Daraufhin kam ein Polizist mit einem der beiden Hunde in das Zelt. Der Hund „beschnüffelte“ dann, auf Anweisung des Polizisten, verschiedene Stellen des Körpers. Nach Beendigung durften die Fans dann ins Stadion gehen. Gefunden wurde nichts



Jetzt aber meine Frage an Dich….

Was genau hätten wir anders machen sollen, bzw. wo genau haben wir etwas „abgenickt“?


Grüße,

Marc

P.s.: Da dies ein Konzept des Landes Niedersachsen ist, ist davon auszugehen, dass wir auch in Hannover wieder mit diesem konfrontiert werden.
#
DerGeyer schrieb:
Und wie war die Beschnüffelung?
Hat sich hoffentlich in Gerenzen gehalten?


Das Zelt stand links neben dem Einlassbereich und war einsehbar. Neben dem Zelt stand ein Polizeifahrzeug, in welchem die beiden Hunde (ein Golden Retriever sowie ein Border Collie / in Zwingern) untergebracht waren.

Insgesamt wurden 5 Fans zum Zelt gebracht. Ein Fan sogar auf eigenen Wunsch. Dort wurde ihnen das Prozedere erklärt. Danach wurden sie in das Zelt gebracht und mussten sich dann auf einen Holzstuhl setzen. Daraufhin kam ein Polizist mit einem der beiden Hunde in das Zelt. Der Hund „beschnüffelte“ dann, auf Anweisung des Polizisten, verschiedene Stellen des Körpers. Nach Beendigung durften die Fans dann ins Stadion gehen. Gefunden wurde nichts.
#
Ascheberscher_Bub schrieb:
Danke für das Statement, Marc, das macht schonmal Hoffnung. Gehe mal davon aus, dass Oliver Lerch dann auch standardmäßig mit zum Eintracht-Kommitee gehören wird.


Ist er jetzt auch schon bei den meisten Risiskospielen, was ja mittlerweile fast alle Auswärtsspiele sind. Aber er muss letztendlich nicht vor Ort sein, er muss nur die Personen benennen und dazu wird ganz sicher immer die Fanbetreuung gehören.
#
Ascheberscher_Bub schrieb:
Zudem ist es schade, dass das nicht in die Verantwortung der Fanbetreuung gelegt wurde, im angenommenen Antrag steht ausdrücklich "auf Verlangen des Sicherheitsbeauftragten des Gastvereins", das ist bei uns Oliver Lerch, der sich im Verhalten Fans gegenüber ja nicht immer Ruhm bekleckert hat. Und zudem, soweit ich informiert bin nicht auswärts nicht immer mit dabei ist oder wenn dann nicht an den Kontrollen am Eingang.


Moin,

Anfangs habe ich diesbezüglich auch ein paar Bedenken gehabt, da ich die Gefahr sehe, dass in manchen Vereinen das Binnenverhältnis zwischen Fan- und Sicherheitsbeauftragten nicht optimal ist. Ich kann Dir aber versichern, dass ich mir diesbezüglich in der Zusammenarbeit mit unserem Sicherheitsbeauftragten Oliver Lerch absolut und überhaupt keine Gedanken mache.


Grüße,

Marc
#
Cino schrieb:
gerne marc, aber wir hätten auch heute gerne mal persönlich sprechen können. gelegenheit gabs ja.  


Nochmal kurz, bevor ich ins Bett hüpfe.....

Ich war heute ein bissi durch den Wind, hätte das aber eigentlich nutzen sollen. Da geb ich Dir Recht.

Gibt aber sicherlich / hoffentlich noch mehr Möglichkeiten.
#
adlerkadabra schrieb:
Jo. Der Marc hat irgendwo im Threadverlauf 3 Fragen gestellt. Ich hab sie sogar beantwortet - zero reaction.


Dann solllste jetzt wenigstens kurz eine "Reaction" haben, bzw. zumindest eine Entschuldigung, dass ich bis jetzt nicht weiter geantwortet habe. Liegt leider daran, dass wir gestern ein Spiel hatten, heute die EFC Weihnachtsfeier und in den nächsten zwei Tagen wird es eher auch knapp, da ich dann auf der Fan- und Sicherheitsbeauftragtentagung der DFL in Dortmund bin.

Sobald ich etwas Luft zwischen Arbeit, Tagungen und Schlaf habe, werde ich mich aber sofort wieder melden -versprochen.

Bis dahin würde und werde ich mich über weitere Beiträge und Lösungsansätze freuen.


Grüße,

Marc


P.s.: @ Cino - Danke auch für Deinen ausführlicheren Beitrag, werde sicherlich noch etwas dazu schreiben.
#
Brady schrieb:
...und ich glaube ich hab alle Mods mit bekommen um das ein wenig beurteilen zu können..


Wäre es jetzt böse, wenn ich sagen würde, dass wohl alle Mods Dich ebenso mitbekommen haben (ganz ohne olle Kamellen)?
#
gereizt schrieb:
Damit ist doch bereits das Ergebnis einer Diskussion durch die Blume vorweggenommen. Dass künftig härter oder konsequenter moderiert wird, um nicht mehr in bestimmte Situationen zu kommen.


Danke, dass Du das so ausführlich aufgeklärt hast. Du solltest mich jedoch gut genug kennen, dass Du weißt, dass ich eher ein Freund des Dialogs, als der Restriktion bin. Wenn ich meine Wunschvorstellung beschreiben müsste, dann sehe diese sicherlich so aus, dass die Mods fast arbeitslos werden und trotzdem nicht in gewisse Situationen kommen, da die User eine gewisse, nicht zu weichgespülte "Disziplin" an den Tag legen und sich auf sachliche Diskussionen, Spaß, Kritik und Gebabbel konzentrieren würden. Das dürfte eine Illusion bleiben, weshalb die Mods sicherlich auch zukünftig mehr Arbeit haben werden, als eigentlich nötig sein sollte.

Jetzt ist das alles irgendwie aus dem Ruder gelaufen und die Frage, wo das alles hinführen soll, stellt sich irgendwie berechtigt. Wo soll es denn hinführen? Soll es weiter eskalieren oder lässt sich das wieder begradigen und hoffentlich auch langfristig auf ein gewisses Normalmaß herunterschrauben?

Deshalb stellte ich meine Fragen auch nicht ohne Grund, wünsche mir tatsächlich eine Selbstreflektion auf allen Seiten und hoffe, dass wir eine gemeinsam gangbare Lösung finden.
#
@ cino –

Danke für Deinen Beitrag, da er irgendwie genau das Problem darstellt, über welches wir hier, bisher sehr sachlich, reden.

Nur damit ich da nichts verkehrtes hineininterpretiere, möchte ich nochmal kurz zusammenfassen, wie ich Deinen Beitrag verstehe:

Aus Deiner Sicht ist es deren Problem, wenn sich manche User – übrigens Eintrachtfans (nur so nebenbei bemerkt) – gemobbt fühlen. Diese sollen sich dann halt ein dickeres Fell zulegen.

Zudem lehnst Du eine Ansprache von Mods ab, wenn diese nicht zumindest eine gewisse Zeit dieses „Amt“ ausführen, findest deren Aussagen verstohlen und empfindest die Mods als extrem dünnhäutig. Auch fühlst Du Dich nicht wie einen erwachsenen Menschen behandelt.

All das empfindest Du als Legitimation dafür, dass diese einen „krassen Gegenwind“ (kannst Du definieren, wie weit dieser gehen darf) abbekommen und rechtfertigst Deine Sichtweise damit, dass Du seit 2004 angemeldet bist und seit 2005 schreibst.

Habe ich das so richtig verstanden?