Profile square

adler67

6071

#
Wie wäre es, wenn man in diesem Fall beim Rückspiel in Aue prinzipiell Red Bull verbietet, sowie sämtliches Merchandising für dieses Produkt! Das dürfte sogar mit dem Hausrecht im Einklang stehen, da man eigene Werbepartner hat.
Das hätte natürlich zur Folge, dass alle RB-Fans sich Ihrer Fanklamotten entledigen müssen, gar nicht mit diesen Anreisen oder nur Farbe zeigen dürfen. Das dürfte im krassen Gegensatz zum Konzept von Red Bull stehen.

Vielleicht wäre das ja auch ein prinzipielles Mittel seitens der Vereine, sofern diese negativ dem Konzept solcher Plastik-Clubs gegenüber stehen, gegen diese kommerzielle Sche…e vorzugehen.

Letztendlich ist das auch eine Vorgehensweise seitens RB Leipzig was gegen Aue passiert ist, welches ohne weiteres einen Shitstorm verursachen kann. Und so eine Negativkampagne hat Wirkung! Dafür gibt es mittlerweile genug Beispiele.
#
Anstatt hier zu drohen den Rolli zu werfen und den Sitzen vor den Rollifahrern ein Spatzenhirn anzudichten, sollte man sich eher mal beim Stadionbetreiber beschweren, warum die vorgesehenen Plätze nicht so erhaben angebracht sind, damit eine frei Sicht, auch bei emotionalen Ausbrüchen die etwas länger dauern, gewährt ist.
Ich finde, wenn man Plätze für Rollstuhlfahrer plant, sollte man diese eben so planen! Dafür gibt es Planer und Architekten.
#
Der beste Artikel den ich jemals gelesen habe!
Sauber recherchiert, objektiv geschrieben und inhaltlich sehr überzeugend.
Absolut empfehlenswert.
#
eagle-1899 schrieb:

Vor allem wird immer noch von OSZE Beobachtern gesprochen, obwohl seit Tagen bekannt ist, dass es sich um keine OSZE Mission handelt:

http://www.youtube.com/watch?v=mWeU_4UEAq8

Der OSZE-Sprecher Claus Neukirch hat im Äther des österreichischen Fernsehsenders ORF bestätigt, dass die Festgenommenen in Slawjansk nicht im Rahmen der OSZE-Mission handelten und keine Beobachter sind. Bisher hatte die OSZE keinen Kontakt zu ihnen.



Das stimmt so nicht ganz! Die Beobachter, nicht nur aus Deutschland, waren unter der Schirmherrschaft der OSCE vor Ort. Sie waren keine OSCE Mitglieder sondern Militär-Beobachter, die auf Einladung der Ukraine in der Ukraine sind. Ich habe gelesen, dass die Mission schon seit dem 5. März läuft. Zum Zeitpunkt der Entführung war diese unter deutscher Führung und ist momentan unter der Führung Kanadas.

Wer gerne mehr darüber erfahren möchte findet hier ein Statement des Auswärtigen Amts

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/Friedenspolitik/Abruestung/KonvRueKontrolle/WienerDok_node.html

und weiter unten einen Link zum Wiener Dokument (Abkommen von 1990), in dem unter anderem auch die Aufgaben genau beschrieben sind. Auf der ersten Seite wird man dann auch als erstes das OSCE Logo sehen.
#
Obi-Wan Kenobi schrieb:
Kann mir mal jemand erklären, wie man aufgrund von Satelittenbildern den Absturz nun bestätigt, aber dennoch weiterhin in einem Umkreis von 1,6 Millionen Quadratkilometern nach Trümmerteilen sucht?

Kann das Satelittenbild nicht einer genauen geographischen Position zugeordnet werden?


Soweit ich das verstanden habe, hat ein englisches Institut oder Organisation anhand eines stündlich von den Triebwerken gesendetes Pingsignal an einen Satelliten, die Route rekonstruieren können. Aufgrund dieser Daten hat sich dann die Suche auf das Gebiet konzentriert in dem gerade gesucht wird.

"In the press conference on Mar 24th 2014 Malaysia's Prime Minister said, that the experts of the AAIB briefed the prime minister stating that the satellite experts have done further computations on the satellite data using methods never used before. Based on the new computations Inmarsat and the AAIB have concluded MH-370 flew the southern corridor with its final position west of Perth, Australia at a remote area of the Indian Ocean with no landing sites."

Kwelle: http://avherald.com/h?article=4710c69b&opt=6144
#
Eschbonne schrieb:
UnityEagles schrieb:
Also Loddar M. währe bestimmt auch bereit . Er will ja ein BL Club trainieren,
Aber ohne mich dann gibt es ne Dauerkarte im Sommer auf dem Markt und die Mitgliedschaft wird dann auch direkt gekündigt.


Her mit der Karte. Solche Deppen wie du einer zu sein scheinst haben keine verdient.  


Hier ist noch ein Depp Du Depp!
#
Wie wäre es mit WR?
Platz für einen Container dürfte es irgendwo im Stadion noch geben.  
#
subway schrieb:
wenn wir nur die Wahl zwischen Babbel und Loddar hätten, wüsste ich nicht, wen wir nehmen sollten  


Ich wüsste, was ich dann zu tun hätte.
Nämlich meine DK kündigen! Es gibt Namen, die dürfen hier einfach nicht auftauchen! Ein Loddar wäre ein absolutes Unding! Alleine aus der Geschichte heraus darf dieser Wi..er hier niemals auftauchen. Es hat auch seinen Grund, warum dieser Dummbabbler hier in Deutschland keinen Job bekommt. Der Typ ist einfach nur "Hohl".

Und ein Babbel ist schlicht und ergreifend einfach nur eine Luftpumpe. Mehr nicht! Da kann der Tattoos von oben bis unten haben und sich noch den Adler auf die Stirn tätowieren lassen. Das ist ne Luftpumpe!

Ich würde mich würde mich über einen Schur riesig freuen. Das wäre eine gute Gelegenheit und eine große Chance für ihn!
#
Geht AV jetzt, hat er mit seinen Erfolgen eine entsprechende Reputation.
Bleibt er und wird wahrscheinlich in der nächsten Winterpause wegen mangelnden Erfolgs gefeuert, hat er seine Reputation gänzlich verspielt.
Und dieser Tag wäre gekommen, da bin ich mir sicher.

Ich habe selten seine Ein-/Auswechslungen, auch gestern wieder, verstanden!
Trotzdem fand ich ihn immer sympathisch und ehrlich, mit seinem verschmitzten Lächeln.
Es gab auch bestimmte Momente, wenn er mal Richtung Kurve geschaut hat, da hatte ich das Gefühl das er unheimlich Stolz war auf unsere Fans!

Deshalb wünsche ich ihm, egal wohin es ihn führt, alles erdenklich Gute und ….
keinen Erfolg, wenn er gegen uns spielt!  
#
concordia-eagle schrieb:
[
Der Tag an dem ich raus bin, ist definitiv nicht mehr weit.

Interessiert zwar keinen außer mich und vielleicht noch ein paar hundert Oldschools aber es fehlt einfach das Gefühl der Waffengleichheit. Das Gefühl der Chance, das Gefühl für das Spiel, was ich liebe.

Nun gut, es kommt wie es kommt. Die DFL will das so.


Der Tag an dem ich raus bin naht auch immer schneller!
Dieser ganze Eventscheiss ist bald nicht mehr zu ertragen. Interessiert zwar keinen, ist mir aber Worscht!
#
DBecki schrieb:

Selbst 9 sind mehr als die 7, die es ja angeblich nicht geben soll.


Da liegst Du sogar richtig! Das sind ganze 2 mehr. Glückwunsch.  
#
1martin3 schrieb:

Und das passiert weil Leute die offenbar zu viel Geld haben sich denken, hey es wäre ganz lustig wenn der Provinzklub von um die Ecke in der Bundesliga spielt, weil sie keine Lust haben ein paar km weiter zu fahren (wobei man hier Leipzig von Hoffenheim, Wolfsburg, Leverkusen unterscheiden muss).  


In diesem Fall ist es nicht so, dass eine Privatperson zu viel Geld aus Spaß an der Freud mal ein paar Millionen in ein Fußballverein pumpt. In diesem Fall geht es um ein Konzern, einen Global Player, der auf diese Art und Weise sein Corporate Identity  in unseren Hirnen festigt. Hier geht es primär nicht um Fußball und Sport sondern um das Branding der Marke.

Übrigens finde ich es sehr verwegen bei diesem Projekt von einem Verein zu sprechen. In einen Verein kann jeder mündige Bürger Ein- und Austreten und aktiv teilhaben. Bei diesem Projekt gibt es nur 7 Vereinsmitglieder und mehr wird es auch nicht geben!
#
sd400 schrieb:
adler67 schrieb:
Sehr schön fand ich eben, dass Armin permanent während dem Interview Richtung Fans geschaut hat. Irgendwie habe ich bei ihm den Eindruck, dass seine Entscheidung bei der Eintracht zu bleiben auch einiges mit unserer Fanbase zu tun hat.


Das glaube ich nicht, Armin hat die Angewohnheit bei Interviews nicht in die Kamera zu gucken. So ist es  mir zumindest schon öfters aufgefallen.


Er hat kein einziges mal in die Kamera geschaut, da man für gewöhnlich in einem Gespräch sein Gegenüber in die Augen schaut, was er auch getan hat. Dabei hat er aber immer wieder über die Schulter des Reporters in Richtung Eintrachtblock geschaut. Der Reporter hat ihn sogar darauf angesprochen.
#
Sehr schön fand ich eben, dass Armin permanent während dem Interview Richtung Fans geschaut hat. Irgendwie habe ich bei ihm den Eindruck, dass seine Entscheidung bei der Eintracht zu bleiben auch einiges mit unserer Fanbase zu tun hat.
#
War die Schickeria gestern bei den Girondisten um mal wieder echte Stadionatmosphäre zu genießen?
#
Ich bin schon der Meinung, dass es in der Vergangenheit immer eine ganz gute Stimmung bei den Spielen der Nati gab.
Seit 2006 habe ich aber immer mehr das Gefühl, dass speziell bei diesen Spielen immer mehr Eventpublikum sitzt das vielleicht 1x im Jahr irgendwo ins Stadion geht um sein Bierchen zu trinken und um In zu sein.

Ich vermute, dass der DFB auch genau das Publikum im Stadion haben möchte und froh ist, dass keine "sogenannten" Fans den Frieden und die Ruhe bei diesem tollen Fußballevent stören.
#
Und was ist mit den 100.000 neuen Arbeitsplätzen? Denkt bitte auch mal daran.
Und .... wem es nicht passt, kann ja einfach wegziehen. Also ehrlich.  
*duckundweg*
#
zappzerrapp schrieb:
Die, die jetzt Wahlkampfstände der AfD angreifen, könnten am 22.09. noch recht dumm aus der Wäsche schauen. Es zeigt sich ja zunehmend, dass sich die AfD als "Opfer-Partei" stilisiert, die von undemokratischen Idioten (ja, das sind die Angreifer) am fairen politischen Wettbewerb gehindert werden. Gerade das könnte ihnen viele weitere Wähler bringen (siehe auch Kommentar in der FR heute).


Ich denke, was besseres konnte der AfD nicht passieren!
Die AfD hätte ihre Veranstaltungen durchgezogen, es wären vielleicht ein paar wenige Journalisten da gewesen und man hätte vielleicht am Rande in den Medien etwas über die AfD gelesen, mehr nicht.
Die Gegner der AfD erreichen mit ihrem Auftreten genau das Gegenteil. Sie machen aus einer kleinen Kundgebung, die ein paar Wenige besuchen, eine Medienwirksame.
Bis vor ein paar Tagen war das Thema AfD ziemlich tot in den Medien. Nun liest man wieder immer mehr über die AfD.
#
anno-nym schrieb:
http://www.echo-online.de/sport/fussball/1bundesliga/Fussball-Oka-Nikolov-ist-in-den-USA-vor-allem-Trainer;art2400,4216619

Interview mit Oka ueber seine Zeit in Philly.

„Ich habe hier die Chance mich auch als Trainer weiterzubilden. Mir macht es viel Spaß in die neue Aufgabe reinzuwachsen“


Ich wünsche ihm alles alles guuuuute in den USA!!!
Ich fände es sehr schade, wenn er später nach seiner aktiven Zeit, nicht bei uns seinen weiteren beruflichen Weg finden würde. Er ist ein Eintrachtler durch und durch, wäre mit Sicherheit auch ein Sympathieträger für den Verein und hätte es verdient hier seinen beruflichen Werdegang fortzusetzen.
#
stefank schrieb:
Meierei schrieb:
stefank schrieb:
Meierei schrieb:
reggaetyp schrieb:
Sozialschmarotzer ist mein Lieblingsbegriff.
Menschen auf eine Stufe mit Parasiten zu stellen, ist so schön entlarvend.  


Es gibt auch genuegend Deutsche, die ich als solche bezeichne....Ist also unabhaengig vom ethnischen Hintergrund.


Jetzt aber schnell zurückrudern, weil du dich verplappert hast? Dein Beitrag bezieht sich eindeutig auf Ausländer, vom Threadthema mal ganz abgesehen.


Billige Polemik, auf die ich nun aber endgueltig nicht mehr eingehen werde. Moegen sich die Leser ihre eigene Meinung bilden.


Du verhältst dich hier im Forum taktisch. Zumeist zieht sich nur ein unterschwellig völkischer, nationaler und revisionistischer Geist durch deine Beitrâge, der nicht offen ist und erst  herausgearbeitet werden muss,  um ihn zu entlarven.
Bei diesem  Thema  aber lässt du die ausländerfeindliche Sau raus. Darüber, insoweit gebe ich dir recht, werden sich die Forumsuser ihre eigene Meinung bilden.


Darf ich mal fragen was Dein persönliches Ergebnis des "herausarbeitens" bei dem User Meierei ist, wie lange es gedauert hat, was Dich dazu bringt und was Du davon hast?
Was ist bei Dir die treibende Kraft andere zu "entlarven"? Dein Beruf?