Profile square

BerlinerAdler2

7359

#
es stelltsich doch folgende Frage:
1. ist man mit einem Mittelfeldplatz und Hauptsache "1.Liga" zu frieden oder
2. hat man den Ehrgeiz, die Ambition,die Eintracht zu versuchen sportlich nach vorne zu hiefen ?

Fürmich kommt nur der zweite Weg in Frage.das bedeutet aber auch,dass ich natürlich den verein dann auch "wettbewerbsfähig" besser/anders auftstellen muss und natürlich deutlich mehr geld indie hand nehmen muss.wenn ich das Eigenkapitalnicht habe,dann muss ich es ir ebend leihen. Ein risiko, dass die Investitionen nicht anschlagen kann immer passieren,aber esbesteht andererseits auch die große Möglichkeit,dass man in Tabellregionen vorstößt, diema ohneInvestitionnciht hatte erreiche können. Über Eurpaliga und Champonsloga fließen dann die Investitioen wieder zurückin den verein. Das Risiko wie ich finde ist es wert.

ich halte den zweiten Weg persönlich als alternativ los.  
#
nein! um gottes Willen. Aber leute macht euch malehrlich!
Soooo, wie die lezten 10 jahre seit dem Aufstieg 2005 bis heute verlaufen sind.so kann es doch wirklich nicht mehr weiter gehen,oder ?? der Veerin tritt seit 11Jahren auf der Stelle und der hauptgrund ist die Transfer/vereinspolitik des Vereins.Man hat in bruchhagen (ein großer fehler) jemanden installiert, der es super versteht (und verstanden hat) ein Unternehmen wieder auf gesund Füße zu stellen, aber die sportliche Entwicklung, und das ist, welches hauptantriebsfeders eines 1.Liga Klubs sein sollte,völlig aus den Augen verloren hat. es ist völlig unmöglich einen verein nach vorne zu bringen wenn ein 10.platzin der Liga dem Vorstand reicht udn dasseit 11 jahren. Und danach ist aich die Transferpolitik ausgelegt worden.fatal!!! Fatal!!! Vereine wie mainz sind entwicklungsorientiert schonviel weiter als die sportliche Führung in Frankfurt.

Es ist gut fürden Klub dass HB geht. es wird zeit, dass dort eine andere prson sitzt.
#
Der Abstieg steht für mich zu 80 % fest. Was ist aus dem Klub geworden ? Vereine wie mainz, Köln, Ingolstadt, Darmstadt stehen vor der Eintracht und die mehrheit der Anhänger imStadion stört es nicht wirklich. Parolen wie Hauptsache 1.Liga werden regelmässig vom Vorstandsboss rausgehauen. Visionen wurdennoch nie geäüert.ist doch ales kein Wunder, dass es seit 2005 (aufstieg) keine Weiterentwicklung gegeben hat.

Herribert bruchhagen ist für mich seit über 12 jahren (2003) DER Bremser im Verein. Endlich hört er im Sommer auf. !!! Es reicht halt nicht nur aus einen Verein schuldenfrei zu haben, mann muss sich auch sportlich weiterentwicjeln. Wer keine sportlichen Visionen entwickelt und glücklich darüber ist die Eintracht (hauptsache 1.liga)iinder 1.Liga zu sehen, dazu seit 12Jahren eine Transferpolitik betreibt, die nicht wirlich wettbewwerbsfähig ist, der braucht sich auch nicht zu wundern das derverein da steht woer steht. bruchhagen hat die Eintracht über 13 jahre hinweg bewußt"klein" gehalten.
Es kommt hinzu die desolate Scoutingabteilung.

Was waren die 80 er und frühen 90 er jahre geile jahre!! mensch,ich vermisse diese zeit so sehr. Ein mann wie Lajos Detari.........Oben in die tabelle,da gehört der Klub wirklich hin. .Dafür brauchts aber wieder leute, die diesen Ehrgeiz auch in sich tragen und die Politikimverein hierzu auslegen.Mit Bruchhagen (bei allen verdiensten)nicht möglich.

Ein ernueter Abstieg, der fürmich persönlich fast sicher erscheint heisst auch fürmich Abschied als Anhänger dieses Klubs zu nehmen, weilich mich mit diesem verein nciht mehr identifizieren kann Und: auf 2.Liga habe ich einfach keine Lust mehr.

was ist aus deisem Klub gworden!!!! es wäre sovielmehr möglich.Ein seit fürmich seit 10 Jahren schlafender riese,der einfach nichterweckt,weilunfähie Leute die Führung haben.
#
Sorry, mir fehlt seit Jahren bei der Eintracht, dass man sich mal hinsetzt (Manager/Vorstand) und wirklich schonungslos eine Analyse betreibt, was die Gründe für die sportliche Entwicklung sein können, ohne Rücksicht auf Personen/Namen, damit zusammenhängend dann auch den Mut zu haben, Veränderungen vorzunehmen.....
Fürmich steht eines fest:

  1. Nach dem damaligen Aufstieg 2005 gg. Burghausen wollte man sich bei der Eintracht "step by Step" sportlich weiter entwickeln ( O-Ton heribert bruchhagen.
Fakt ist: Seit 2005 bis heute 2015 spielt der Verein zehn mal gegen den Abstieg. Per saldo hat sich der verein sportlich für mich keinen  Schritt weiterentwickelt. Grund: Die Transferpolitik des Vereins u.heribert Bruchhagen. Auch habe ich bis heute kein einziges Mal eine Art Vision gehört, wo soll die Eintracht in 5 Jahren stehen,was wollen wir erreichen ?? Ohne Vison kann sich ein verein sportlich nciht weiterentwickeln. Man ist nicht bereit den Wettbewerb in der Liga wirklich anzunehmen und dafür auch,natürlich mit Risiko deutlich mehr Geld in die hand zunehmen.

  1. Für mich wird hier bei der Eintracht viel zu wenig über die Trainerarbeit gesprochen. fakt ist fürmich. Die Bilanz von Vehs Trainerarbeit ist katastrophal. Er ist für mich absolut gescheitert,da  eres mit seiner Trainerarbeit nicht geschafft hat den einzelnen Spieler besser zu machen, was seine Aufgabe ist. Mir kann keiner erzählen, dass der Kader der Eintracht schlechter ist als der kader von hertha, Ingolstadt, Köln oder Mainz. Der Trainer ist für mich schlecht und der Hautgrund. Für mich ist der Trainer die wichtigste Postion im verein. Armin veh mussfürmein dafürhalten sofort ausgetauscht werden,sollte sich auf dem Markt eine gute Alternative auftun. Lucien fafre ist auf dem markt.für mich ein absoluter Topmann.Die eintracht sollte versuchen diesen Trainerzu holen. Ein Abstieg, und ich bin mir absolut sicher, dass diese truppe mit Armin veh absteigen wird ist 50 mal teurer als die Abfindung.
Diese truppe wird den "TURN AROUND" mit diesem Trainer leider nicht hinbekommen.daher:ES MUSS JETZT GEHANDELT WEDEN !!!!
#
Nach dem Spiel gestern habe ich mich wirklich gefragt was mit unseren Jungs da unten auf dem Platz passiert ist. Ich habe mich gefragt was ich anders sehe als Armin Veh mit seinem Trainerteam.
Ich meine alles ist ja nicht schlecht aber vieles ist einfach nicht gut genug.
Wo ist eigentlich unsere Geschwindigkeit geblieben beim Spielaufbau?
Das dauert alles immer viel zu lange. Wir warten bis unsere Gegner die Verteidigung gestellt haben und versuchen uns dann durch diese durchzuspielen was nicht funktioniert weil unsere Passgenauigkeit unter 50% liegt. Wer 15min unser Spiel sieht  hat sofort die Taktik durchblickt, es gibt keine wechselden Spielzüge. Gestern zum Beispiel beim Ballbesitz alles rennt rechts nach vorne inkl. unseren Gegner, kein einziger bemühte sich das Spiel in die breite zu ziehen um Räume zu generieren. Dadurch waren die Jungs gezwungen mit den Ball in die Zweikämpfe zu gehen was überwiegend zu Ballverlust führte. Fairerweise angemerkt beim HSV ebenso.
Unser Torhüter ein Top Mann aber auch leider hier verstehe ich nicht weshalb wir die Bälle versuchen über das Mittelfeld zu dräschen, nicht einmal ein drittel der Bälle landen dabei bei uns im sicheren Ballbesitz.
Duch diese Aktionen machen wir unsere Gegner immer wieder Stark durch nicht kalkulierbare Kopfbälle die sehr oft in die Laufwege unseres Gegners im Angriff landen. Wahrscheinlich sehe ich die Räume von oben wesentlich besser als von der Seite, aber ich verstehe nicht wieso wir unseren Gegner bis in die Schlagdistanz zum Zweikamf kommen lassen. Warum können wir den Ball nicht sicher durch das Mittelfeld transportieren, dazu braucht es Bewegung um Spiellücken zu erzeugen.
Im Angriff bieten sich unsere Stürmer erst an wenn der Gegner schon am laufen ist.
Im grossen und ganzen fehlt unseren Spiel ein Lauf und wechselndes Taktikkonzept.
Es ist sinnlos alles auf Alex Maier abzuwälzen er ist zwar trotz seiner Grösse sehr präzise am Ball aber was nutzt es wenn es uns nicht gelingt diese einzusätzen. Vor 2Jahren kamen viele Pässe aus den Spitzen wieder zurück in die zwrite Reihe da waren unseer Mittelfeld oft genug zur Stelle und konnte in 2. Instanz nachflanken was dann oft zu Toren verhalf.
Ich würde mir gerne wünschen das sich unser Trainerteam mal zu uns in den Block setzt und unsere Wahrnehmung mit verwertet. Schließlich sehen 52.000 Augen mehr als 8.
Ich weiss ja nicht wie es Euch geht aber ich würde wahnsinnig gerne mal gemeinsam mit den Jungs zusammen so ein Spiel mal zusammen analysieren und Ihre Meinubg dazu hören. Das wäre mal zumindest ein Ansatz denn wir alle sind die SGE.
LG behrthom
#
Sorry, mir fehlt seit Jahren bei der Eintracht, dass man sich mal hinsetzt (Manager/Vorstand) und wirklich schonungslos eine Analyse betreibt, was die Gründe für die sportliche Entwicklung sein können, ohne Rücksicht auf Personen/Namen, damit zusammenhängend dann auch den Mut zu haben, Veränderungen vorzunehmen.....
Fürmich steht eines fest:

  1. Nach dem damaligen Aufstieg 2005 gg. Burghausen wollte man sich bei der Eintracht "step by Step" sportlich weiter entwickeln ( O-Ton heribert bruchhagen.
Fakt ist: Seit 2005 bis heute 2015 spielt der Verein zehn mal gegen den Abstieg. Per saldo hat sich der verein sportlich für mich keinen  Schritt weiterentwickelt. Grund: Die Transferpolitik des Vereins u.heribert Bruchhagen. Auch habe ich bis heute kein einziges Mal eine Art Vision gehört, wo soll die Eintracht in 5 Jahren stehen,was wollen wir erreichen ?? Ohne Vison kann sich ein verein sportlich nciht weiterentwickeln. Man ist nicht bereit den Wettbewerb in der Liga wirklich anzunehmen und dafür auch,natürlich mit Risiko deutlich mehr Geld in die hand zunehmen.

  1. Für mich wird hier bei der Eintracht viel zu wenig über die Trainerarbeit gesprochen. fakt ist fürmich. Die Bilanz von Vehs Trainerarbeit ist katastrophal. Er ist für mich absolut gescheitert,da  eres mit seiner Trainerarbeit nicht geschafft hat den einzelnen Spieler besser zu machen, was seine Aufgabe ist. Mir kann keiner erzählen, dass der Kader der Eintracht schlechter ist als der kader von hertha, Ingolstadt, Köln oder Mainz. Der Trainer ist für mich schlecht und der Hautgrund. Für mich ist der Trainer die wichtigste Postion im verein. Armin veh mussfürmein dafürhalten sofort ausgetauscht werden,sollte sich auf dem Markt eine gute Alternative auftun. Lucien fafre ist auf dem markt.für mich ein absoluter Topmann.Die eintracht sollte versuchen diesen Trainerzu holen. Ein Abstieg, und ich bin mir absolut sicher, dass diese truppe mit Armin veh absteigen wird ist 50 mal teurer als die Abfindung.
Diese truppe wird den "TURN AROUND" mit diesem Trainer leider nicht hinbekommen.daher:ES MUSS JETZT GEHANDELT WEDEN !!!!
#
Pack deine aktentasche und hau ab!!!!!
#
Der Verein ist mit diesen 4 abgaengen; die mich wirklich regelrecht umhauen,  nun sportlich an die wand gefahren worden. allein schuld ist die voellig verfehlte eimkaufspolitik der Verantwortlichen. Nun rächt sich dies und wird endlich mal quittiert!!Leistungsträger sehen bei der Eintracht schon längst nicht mehr eine sportliche Perspektive. Auch v eh hat dies erkannt und ging. Eine schallende ohrfeige für den Kurs der Verantwortlichen. Es gibt seit 2005 den Wunsch sich sportlich weiter zu entwickeln. Wir haben 2014 und per saldo hat sich der Verein sportlich nicht weiterentwickelt. Die Entwicklung seit dem Aufstieg 2005 unter Heribert Bruchhagen, was die sportliche Entwicklung angeht ist verheerend. So kann und darf es nicht weitergehen. Es muss radikal umgedacht werden, es muss richtig Geld, zur Not auch Kredite genommen und in einen zukunfsfahigen Kader investiert werden. Die Eintracht muss wieder interessant für richtig gute fussballer werden, die hier auch eine klare sportliche perspektive sehen. Diese sportliche persepektive muss natürlich vom Verein als Vision vorgelebt werden. Das alles fehlt bei der Eintracht und ich bezweifele ganz stark dass man aus den 4 abgangen die lehren draus ziehen wird. Jedenfalls nicht mit Heribert Bruchhagen. Die Eintracht wird zu einem 2. Freiburg. Sehr sehr schade es wäre sportlich viel mehr moglich
#
Herr Bruchhagen und Herr huebner, macht doch den laden gleich dicht!!
#
Ich hoffe dass die leut, die bei der Eintracht etwas zu sahen haben endlich kapieren dass es so nicht weitergehen kann. Der Verein tritt seit dem Aufstieg 2005 nicht nur was die sportliche Entwicklung anbelangt auf der Stelle, nein es stagniert seit Jahren. Man ist keinen Schritt weiter gekommen und: solange man weiter an dieser Politik festhält kann und wird sich nichts ändern. Viel mehr Risiko und vor allem eine sportliche Vision muss her. Dann bleiben auch leistungstrager
#
4 Leistungsträger verloren. Mich ueberrascht das nicht. Hauptgrund ist die trsnsferpolitik von Bruchhagen, die den Verein kaputt machen wird. So kann es nicht mehr weiter gehen. Wenn hier nicht grundsätzlich etwas geändert wird und bleibt dieser Klub eine fahrstuhlmannschaft. Die Leistungsträger und Spieler im Verein haben es auch gespürt dass es hier keine sportliche Weiterentwicklung gibt. Daher habe auch ich verstaendnis dafür. Bruchhagen wird's gefallen. Kein Risiko eingehen, dafür den Fans aber nahezu garantieren dass man 1.ligist bleibt auch wenn es Tabellenplatz 15 ist. Ich denke als Fan soooo kann es nicht mehr weitergehen. Alleine Bruchhagen und die Lehr im Verein die was zu sahen haben tragen die hauptschuld am sportlichem Niedergang. Denke so lange Bruchhagen im Verein ist wird sich nichts ändern. Jedenfalls haetten die Fans die  alle 2 wo ins ausverkaufte Stadion pilgern es verdient dass man zukunfsorienriete Politik betreibt. Ich kann jeden Investor verstehen der sich nicht in Frankfurt engagiert. Ein Trauerspiel. Ich mache in meinem kalender 3 kreuze wenn endlich der vorstamdscjef weg ist.
#
CellerAdlerjetztinBerlin schrieb:
Bin gespannt wo das Spiel statt findet.
Beide Stadien sind wohl nicht geeignet, oder? 3000 und 4300 Plätze
Friedrich Ludwig Jahn Sportpark eventuell?


Wie kommt man denn an Karten??
#
Thomas - "DU BIST DER BESTE MANN!!!!!"""    WILLKOMMEN
#
Er ist schon längst weg!!!!
#
ich weiss garnet, was Ihr eigentlich wollt.?????Wundert euch es, dass Rhode und jetzt auch Schwegler gehen, sogar auch Jung den Verein verlassen?? Was die sportlichen Perspektiven bei den Hessen angeht, pfeiffen es doch schon mittlerweile die Spatzen vom Dach, dass die verantwortlichen seit Jahren bewußt nicht gewillt sind, die sportlichen Perspektiven dieses Vereins zu erhöhen, wirklich mal den nächsten sportlichenSchritt nach oben zu machen. Da es deutlich mehr Geld bedürfe, dies aber kategorisch von Bruchhagen abgelehnt wird, bleibt der verein da stehen, wo er eigentlich von Niveau 2005 schon war. Seitens der Führung an die Leistungsträger (Rhode, Jung, Schwegler, Meier) snd bis heute keine Signale gekommen, dass man die Grundsituation wirklich einmal ändern möchre. und solange dieser Verein das nicht ändert, wird doeser Klub Mittelmaß bleiben bzw. ständig mehr oder mal weniger gegen den Abstieg kämpfen müssen. Heribert Bruchhagen reicht das. Hauptsache 1. Liga und blos nicht absteigen. Dafür reicht auch die Politik. Bruchhagens hat den Verein sicher absolut gesund gemacht, aber wirklich sportlich weiterentwickelt bis heute nicht wirklich. Keine Visionen formuliert bis heute, wo soll der veerin mal in 5 10 Jahren stehen. Nichts. Die Leistungsträgerghen auch Jung wird gehen und dann wird es qualitätsmässig ein so grosses Loch geben, dass wenn da nicht mehr geld reingebuttert wird, dieser verein nach unten stagniert, dessen bin ich mir sicher. Diese Leistungsträger die jetzt gehen bekommt die eintracht nie wieder für so wenig Geld, bin mal gepannt wer da alles au´dläuft in der komm. Saiaon. wenn ein 2. Liga trainer kommt, mich würde es nicht wundern. no no, der weg dieses Vereins geht ganz klar nach unter, es sei denn die herren da oben kapieren es endlich. Man hätte nach der euroliga Qualifikation rund um die Leistungsträger den Mut haben müssen mal 15/20 Millionen Euro (Beispiel) in 1 bis 2 Hochkaräter zu stecken und dann mal das Zel ausgeben müssen, den 6. Platz wiederversuchen  zu erreichen. Statt desse hat man gleich zu Anfang d. neuen Saison gesagt, bloss nicht absteigen. soooo kann ich keinen Klub weiterentwickeln. ich bin froh wenn HB geht. Noch 1 Jahr!!!!!!!!!!!
#
Nein!!!! Kann es nicht nachvollziehen, dass man Spieler nach dem Bl-Spiel gegen Leverkusen und Augsburg auch noch abklatscht. Das was die Spieler den Fans gegen Leverkusen angeboten haben, schlägt de Fass echt den Boden aus,  mehr als eineabsolute Frechheit. Indem man solche Leistung auch noch beklatscht......*kopfschüttel.

Aber so ist es seit Jahren in Frankfurt, wenn der Klassenerhalt geschafft wurde, dann werden Spiele und viele Millionen Euro verspielt auf eine Art und Weise, die man einfach nicht mehr tolerieren kann. mal Trapp ausgenommen, hätte ich jeden Spieler gnadenlos ausgepfiffen. Mnache Spieler könnten sich auch bei mireinen anderen verein suchen
#
Armin!!! Wünsch dir alles Gute. schade, dass du dem Klub den Rücken kehrst. Deine Beweggründe allerdings kann ich sehrgut nachvollziehen. Als Sportler und auch Trainer will man sich halt auch mal entwickeln und das ist bei der Eintracht eben kaum möglich.
#
Glaube, dass gab es nach Gründung im Jahre 1899 noch nie, dass so ein Klub wie die Eintracht zuhause gegen son DorfVerein wie Freiburg zu Hause 4 Tore bekommt. Nach so einem Spiel qualifiziert sich diese Truppe wieder eindeutig für Liga 2, was anderes fällt mir dazu nicht mehr ein.
#
gut möglich  
#
es typisch EINTRACHT FRANKFURT WÄRE. War mir auch sicher, dass das gegen Freiburg schiefgeht. Mich würde es auch überhaupt nicht wundern, wenn sich der HSV, Stuttgart rettet und die Eintracht wieder in Liga 2............. alles in frankfurt möglich.    
#
Ich kann Armin sehr gut verstehen. Dass wieder einmal ein richtig guter Trainer in dieser Liga diesem KLub mangels sportlicher Perspektiven den Rücken geht, ist eine schallende Ohrfeige für Heribert Bruchhagen und seine TRansferpolitik! Daher belibe ich dabei: ARMIN REIN BRUCHHAGEN RAUS!!!