Profile square

FrankfurterBubb

1671

#
Ok, ich versuchs nochmal mit dem eigentlichen Thema:

Für mich ist die Frage nicht ob man ManCity oder Chelsea nacheifern sollte und versucht an Europas Spitze zu kommen. Jedoch ist die Eintracht nach meinem Anspruch ein Bundesligist, der in einem guten Jahr auch mal einen Ausreißer nach oben, sprich Top-6 landen kann und dieses Niveau auf Basis von gutem Management vielleicht auch ein paar Jahre hält. Die sportlich guten Zeiten der Eintrachtvor dem Absturz in die 2. Liga basierten auf:
1.) Hervorbringen und vorallem Halten von Talenten und späteren Nationalspielern.
2.) Verpflichtung von guten Spielern für relativ billiges Geld und Weiterentwicklung zu besseren Bundesligaspielern

Seit diesen guten Zeiten haben sich aber einige Dinge in der deutschen Fußballlandschaft verändert, insbesondere was die Geldquellen der Vereine angeht. Neben der zunehmenden nationalen und teilweise internationalen Vermaktung gibt es derzeit auch 3 Vereine in der BL, die im Fußballgeschäft dauerhaft Verlust machen, aber nachhaltig mit fußballexternem Geld finanziert werden (Wob, Lev, Hof). In 3-5 Jahren wird mit RB-Leipzig wahrscheinlich ein vierter Verein dazukommen. Weitere Vereine profitieren indirekt von Steuergeldern (nicht marktgerechte Stadionmieten) oder Unternehmenskooperationen, z.B. VFB Stuttgart/Daimler oder Schalke/Gaspromm.

Die Frage ist für mich also: Wie kann sich die Eintracht in Sachen Spieleretat, denn nur darum geht es beim Thema finanzielle Konkurrenzfähigkeit im Fußball, in einem solchen Umfeld etablieren?

Antwort: ?
#
Liebe Eintrachtfans,

nachdem meine Aufregung über unsere etwas peinliche Aufstiegsfeier am Sonntag nun langsam verflogen ist, muss ich leider einsehen, dass nur einschneidende Veränderung das Fanproblem lösen können. Deshalb bin ich dafür, dass Eintracht Frankfurt die Stehplätze in der Westkurve abschafft und durch Sitzplätze ersetzt.

Ich weiß wie schade das wäre, gerade die Choreo am Sonntag hat gezeigt welche kreative positive Kraft aus der Kurve hervorgeht. Doch leider habe ich den Glauben an einen Selbstreinigungsprozess. Die Hools und Randalierer sind in bestimmten Situationen einfach zu stark und dominant. Dazu gibt es viele Mitläufer, wie man am Sonntag im wahrsten Sinne des Wortes sehen konnte als die Masse sich in Richtung 1860-Block bewegt hat. Das bei der kurz aufgekommenen Massenpanik anscheinend niemand verletzt wurde ist gut.

Wer findet, dass ein Platzsturm nach bereits feststehendem Aufstieg (und das als Topfavorit) und einer 0:2-Heimniederlage angemessen ist, dem ist nicht zu helfen. Schon der Platzsturm auswärts in Aachen war eine erneute Grenzüberschreitung.

Ich glaube es gibt sehr viele Eintrachtanhänger, die den Fußball wieder mehr im Mittelpunkt sehen wollen.
#
Habe nichts gegen die Aussage von Jung, die der HR in eine Schlagzeile verwandelt hat. Das war von Jung sicher nicht so beabsichtigt.

Trotzdem zweifle ich mehr und mehr an seiner Tauglichkeit. Nach dem Spiel am Mittwoch fehlt mir der Glaube, dass Jung uns dauerhaft weiterhilft. Alles in allem hat er bisher eine schlechte Zweitligasaison gespielt, in der BL wird es wahrscheinlich nicht leichter für ihn, gerade in der Offensive erwarte ich da nicht viel.

Angesichts seines Marktwertes sollte sich BH ernsthaft Gedanken machen Jung zu versilbern. Für hinten rechts sollte man auch einen adäquaten Erstatz finden, dann müsste sogar noch etwas Geld für einen IV übrig sein.
#
Frankfurt050986 schrieb:
Duesselpower schrieb:
Unser ***** liegt nicht auf Grundeis, deiner schon Armin Veh!!!  


Eure Ärsche liegen nur in gegnerischen Strafräumen    


#
pipapo schrieb:
Ohne dich enttäuschen zu wollen, aber ich vermute Armin Veh wird hier nicht mitlesen.


#
Korn schrieb:
FrankfurterBubb schrieb:

10/11 – Platz: 1, Anzahl Elfmeter: 10 - Düsseldorf - 2. BL


ähm....das ist einfach falsch.


Nach gegebenen Elfmetern belegte Düsseldorf Platz 1 in der Saison 10/11 der 2. Liga, so war das gemeint.
#
JohanCruyff schrieb:

1:1 Paderborn (Foulelfmeter, Langeneke) = 1 Punkt
3:1 1860 (Foulelfmeter, Rösler) = 0 Punkte
4:2 Karlsruhe (Foulelfmeter, Langeneke) = 0 Punkte
4:2 Aue (Foulelfmeter, Langeneke) = 0 Punkte
1:1 Braunschweig (Foulelfmeter, Langeneke) = 1 Punkt
2:0 Rostock (Foulelfmeter, Langeneke) = 0 Punkte
5:2 FSV (Foulelfmeter, Beister) = 0 Punkte
2:1 Fürth (Foulelfmeter, Langeneke) = 2 Punkte
2:0 Duisburg (Foulelfmeter, Langeneke) = 0 Punkte
1:1 Ingolstadt (Foulelfmeter, Langeneke) = 1 Punkt

Zumindest in 4 Spielen wirkte sich ein Elfer auf die Punkte aus.

Ohne diese 5 Punkte wäre Düsseldorf in der aktuellen Tabelle nicht besser als Platz 5.  

1:1 Paderborn (Foulelfmeter, Langeneke) = 1 Punkt
http://www.youtube.com/watch?v=6LbpoNiM6zo&feature=youtu.be&t=27s

3:1 1860 (Foulelfmeter, Rösler) = 0 Punkte
http://youtu.be/oPis_pTb2ms?t=4s

4:2 Karlsruhe (Foulelfmeter, Langeneke) = 0 Punkte

4:2 Aue (Foulelfmeter, Langeneke) = 0 Punkte
http://youtu.be/E5NFEmpe20A?t=12s

1:1 Braunschweig (Foulelfmeter, Langeneke) = 1 Punkt

2:0 Rostock (Foulelfmeter, Langeneke) = 0 Punkte
http://youtu.be/Jw2g_PRA6nM?t=1m20s  

5:2 FSV (Foulelfmeter, Beister) = 0 Punkte

2:1 Fürth (Foulelfmeter, Langeneke) = 2 Punkte
http://youtu.be/JnNHdG4HHUc?t=2m25s  

2:0 Duisburg (Foulelfmeter, Langeneke) = 0 Punkte
http://youtu.be/eCdBErOW1GI?t=2m

1:1 Ingolstadt (Foulelfmeter, Langeneke) = 1 Punkt
http://youtu.be/dKVq3tFKnUY?t=1m27s

Aus meiner Sicht sind die Elfer gegen Rostock, Duisburg und Ingolstadt ein Witz, der Elfer gegen Fürth ist zwar geschunden und gewollt, meiner Ansicht nach aber ein Kann-Elfer.

Viel schlimmer finde ich an Düsseldorf gar nicht diese Szenen, sondern ihre Härte gepaart mit ihrer Fallsucht. Da ist es für die Gegner sehr schwer gegen zu halten, wenn der Schiedsrichter die Härte nicht unterbindet und die Fallsucht zu Freißstößen für F95 werden lässt.


Danke für diese Videos. Stimme zu, dass die Elfer gegen Rostock, Duisburg und Ingolstadt ein Witz sind, das gleiche gilt für den Elfer gg Fürth. Klar, es wird immer Leute geben die mit dem Totschlagargument "es hat einen Kontakt gegeben" kommen. Bei dem Argument könnte ich kotzen, d.h. nämlich man könnte bei jedem Zweikampf oder Laufduell auf Foul entscheiden.
#
Ich war heute in der 1. HZ auch fast schon geschockt über Amedicks Unzulänglichkeiten. Die Fehler insbesondere im Stellungs- und Kopfballspiel kann er vielleicht in den Griff bekommen, aber dieser schwache Antritt und die langsame Grundschnelligkeit werden sich nicht so leicht ausgleichen lassen. Teilweise hatte man ja den Eindruck, dass er irgendeine Verletzung hatte, die ihn behindert hat.
#
SiegenAdler schrieb:

Wenn ich mich an das Hinspiel gegen die Ddorfer erinnere, meine ich, dass wir da in der ein oder anderen Situation Glück hatten ohne Elfmeterpiff davonzukommen.


Wenn ich mich an das Hinspiel erinnere kriege ich immernoch Wutanfälle über diesen Rösler. Wie der sich im gegnerischen Stadion vor 40.000 aufgeführt hat und keiner von der SGE ihm mal die Grenzen aufgezeigt hat. Da habe ich schon gemerkt, dass unsere Jungs viel zu lieb sind. Ein Alex Schur oder ein Chris hätten dem Rösler dieses Herumlamentieren, Schauspielern und ständig den Schiri belabern nie durchgehen lassen, immerhin haben wir zu Hause gespielt!
#
Klasse Interview, der Mann ist autentisch, hat vollkommen Recht und hat die Eier das auch zu sagen.
Bin auf die Retour aus dem Dorf gespannt.
#
Diese Statistik zeigt auch etwas anderes sehr Interessantes. Norbert Meier hat in den letzten 9 Jahren immer eine Mannschaft trainiert, die mit Buchstaben "D" anfängt... hmmmmmm  :neutral-face
#
Zur Theorie ob die Fallsucht bei Düsseldorf Methode hat, habe ich mal ein bisschen Wissenschaft betrieben.

Angenommen bei DD wird das Schinden von Elfmetern wirklich und ganz bewusst als Waffe eingesetzt (wovon ich im Übrigen felsenfest überzeugt bin), so ist es doch sehr wahrscheinlich, dass der Trainer das fordert oder zumindest fördert bzw. toleriert. Die Fallsucht von Norbert Meier selbst sollte Fußballdeutschland ja bestens bekannt sein, dieses Mitleid von wegen „der arme Mann“ und „der Druck war ja so groß“ konnte ich bei der Aktion gegen Streit noch nie teilen.

Ok, also ich habe mal die Platzierungen von Meiers Mannschaften nach Anzahl von bekommenen Elfmetern aufgelistet (Quelle: kicker.de). Macht Euch selbst ein Bild:

03/04 – Platz: 1, Anzahl Elfmeter: 9 - Duisburg - 2. BL
04/05 – Platz: 9, Anzahl Elfmeter: 3 - Duisburg -2. BL
05/06 – Platz: 3, Anzahl Elfmeter: 5 - Duisburg - 1. BL
06/07 – Platz: 1, Anzahl Elfmeter: 7 - Dresden - RL Nord
07/08 – Platz: 5, Anzahl Elfmeter: 6 - Düsseldorf - RL Nord
08/09 – Platz: 7, Anzahl Elfmeter: 5 - Düsseldorf - 3. BL
09/10 – Platz: 3, Anzahl Elfmeter: 6 - Düsseldorf - 2. BL
10/11 – Platz: 1, Anzahl Elfmeter: 10 - Düsseldorf - 2. BL
11/12 – Platz: 1, Anzahl Elfmeter: 9 - Düsseldorf - 2. BL (nach 20 Spieltagen)
#
seventh_son schrieb:
Man hatte wohl auch keine wirkliche Strategie, wie man diese Spieler heranbringen und besser machen will. Man hoffte, dass sich das von alleine durch Trainingsbetrieb und Einsatzzeiten, je nach gesamtsportlicher Lage, von alleine regeln würde.


Nochmal volle Zustimmung.
#
WuerzburgerAdler schrieb:
Was fehlte, war ein professioneller Umgang mit diesen Neuzugängen, ein behutsamer, zielgerichteter, professioneller Einbau in ein sportliches Konzept. Das gabs nicht, den Einbau gabs nicht, Fenin spielte mal hier, mal dort, Bellaid gar nicht, Caio manchmal, Korkmaz verletzt. Statt zu arbeiten wurde verwaltet, statt Zielvorgaben gabs ein "gucken wir mal, kommt schon von alleine, wenn nicht, Pech gehabt, dann wars halt der Falsche".


100%ige Zustimmung! Das ist ein Hauptgrund für die derzeitige finanzielle Misere und zwar aus zweierlei Gründen:
1. Keine langfristige Verbesserung der Mannschaft zur nachgewiesenen BL-Reife
2. Starke Abwertung des Marktwerts der Spieler

In diesem Bereich lässt sich aber auch mit dem geringsten Aufwand der größten Schritt nach vorne machen, wenn man denn aus den Fehlern der Vergangenheit lernen wollte.
#
Peace@bbc schrieb:


Nimm doch einfach mal ein bischen Druck raus...
Mach nen Spaziergang, atme tief durch und dann versuch einfach etwas weniger zu dramatisieren  

Danke!


Ich kann mich zwar kaum zurückhalten, auf Deinen Beitrag zu antworten, will aber zunächst Deinem Vorschlag folgen und mir etwas die Sonne auf die Nase scheinen lassen, vielleicht erscheint danbach ja wirklich alles rosarot, wenn nicht leihe ich mir Basaltkopps Brille.
#
DougH schrieb:
FrankfurterBubb schrieb:
Oh Gott, wenn ich mir deine noch viel bedauerlichen Beispiele so anschaue, dann wird mir schon schwarz vor Augen.  
Wann kommt endlich mal wieder die Sonne raus in FFM.


Hier scheint schonn lange die Sonne, hoffentlich auch bald mal wieder in Deinem Eintracht Leben.  
Wenn doch nächste Saison weiterhin Nebel angesagt ist, die Hoffnung... ,-)


Kaum zu glauben, da scheint doch grad ein Sonnenstrahl durch mein Wohnzimmerfenster. Wenn das mal kein Zeichen ist.  
#
Basaltkopp schrieb:
Was willst Du denn groß kritisch nachfragen? Die Fakten liegen seit Sommer auf dem Tisch. Jetzt kommt halt Benders Aussage, dass der Verlust doppelt so hoch wie angenommen sein könnte. Ohne eine Erklärung dazu.

Aufgrund des eklatanten Einnahmeneinbruchs scheinen mir 10 Millionen in der Tat realisitischer als 5 Millionen. Solange wir das mit unserem Festgeldkonto auffangen, wird es die Eintracht vielleicht auch nächste Saison noch geben.

Habt ihr nicht langsam mal genug blinde Panik verbreitet?


Deine Gelassenheit wünsche ich mir Basaltkopp.

Im Übrigen hat hier noch keiner davon gesprochen, dass die Eintracht untergehen wird. Allerdings scheinen die meisten im Umfeld der Eintracht nicht zu verstehen, dass wir in einem einzigen Jahr das gesamte in fast 10 Jahren aufgebaute finanzielle Polster verbrennen und das aus einer Situation der Schwäche heraus ohne irgendeine Perspektive zu schaffen.
#
DougH schrieb:
FrankfurterBubb schrieb:
Nochmal zum Verständnis:
Ich lebe mit der Eintracht und sie ist für mich mehr als nur ein Hobby.
Du bist zu bedauern

Tja, entweder hoch, mit einem weiteren "Rentner" im Team mehr o. es wird a la 1860 o. hansa...ksc werden  


Oh Gott, wenn ich mir deine noch viel bedauerlichen Beispiele so anschaue, dann wird mir schon schwarz vor Augen.  

Wann kommt endlich mal wieder die Sonne raus in FFM.
#
legolasthai schrieb:
FrankfurterBubb schrieb:

Nochmal zum Verständnis:
Mein "Alarm" ist völlig ernst gemeint angesichts der neuen Zahl von 10 Mio EUR, die "auf den Plan gerufen" wurde.

FrankfurterBubb schrieb:

Quelle FR-Online: "Das Minus am Saisonende wird sich nämlich nicht etwa auf fünf Millionen Euro belaufen, wie lange angenommen, die Eintracht kalkuliert mittlerweile mit dem doppelten Verlust. Das rief zuletzt Wilhelm Bender auf den Plan"


1) Die neue Zahl von 10 Mio Euro wurde nicht auf den Plan gerufen.

2) Auch Herr Bender wurde nicht von der neuen Zahl 10 Mio Euro auf den Plan gerufen.

3) Herr Bender wurde von der neuen Kalkulation unter der Annahme eines doppelt so hohen Verlustes wie urspruenglich auf den Plan gerufen. (laut Text in der FR)  


Hatte das missverstanden und mich gestern auch schon korrigiert. Nichts desto trotz sind die 10 Mio wohl nicht unrealistisch, zumindest gab es noch kein Dementi.
#
sternschuppen schrieb:

was komplett schief gelaufen ist, war der transferboom mit caio, fenin, korkmaz und bellaid.
das waren alles vielversprechende spieler und alle fanden die transfers gut und richtig.
das es so floppt konnte keiner ahnen und für vereine, die wenig finanziellen spielraum haben ist das der supergau.
aber so ist das leben!
aufstehen, kopf hoch und weiter gehts


Weiter geht´s? Den Job möchte ich haben, mal eben 10 Mio verbrennen und einfach "weiter gehts!".

Es ist nicht einfach so passiert, dass keiner der teuren Transfers sich ausbezahlt hat. Dafür gab es Gründe, z.B.:
1) schlechte Auswahl von Spielern
2) fehlende Unterstützung bei der Integration (privat wie sportlich)
3) keine bzw. eine negative fußballerische Weiterentwicklung der Neuzugänge

Für all diese Punkte gab und gibt es Verantwortliche bei der SGE, die müssen auch den Verlust dieser Saison verantworten.