Avatar profile square

hardy79

4282

#
Huhu Adler,

komme Morgen mit dem Zug ins Stadion und würde die Zeit der Anreise gerne nutzen um noch etwas am Laptop zu arbeiten.

Kann mir einer sagen ob ich mit dem Laptop ins Stadion komme oder könnte es am Einlass Probleme geben?

Danke vorab.


Gruß,

Michael
#
Dilltal_Mimi schrieb:
hardy79 schrieb:
Hallo Dilltal_Mimi,

vorneweg erst einmal Danke für die Eröffnung des Threads.

Offensiver Fußball bzw. eine offensive Spielphilosophie lässt sich nicht an Toren fest machen. Natürlich im idealen Fall bedeutet eine offensive Ausrichtung mehr Tore, dem muss aber nicht so sein. Hast du ja eigentlich auch selbst mit der Aufzählung der durchschnittlich geschossenen Tore unter Veh/Funkel aufgezeigt. Unter beiden Trainer haben wir in einem 4-2-3-1 gespielt.

Funkel:
eine defensivere Variante des 4-2-3-1 in der wir uns aufs Kontern ausgerichtet haben. Im Spielaufbau taten wir uns gegen jeden Gegner schwer, lange Ballstafetten gab es nicht zu sehen. Unser System basierte im Prinzip auf dem Zerstören des gegnerischen Spiels und somit reagierten wir nur. In der Saison 06/07 bestand unser defensives Mittelfeld in der Regel aus Huggel/Fink. Davor spielte eine 3er-Reihe mit Meier, Streit und im Normalfall Takahara oder Thurk. Im Sturm dann unser Flipper (laufstark aber technisch limitiert) Amanatidis. Abwehrverbund bestand aus Spycher, Vasoski, Russ und Ochs. Die Viererkette stand tief egal ob im Angriff oder in der Defensive. Lediglich Ochs schaltete sich in den Angriff (mit mäßigem Erfolg) ein. Gegenpressing bzw. den Versuch in Ballbesitz zu gelangen gab es meistens erst aber der Mittellinie.

Tore/Vorlagen:
[ulist]
  • Amanatidis 8 Tore / 1 Vorlage in 27 Spielen
  • Takahara 11 Tore / 1 Vorlage in 30 Spielen
  • Meier 6 Tore / 5 Vorlagen in 29 Spielen
  • Streit 4 Tore / 13 Vorlagen in 29 Spielen
  • Spycher 0 Tore / 2 Vorlagen in 30 Spielen
  • Ochs 1 Tor / 6 Vorlagen in 30 Spielen
  • [/ulist]

    Veh:
    und jetzt die deutlich offensivere Variante des 4-2-3-1 unter Veh. Im Spielaufbau griffen wir auf unsere eingeübten Ballstafetten zurück. Wie versuchten auch gegen „große Gegner“ UNSER System zu spielen und das in der Hinrunde 2012/13 mit Erfolg, wir agierten. Im Gegensatz zu Funkel stand unsere Abwehrkette sehr hoch, die Außenverteidiger schoben sogar noch höher. Einer der zwei 6er kippte ab und verteilte die Bälle auf die Außen die das Spiel nach vorne trugen. Situationsbedingt rückten entweder Meier oder der ballferne Außenspieler in die Spitze mit ein. Pressing und Verschieben gegen den Ball erfolgte bereits in des Gegners Hälfte.

    Tore/Vorlagen:
    [ulist]
  • Matmour 1 Tor / 0 Vorlagen in 12 Spielen
  • Lakic 4 Tore / 1 Vorlage in 14 Spielen
  • Inui 6 Tore / 8 Vorlagen in 33 Spielen
  • Meier 16 Tore / 3 Vorlagen in 31 Spielen
  • Aigner 9 Tore / 8 Vorlagen in 34 Spielen
  • Oczipka 0 Tore / 10 Vorlagen in 30 Spielen
  • Jung 1 Tor / 1 Vorlage in 32 Spielen
  • [/ulist]

    Unter dem Strich lässt sich wohl mit ruhigem Gewissen sagen, dass wir unter Veh in der Saison 2012/13 eine offensive Spielphilosophie hatten.

    Zu den von dir aufgeführten Stürmern…
    Fenin hat glaube ich unter Veh überhaupt nicht gespielt. Er wechselte (laut TM) am 31.08.2011 nach Cottbus und Veh kam ja erst am 01.07.2011 nach FFM.

    Friend kam als großer Kopfballspieler in der zweiten Bundesliga, genau wie Idrissou. Somit eigentlich keine Alternative für den Spielstil der folgenden Saison. (Hier hast du auch gleich den Grund warum wir in unserer Aufstiegssaison mehr als 2 Tore pro Spiel schossen, eher köpften. Wir waren was das Kopfballspiel anging mindestens 12 Mannschaften haushoch überlegen. Kann mich noch gut an eine Aussage während eines Spiels erinnern in der gesagt wurde dass wir mehr Tore köpfen als schießen.)

    Lakic und Joselu fehlten bzw. fehlen die läuferische Voraussetzung die ein Stürmer im Vehschen System mitbringen muss.

    Kadlec bringt diese mit, ihm fehlt es derzeit (laut Veh’s Aussage, er hätte sich noch nicht so an das Frankfurter Spiel angepasst, etc.) noch etwas an der Spielintelligenz.

    Im Vehschen System 2012/13 musste ein Stürmer keine Tore schießen. Hier ging es viel mehr darum laufstark zu sein. In der Defensive musste er die Innenverteidiger im richtigen Moment anlaufen, das Gegenpressing initialisieren, sich in den richtigen Momenten fallen lassen bzw. verschieben. Das Tore schießen übernahm bei uns die offensive 3-er Reihe hinter der Spitze. Wie wichtig Veh die Laufstärke in der Spitze war sieht man ja auch zum Beispiel an den Einsätzen von Aigner, Inui und vor allem Matmour.  

    Hübner sucht also einen Trainer der seine Mannschaft gerne hoch spielen lässt. Der seine Außenverteidiger nach vorne schickt, die Offensivkräfte zu variablem Spiel anregt und der seine Stürmer nicht nur am Tore schießen misst. Lassen wir uns mal überraschen…


    Das nenn ich mal ne ausführliche Antwort.
    Da kann ich auch vieles von unterschreiben.
    Außer, dass man meiner Meinung nach auch mehr Tore schießt, wenn man offensiv spielt.
    Und das belegt auch Deine Aussage zur Saison 12/13.

    Nur im Moment erinnert mich vieles an das Funkelsche Spielsystem.
    Aber egal.
    Wir müssen uns wirklich überraschen lassen, wer der Veh Nachfolger wird.
    Warum das so lustig ist, versteh ich allerdings nicht.
    Ich finds super spannend.  


    Das ganze mit der Offensive = mehr Tore relativiert sich allerdings wieder wenn du den Durschnitt der Hin- und Rückrunde nimmst. Dann kommst du mit einem Schnitt von 1,44 Toren sehr nahe an den von Funkel in den letzten beiden Jahren.

    Ich stimm dir da absolut zu.. in der aktuellen Saison erinnert das mehr an Funkel als an unsere Spielweise der letzten Saison. Liegt meiner Meinung nach zum großen Teil an den Spielern. Den Luxus der Vorsaison komplett ohne Verletzung durch die Hin- und Rückrunde zu kommen, unter der Woche genug Zeit zu haben um Automtismen immer wieder zu trainieren oder einfach unbeschwert und frei aufspielen zu können haben wir einfach nicht.

    Sicher ist die Suche nach dem neuen Trainer spannend. Denke da hat unser Bruno auch keine leichte Hürde zu nehmen.

    Lächele in die Welt und sie lächelt zurück. Nein Spass, sorry hab mich im Smily vertan.
    #
    Hallo Dilltal_Mimi,

    vorneweg erst einmal Danke für die Eröffnung des Threads.

    Offensiver Fußball bzw. eine offensive Spielphilosophie lässt sich nicht an Toren fest machen. Natürlich im idealen Fall bedeutet eine offensive Ausrichtung mehr Tore, dem muss aber nicht so sein. Hast du ja eigentlich auch selbst mit der Aufzählung der durchschnittlich geschossenen Tore unter Veh/Funkel aufgezeigt. Unter beiden Trainer haben wir in einem 4-2-3-1 gespielt.

    Funkel:
    eine defensivere Variante des 4-2-3-1 in der wir uns aufs Kontern ausgerichtet haben. Im Spielaufbau taten wir uns gegen jeden Gegner schwer, lange Ballstafetten gab es nicht zu sehen. Unser System basierte im Prinzip auf dem Zerstören des gegnerischen Spiels und somit reagierten wir nur. In der Saison 06/07 bestand unser defensives Mittelfeld in der Regel aus Huggel/Fink. Davor spielte eine 3er-Reihe mit Meier, Streit und im Normalfall Takahara oder Thurk. Im Sturm dann unser Flipper (laufstark aber technisch limitiert) Amanatidis. Abwehrverbund bestand aus Spycher, Vasoski, Russ und Ochs. Die Viererkette stand tief egal ob im Angriff oder in der Defensive. Lediglich Ochs schaltete sich in den Angriff (mit mäßigem Erfolg) ein. Gegenpressing bzw. den Versuch in Ballbesitz zu gelangen gab es meistens erst aber der Mittellinie.

    Tore/Vorlagen:
    [ulist]
  • Amanatidis 8 Tore / 1 Vorlage in 27 Spielen
  • Takahara 11 Tore / 1 Vorlage in 30 Spielen
  • Meier 6 Tore / 5 Vorlagen in 29 Spielen
  • Streit 4 Tore / 13 Vorlagen in 29 Spielen
  • Spycher 0 Tore / 2 Vorlagen in 30 Spielen
  • Ochs 1 Tor / 6 Vorlagen in 30 Spielen
  • [/ulist]

    Veh:
    und jetzt die deutlich offensivere Variante des 4-2-3-1 unter Veh. Im Spielaufbau griffen wir auf unsere eingeübten Ballstafetten zurück. Wie versuchten auch gegen „große Gegner“ UNSER System zu spielen und das in der Hinrunde 2012/13 mit Erfolg, wir agierten. Im Gegensatz zu Funkel stand unsere Abwehrkette sehr hoch, die Außenverteidiger schoben sogar noch höher. Einer der zwei 6er kippte ab und verteilte die Bälle auf die Außen die das Spiel nach vorne trugen. Situationsbedingt rückten entweder Meier oder der ballferne Außenspieler in die Spitze mit ein. Pressing und Verschieben gegen den Ball erfolgte bereits in des Gegners Hälfte.

    Tore/Vorlagen:
    [ulist]
  • Matmour 1 Tor / 0 Vorlagen in 12 Spielen
  • Lakic 4 Tore / 1 Vorlage in 14 Spielen
  • Inui 6 Tore / 8 Vorlagen in 33 Spielen
  • Meier 16 Tore / 3 Vorlagen in 31 Spielen
  • Aigner 9 Tore / 8 Vorlagen in 34 Spielen
  • Oczipka 0 Tore / 10 Vorlagen in 30 Spielen
  • Jung 1 Tor / 1 Vorlage in 32 Spielen
  • [/ulist]

    Unter dem Strich lässt sich wohl mit ruhigem Gewissen sagen, dass wir unter Veh in der Saison 2012/13 eine offensive Spielphilosophie hatten.

    Zu den von dir aufgeführten Stürmern…
    Fenin hat glaube ich unter Veh überhaupt nicht gespielt. Er wechselte (laut TM) am 31.08.2011 nach Cottbus und Veh kam ja erst am 01.07.2011 nach FFM.

    Friend kam als großer Kopfballspieler in der zweiten Bundesliga, genau wie Idrissou. Somit eigentlich keine Alternative für den Spielstil der folgenden Saison. (Hier hast du auch gleich den Grund warum wir in unserer Aufstiegssaison mehr als 2 Tore pro Spiel schossen, eher köpften. Wir waren was das Kopfballspiel anging mindestens 12 Mannschaften haushoch überlegen. Kann mich noch gut an eine Aussage während eines Spiels erinnern in der gesagt wurde dass wir mehr Tore köpfen als schießen.)

    Lakic und Joselu fehlten bzw. fehlen die läuferische Voraussetzung die ein Stürmer im Vehschen System mitbringen muss.

    Kadlec bringt diese mit, ihm fehlt es derzeit (laut Veh’s Aussage, er hätte sich noch nicht so an das Frankfurter Spiel angepasst, etc.) noch etwas an der Spielintelligenz.

    Im Vehschen System 2012/13 musste ein Stürmer keine Tore schießen. Hier ging es viel mehr darum laufstark zu sein. In der Defensive musste er die Innenverteidiger im richtigen Moment anlaufen, das Gegenpressing initialisieren, sich in den richtigen Momenten fallen lassen bzw. verschieben. Das Tore schießen übernahm bei uns die offensive 3-er Reihe hinter der Spitze. Wie wichtig Veh die Laufstärke in der Spitze war sieht man ja auch zum Beispiel an den Einsätzen von Aigner, Inui und vor allem Matmour.  

    Hübner sucht also einen Trainer der seine Mannschaft gerne hoch spielen lässt. Der seine Außenverteidiger nach vorne schickt, die Offensivkräfte zu variablem Spiel anregt und der seine Stürmer nicht nur am Tore schießen misst. Lassen wir uns mal überraschen…
    #
    Carrasco schrieb:
    --------------Nikolov------------------
    Ochs------Franz----Chris------Sypcher
    --------------Schwegler---------------
    Heller---------Ochs-----------Korkmaz
    ---------------Caio-------------------
    --------------Altintop---------------

    Teber will ich hier nie wieder sehen!!!!

    gefühlte 100% weniger Fehlpässe...

    Meier kriegt mal ne pause! Dafür Caio
    Ochs und Schwegler rotieren. Franz als Zerstörer. Korkmaz soll en bisschen mit dem Heller wirbeln

    Juvhel und Fenin werden eingewechselt...



    Schon klar... du regst dich über Teber auf, der immerhin 80,1% seiner Pässe zum Mann bringt.. dafür lässt du dann einen Caio spielen bei dem es "nur" noch 77,8% sind.  100% Fehlpässe weniger, sure thing!  

    Ochs klonen wir auch noch schnell vorm nächsten Spiel?
    #
    Fenin - Meier
    Köhler - Schwegler - Teber - Ochs
    Spycher - Vasoski - Chris - Franz
    Nikolov


    Kurz zu Russ: MMn lässt er seinen Gegenspieler den er im Raum übernimmt zu oft im Rücken stehen und orientiert sich zu oft, zu früh in die Mitte, wodurch dann Spycher immer gezwungen ist den meist größeren Stürmer zu übernehmen. Für Vasi spricht die erfolgreiche Passquote von 86%.

    Schwegler - Teber in der Zentrale, einer der beiden kann sich dann immer ins Spiel nach vorne mit einschalten während der andere nach hinten abdeckt.

    Tipp: 2-0
    #
    War heut auch beim Spiel und hab es teils anders gesehen als die 4 Poster vor mir. Stimmung war gut, teils Lustig ("Hier ist Stimmung wie bei Mainz 05", "Für ein Heimspiel seid ihr richtig laut"), teils mit überflüssigen Sprüchen (bin Lautrer Jung und trag trotzdem den Adler im Herzen ,-) ).

    Zum Spiel: nach den ersten 15-20 min hatten wir das Spiel in der Hand und deutlich mehr Ballbesitz. Bis auf 2-3 Szenen waren die Lautrer Stürmer abgemeldet. Defensiv war die Leistung gegen einen 2. Ligisten gut. Im Mittelfeld (Caio, Teber, Köhler) wurde rochiert. Nach vorne lief das Spiel nicht wirklich zwingend. Ecken und Freistöße waren keine Waffen heute. Caio hats  geschafft eine 1-Mann Mauer anzuschießen.  


    Russ kam mir Anfangs unsicher vor, wurde im Laufe des Spiels nicht mehr groß getestet.

    Vasoski hat seinen Part super gespielt. Einige Male gut den Ball abgelaufen und dazu noch ein Zuckerpässchen nach Vorne gespielt.

    Die Leistung der AVs geht wohl in Ordnung. Hätte mir von Ochs vllt etwas mehr Aktionen nach vorne gewünscht. Spycher nahm sich viel Zeit beim Ballverarbeiten wodurch einige gute Aktion über Außen unterbunden wurde.

    Schwegler im DM hat mir richtig gut gefallen. Gute Übersicht, gut die Bälle verteilt, Laufstark.

    Teber ist viel gelaufen, einige gute Pässe gespielt.

    Köhler hatte Licht und Schatten. In einigen Situation einfach gedanklich zu langsam. Hatte den Eindruck er weiß noch nicht so genau wie er sich zu bewegen hat wenn Pressing gespielt wird.

    Hab Caio heut zum ersten Mal live gesehen und muss sagen ich bin enttäuscht. Beim Aufwärmen wirkte er schon recht lustlos. Im Spiel gabs dann 2 Schüße aufs Tor, einige gute Pässe nach vorne, gefühlte 3-5 defensiv Zweikämpfe, bissel rochieren und viele Pausen. Nach dem ganzen Caio-Hype hier im Forum hatte ich mehr erwartet.

    Meier und Libero zusammen als Stürmer funktioniert nicht. Beide weichen zu oft nach Hinten oder auf die Seiten aus so dass, wenn es dann mal ne erfolgreiche Aktion nach vorne gibt, dann im 16er die Anspielstation fehlt.
    Meier braucht mMn das Spiel vor sich. Auf der anderen Seite steht er beim 2:0 genau da wo ein Stürmer zu stehen hat. Libero hatte ne sehr gute Chance aufm Fuss, war an einigen Ballverlusten beteiligt (durchgelassene Bälle). Mit Ama in der 2. Hälfte wurde das Pressing stellenweise etwas besser.

    Skibbe scheint in der Halbzeit nochmal einige Punkte zum Pressing angesprochen zu haben. In der zweiten Hälfte sind die Außen bei gegnerischen Ballbesitz auf die ballführende Seite eingerückt um so das Spielfeld zu verengen. Hab ich so in der ersten Hälfte nicht gesehen.
    #
    sge-amon schrieb:
    mal ne frage,ist das hier nur kabarett ???

    oder ne blanke verarsche ???  oder ???--klärt mich bitte auf !!!

    alle noten besser als ne 4 ist unreal....das war das mit abstand schlechteste spiel,das ich in den letzten jahren gesehen habe.
    aber wenn ich mir eure noten so anschaue,kein wunder,das so ein super-trainer soooo lange hier war.


    Dann haste sicher kein Spiel mehr seit nem halben Jahre gesehen. Du willst ja sicher net behaupten das unser Spiel gegen Bremen besser war als das heute, oder?  
    #
    cell schrieb:
    FF:"Ohne Bruchhagen bricht der Verein zusammen..."


    Wenn ich so einen Schwachsinn schon lese. Als wenn dieser Verein nur aus Idioten bestehen würde und einzig HB und FF die Weisheit mit Löffeln gefressen hätten.
    HB hat nen tollen Job gemacht, abe rer ist nicht der Messias und sicher nicht der einzige Mensch auf Erden, der Eintracht Frankfurt führen kann. Junge und unverbrauchte Geschter könnten es vllt. sogar besser!



    Hier gehts wohl ganz eindeutig eher um die Bodenständigkeit von Herrn Bruchhagen als um seine Kompetenz. Schön das man sich alles drehen kann wie man es braucht.  :neutral-face  
    #
    TiNoSa schrieb:
    Spätenstens heute sollte doch dem allerallerallerletzten Menschen auf dem Eintracht-Planeten klar geworden sein, dass es an einem Trainerwechsel kein Vorbeikommen mehr gibt!

    Friedhelm Funkel hat heute zum wiederholten Male gezeigt, dass er in jüngster Vergangenheit der Eintracht Schaden zufügt! Hier geht es nicht um einzelne Personen, sondern um unseren Verein.

    Wie bitteschön kann es sein, dass ich zum wiederholten Male 90 Minuten lang Spieler wie Mahdavikia, Steinhöfer, Fink, Meier ertragen muss und für die letzten 20 Minuten ein Spieler eingewechselt wird, der uns offensichtlich genau das liefert, was dieser Mannschaft/diesem Verein fehlt.

    Genau heute wurde mir noch einmal abschließend bestätigt, was schon monatelang klar war: FF stellt defenitiv nicht nach dem von ihm selbst propagierten Prinzip der "besten Mannschaft / dem Besten für den Verein" auf. Nein, er stellt seine persönlichen Befindlichkeiten über die Interessen des Vereins.

    Doch das ist nur eine Seite der Medaille. Geht sein "Plan" (wenn er überhaupt einen hat) schief, dann ist er einfach nicht in der Lage, mit angemessenen Mittteln zu reagieren. Viel mehr wird abermals deutlich, dass der Mann einen Spielverlauf nicht (mehr) positiv beeinflussen kann, sondern vielmehr durch nicht nachvollziehbare Wechsel oder auch "Nicht-Wechsel" Situationen verschlimmert. Oder wie soll ich mir den heutigen Amoklauf "Spycher raus, Jung auf links, Mahdavikia auf rechts, Liberopoulos rein" erklären? Nur so nebenbei: auch letzte Woche hat FF für mich nach dem Ochs-Platzverweis nicht bundesligatauglich reagiert!

    Sei´s drum, letztlich alles Dinge, die hier im Forum schon seit Monaten für Diskussionen sorgen und die "Szene" spalten.

    Für mich war jedoch die heutige Schlüsselszene das Ama-Interview nach dem Abpfiff! Aus meiner Sicht eine ganz klare Demontage des Trainers. Ama hat eineindeutig kritisiert, dass sich die Mannschaftskollegen im Training so reinhängen, dass man sich sogar die Knochen kaputt tritt und auf´m Platz ist von den Herren Protagonisten nichts zu sehen (er sprach sogar von verpissen). Nun sind hier viele Interpretationen möglich, die wichtigste für mich scheint jedoch zu sein, dass er im Grunde ausdrückt, dass eigentlich "auf´m Platz zählt" und nicht auf´m Trainingsplatz! Damit hätte er im Doppelpass sicher 3 Euro bezahlt, aber in unserer Eintracht-Welt spricht er ja einer Menge Leuten aus der Seele - und zwar denen, die die FF-Leier vom "Anbieten im Training" nicht mehr hören können. Ja, es geht um Caio. Ja, ich weiß, dass es kaum noch einer hören kann - ich auch nicht - aber genau an dieser beispielhaften Personalie kann man die Gesamtsituation nun mal fest machen:

    FF ist mit seinem Latein seit geraumer Zeit am Ende. Der (warum auch immer) in Ungnade Gefallene (Caio) hat heute eine entsprechende Antwort gegeben. Unser Kapitän hat darüber hinaus deutlich Position bezogen.

    Danke dafür und schön, dass Du zurück bist, Ama! Das gibt mir Hoffnung! Hoffnung, dass die Ära Funkel nun sehr bald zu Ende sein wird!

    TiNoSa


       
    #
    sge-amon schrieb:
    geht es euch nur um die rote karte?-----das ist doch nur das kleinste problem.habt ihr schon mal im videotext von hr3(s.298-299)nachgeschaut?--das gestern war endlich mal ein realistisches spiel mit einem realistischem ergebnis.ich hoffe,das langsam gehandelt wird.und nicht nur ich....


    10vs11, dazu noch nen Elfmeter gegen sich, dazu nen recht schnellen Doppelschlag von Frings sind für dich also realistische Spiele?

    Überleg gerade ob ich dich bedauern oder lachen soll...
    #
    pulseofthemaggots schrieb:
    In ein paar Jahren wird die Eintracht wieder oben mitspielen...wenn Funkel weg ist.
    Dass er den Klassenerhalt geschafft und seinen Job ein ums andere Mal gerettet hat liegt nicht an ihm...-das, muss man sagen, hat er H.B. und der Mannschaft zu verdanken, denn seine Arbeit ist miserabel und amateurhaft.

    F You FF!!!


    Setz mal die Drogen ab die du konsumierst!  
    #
    SGEgrauser schrieb:
    Holz49 schrieb:
    Und unter einem anderen Übergangstrainer , werden wir selbst in Bochum einen Punkt holen , obwohl er nicht mehr nötig ist. Also auf eine neue friedliche Eintracht Zukunft!!


    ich glaube nicht das HB innerhalb von 3 tagen einen anderen trainer der zur eintracht passt an land ziehen kann.
    ganz einfach aus dem grund weil er sich die ganze zeit bis heute keine gedanken über einen trainerwechsel gemacht hat.
    die vertragsverlängerung war ein desaster.
    bei einer trainerentlassung würde das der eintracht nochmal eine schöne stange geld kosten.
    wir ham`s ja.



    Kleine Info: Funkel bekommt keine Abfindung.. laut Zeitungsbericht. Also sooo TEUR wird die Sache gar net wie du es hier hinstellst.  ,-)
    #
    Kernschmelze schrieb:
    Die Niederlage nicht überbewerten ???!!!   Desolate Chancenverwertung, Arbeitsverweigerung und emotionsloser Trainer......Oh jaaa,...wir sind ja so gut wie gerettet, da darf man sich so abschlachten lassen und die Fans verarschen, die brav die Kohle da lassen. Davon wird ja demnächst ein neuer Luxusbus gekauft hab ich gelesen....der macht sich dann gut als Hingucker in der 2. Liga...

    Und wieviel Wiedergutmachungsspiele brauchen wir eigentlich noch ????
    Da müßten wir nochmal 20 Spieltage an die Saison dranhängen....wenn`s langt !

    Manche lernen`s einfach nicht, das es so nicht weitergehen kann....
    Funkel raus !


    Desolate Chancenverwertung? Ja schon scheiße das Wiese heute mal nen guten Tag hatte. Wenigstens wars von den Chancen her ne klare Steigerung zum letzten Spiel. Arbeitsverweigerung? Haste schon Fussball gespielt oder sonst nen Teamsport und hast innerhalb kürzester Zeit 3 Rückschläge kassiert und das nachdem dein Team in der ersten Halbzeit gut gespielt hat und nahe dran war? Emotionsloser Trainer? Wärs dir lieber Funkel wäre nackt übern Platz gerannt, hauptsache Emotion gezeigt... Fans verarscht? Ah ja sicher, die 11 aufm Platz haben in der Halbzeit ne große Verschwörung geplant... "Wir spielen jetzt alle GAAAANZ schlecht, damit sich unsere Zuschauer ärgern. Vllt kommen sie dann auch nimmer in Stadion und wir müssen uns nimmer diese sinnlosen C.... C.... C.... Sprechchöre antun! Ohja fein, so machen wir es!"... Werd Bayern Kunde, dann weißte wenigstens warum du dein Geld ins Stadion trägst!
    #
    MagischeSGE schrieb:
    Friedhelm Funkel schrieb:
    Obwohl Hannover schon einige Jahre länger in der Liga spielt(!) und viel mehr investiert hat, sind sie uns nicht davongeeilt“, stellt Funkel mit einem Schuss Zufriedenheit fest.


    Saison     Verein     Transfereinnahmen       Transferausgaben       Gesamt
    05/06           H96               300.000                      5.350.000          -5.050.000
                           SGE                   0                            4.025.000          -4.025.000
    06/07           H96             4.730.000                     1.500.000            3.230.000
                          SGE              680.000                       2.290.000          -1.610.000
    07/08           H96             1.030.000                     9.600.000          -8.570.000
                          SGE             4.750.000                     7.600.000          -2.850.000
    08/09           H96             2.635.000                      4.400.000         -1.765.000
                          SGE             1.020.000                     7.150.000           -6.130.000



    Ausgaben Hannover 96: 20,85 Mio. Euro
    Ausgaben Eintracht Frankfurt: 21,065 Mio. Euro

    Einnahmen Hannover 96: 8,695 Mio. Euro
    Einnahmen Eintracht Frankfurt: 6,45 Mio. Euro

    Quelle: Transfermarkt.de

    Um mal die Mär der Mehrausgaben Hannovers seit dem Aufstieg der Eintracht 04/05 ein wenig zu relativieren und Funkel neue Anreize mit auf den Weg zu gehen, nicht zu früh in Zufriedenheit zu verfallen.  


    Wie siehts denn mit den Zahlen vor unserem Aufstieg aus?
    #
    english_man_in_germany schrieb:
    Ich persönlich denke und hoffe, dass Oka Nikolov keinen Vertrag als Spieler bekommt.
    Ich halte Pröll für den wesentlich stärken und fitteren Spieler. Oka hat zwar viele Jahre für uns gespielt, aber alles geht irgendwann zu Ende. Er muss ja nicht den Verein ganz verlassen, er kann ja auch in einer anderen Funktion tätig sein, Scout oder whatever.
    Pröll hat, soweit ich mich erinnern kann, nur in dieser Saison Fehler gemacht. Oka Nikolov hingegen hat schon während Zeiten von Dirk Heinen einige Fehlgriffe gehabt.
    Am liebsten wäre mir, wenn Oka seine Karriere ausklingen lässt nach dieser Saison und Pröll noch seinen Vertrag erfüllt. Wenn er dann gehen will, soll er gehen und wir bauen auf die Jugend.
    1. Kampf zwischen Fährmann und Pröll
    3 Zimmermann.

    Sollte Pröll uns verlassen, dann bitte Zimmermann auf PLatz 2 vorrücken und sich mit Fährmann um den ersten Platz streiten, ich denke, dass das ein fairer Kampf wird.
    Weiterhin hoffe ich, dass Lehmann gehalten wird.
    Folgende Situation wäre für mich auch denkbar.
    Oka und Pröll werden uns verlassen, bzw den Lizensspielkader.
    1 Fährmann und Zimmermann
    3 Lehmann (kann ja auch U23 dann spielen)
    Das wäre mir eigentlich am liebsten, wir hätten drei talentierte TW und dann würden die Karten immer neu gemischt werden. Und nur mal so nebenbei Jan Zimmermann ist ja auch nicht erst seit gestern bei uns.

    lg


    Lehmann muss nach dieser Saison zurück zum VFB.. glaub den sollte man langsam mal außen vor lassen für die Planungen der kommenden Saison.

    Seit seiner ersten großen Verletzung hat Pröll meiner Meinung nach nie wieder zu seiner guten Form zurück gefunden. Unsicherheiten oder kleine Patzer hat er genau so eingestreut wie Nikolov das macht.  Der Unterschied zwischen den beiden ist zur Zeit eigentlich nur das Nikolov weniger anfällig für Verletzungen ist.
    Nikolov ist alt genug um Fährmann noch einige gute Tipps fürs Profigeschäft mit zu geben. Von daher, Nr. 1 Fährmann, Nr. 2 Nikolov.. Pröll wechselt nach Hannover um da Enke zu ersetzen.  ,-)
    #
    Pröll im Tor. Chris sowie Ochs und Petkovic  spielen durch. Bellaid und Vasoski spielen je 45. min. Das DM ist mit Fink und/oder Inamto besetzt. Im RM bekommt Mehdi wohl noch mal seine Chance nach den guten Trainingseindrücken. Köhler / Meier beackern das LM. Bei einem möglichen 4-4-1-1 sehen wir dann Libero / Caio als HS und Fenin als MS. Sollten wir im unerwarteten 4-4-2 antreten so rückt Libero vor in die Spitze zu Fenin und die 10er Position teilen sich dann Meier / Caio. Kweuke darf in der 2. HZ für Libero ran.

    4-4-1-1

    1. HZ:
    Pröll
    Ochs - Chris - Bellaid - Petkovic
    Fink - Inamoto
    Steini ---- Meier
    Libero
    Fenin

    2. HZ
    Pröll
    Ochs - Chris - Vasoski - Petkovic
    Fink - Inamoto
    Mehdi ---- Köhler
    Caio
    Fenin

    4-4-2

    1. HZ
    Pröll
    Ochs - Chris - Bellaid - Petkovic
    Fink
    Steini ---- Köhler
    Meier
    Fenin - Libero

    2. HZ
    Pröll
    Ochs - Chris - Vasoski - Petkovic
    Inamoto
    Mehdi ---- Köhler
    Caio
    Fenin - Kweuke

    #
    OffTopic:

    Wystenphuxx schrieb:
    SGETRJH200109_028.JPG

    Man beachte Marco Russ auf diesem Bild    


    Also irgendwie hab ich Russ anders in Erinnerung.
    #
    Hallodaso schrieb:
    propain schrieb:
    Hallodaso schrieb:
    tont85 schrieb:
    BlackDeath2k5 schrieb:
    eintr8.adler schrieb:

    Tipp: 1-2

    ohne Caio: 3-0


    HibernianEagle schrieb:


    HSV - SGE 0 : 1

    Ohne Caio:
    HSV - SGE 6 : 0





    Selbe Aufstellung wie gegen Bochum, mit einem Unentschieden wäre ich sehr zufrieden.


    Da kann man echt mal zu 100% zustimmen!


    Oder zu 1000% ablehnen !  

    ohne Caio 4:1

    mit Caio  2:2 oder 1:2 ( mit dusel )


    Man laufen hier viele Hirntote im Forum rum


    bist du nicht der Meister der Hirntoten oO  


    Kann mir mal einer erklären warum wir mit einem defensiv schwachen Spieler in der Aufstellung weniger hoch verlieren bzw sogar gegen den HSV gewinnen? Ohne diesen Spieler jedoch übelste Klatschen kassieren?? Das widerspricht doch jeder Logik....  

    EFC Kopfschüttel
    #
    Na ich weiß net.. mir wär der Junge der über rechts kommt und ihm die ganzen Tore auflegt glaub ich lieber...  ,-)
    #
    apfaff schrieb:
    Schade,

    heute haben wir wirklich ordentlich gespielt und gekämpft.

    Bei der Flanke zum 2:1 hat man aber klar gesehen, warum Nikolov auf Dauer keine Nummer 1 sein kann. Ein Torwart muss einfach seinen Strafraum beherrschen.

    Vielleicht wird unser Trainer bald auch diese Einsicht bekommen. Sonst hat er ja in den letzten Wochen fast alles richtig gemacht. Das sagt sogar ein Gegner von FF.    

    Adlergruß
       


    Wenn ich sowas lese.... Meiner Meinung liegt der Fehler da net bei Oka sondern bei den Außenverteidigern bzw den Spielern die im Halbfeld spielen. Stuttgart kam viel zu oft und vor allem unbedränkt zum Flanken. Wenn man da konsequenter zur Sache geht kommts soweit erst gar net...

    Schönen Abend.